Österreichischer Alpenverein

Fotowettbewerb: Alpenvereinskalender 2017
Produkt des Monats Juni
Mitglied werden
zur Anmeldung

Krimmler Wasserfälle - ein wahres Naturjuwel

Mit einer Gesamthöhe von 380 m gehören die Krimmler Wasserfälle weltweit zu den eindruckvollsten und höchsten Wasserfällen. Die Wassermenge hängt vom riesigen Einzugsgebiet der Krimmler Ache und dem vergletscherten Krimmler Kees ab. Als typischer Gletscherbach zeigt die Krimmler Ache einen ausgeprägten Tages- und Jahresablauf in der Wasserführung. Durchschnittlich benötigt das Schmelzwasser vom Gletschertor bis zu den Wasserfällen 9 - 12 Stunden (Länge 18 km). Das Tagesmaximum des Abflusses tritt daher zwischen 21 und 24 Uhr auf. Am eindrucksvollsten sind die Krimmler Wasserfälle in den Monaten Juni und Juli, wo das 30- bis 40fache der Februarmenge abfließt. Die drei Fallstufen sind über einen mit Aussichtskanzeln ausgestattenen Wanderweg, der von der ÖAV-Sektion Warnsdorf/Krimml laufend gewartet wird, gut erreichbar.

Die Krimmler Wasserfälle erhielten im Jahre 1967 vom Europarat erstmalig das Europäische Naturschutzdiplom, das seit damals alle fünf Jahre verlängert wurde. Im Jahre 1990 erwarb der ÖAV Grund im Bereich des Unteren Krimmler Wasserfalles und im Jahre 1994 eröffnete der ÖAV im Eingangsbereich zu den Krimmler Wasserfällen eine Informationsstelle. Jahr für Jahr wird die gesamte Wegeinfra-struktur bei den Krimmler Wasserfällen von der ÖAV-Sektion Warnsdorf/Krimml mit großem (finanziellen) Aufwand betreut. 2007 wurde ein großes Jubiläum gefeiert: 40 Jahre Europaschutzdiplom Krimmler Wasserfälle. Dazu hat der Österreichische Alpenverein eine Festschrift veröffentlicht, die hier über den Alpenvereinsshop kostenlos bestellt werden kann.

Krimmler Wasserfälle
 

Weiterführende Informationen über die imposanten Krimmler Wasserfälle, über den Wasserfallweg, die reichhaltige Fauna und Flora sowie die zahlreichen Wandermöglichkeiten rund um die Krimmler Wasserfälle finden Sie unter www.wasserfaelle-krimml.at .