Österreichischer Alpenverein

Fotowettbewerb: Alpenvereinskalender 2017
Produkt des Monats März
Mitglied werden
zur Anmeldung

Gletscherschutz - Festlegungen in Österreich

 Jahr

Beschreibung

 1982

Unterschutzstellung aller Gletscher in Vorarlberg

 1986

Schutz aller Gletscher in Kärnten

 1984/90

Schutz der allermeisten Salzburger Gletscher durch Salzburger Nationalparkgesetz Hohe Tauern

9. Mai 1990

Der Tiroler Landtag beschließt den Schutz aller Gletscher

1996

Die österreichische Bundesregierung beschließt mit dem Nationalen Umweltplan: "keine touristische Neuerschließung von Gletschern".

1999

Regierungserklärung von LH Dr. Wendelin Weingartner im Tiroler Landtag vom 5. Mai 1999: "Die Fortschreibung der Tiroler Seilbahngrundsätze für die gesamte kommende Legislaturperiode bedeutet neben dem Ja zu Qualitätssteigerungen und Modernisierungen bestehender Anlagen einschließlich der notwendigen Beschneiungsanlagen und dem Ja zu Zusammenschlüssen eine klare Absage zu Neuerschließungen und an jede zusätzliche Inanspruchnahme von Gletschern (Beifall von ÖVP- und SPÖ-Seite)".

2000

Beschluss der Seilbahngrundsätze des Landes Tirol 2000-2004 ohne Antasten von naturschutzrechtlichen Festlegungen (z.B. Gletscherschutz, Schutzgebiete)

Jänner 2001

Unterzeichnung der Alpendeklaration der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino auf Initiative des Landes Tirol mit der "Ablehnung der Erschließung weiterer Gletschergebiete"

November 2001

Der Tiroler Landtag beschließt mehrheitlich eine Novellierung des Tiroler Naturschutzgesetzes, wobei der Gletscherschutz insofern aufgeweicht wird, dass nämlich Maßnahmen für die sichere Notentleerung von Gletscherskigebieten genehmigbar sind.

Februar 2003

Nachdem die Pitztaler Gletscherbahnen das Ansuchen um Genehmigung der geplanten Talabfahrt vom Mittelbergferner über das Grießtal nach Mittelberg überraschend zurückgezogen hatten, wird jetzt vom Tiroler Naturschutzlandesrat (!) H. Gschwentner eine Novellierung des Gletscherschutzparagraphen im Tiroler Naturschutzgesetz vorbereitet. Damit soll der Weg vorerst frei gemacht werden für die Erweiterung des Pitztaler Gletscherskigebietes in Richtung Linker Fernerkogel und Zusammenschluss mit dem Gletscherskigebiet Rettenbach- und Tiefenbachferner und des Kaunertaler Gletscherskigebietes vom Weißseeferner in Richtung Gepatschferner.

Mai

2004

Novelle des Tiroler Naturschutzgesetzes vom Tiroler Landtag mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ und FPÖ beschlossen. Damit ist Tür und Tor für die skitechnische Erschließung weiterer neuer Gletscher geöffnet