Logo Österreichischer Alpenverein

Hüttentipp Juli 2017 – Alpenrosenhütte (Hüttentipp Juli 2017 - Alpenrosenhütte)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Noch versichert?
Produkt des Monats November
 
Prefa

Hüttentipp Juli 2017 – Alpenrosenhütte

Kurzurlaub im Sommer gesucht?

Alpenrosenhütte
Achim Zinsserzoom
Alpenrosenhütte
Achim Zinsser

Noch keine Idee für einen Kurzurlaub im Sommer mit der Familie? Unser Hüttentipp im Juli hilft da bestimmt weiter! Die Alpenrosenhütte bei Westendorf in Tirol bietet ideale Bedingungen für Familien mit Kindern: kurzer Zustieg, leichte Wanderungen in der Umgebung über üppig blühende Bergwiesen zu verschiedenen Almen und für die eher „Ambitionierten“: zahlreiche Gipfeltouren.

Kemal, der Hüttenwirt, kennt die Hütte schon sehr lange. Die Alpenrosenhütte war sein erster Arbeitsplatz als er 1988 mit jungen 17 Jahren von der Türkei nach Österreich kam. Als sein damaliger Chef und Vorgänger in Rente ging, hat er vor sieben Jahren die Hütte übernommen.

Wir haben Kemal einmal gefragt, was es für ihn bedeutet Hüttenwirt zu sein und wie er den Alltag auf der Alpenrosenhütte so erlebt:

Kemal, was macht ein guter Hüttenwirt für Dich aus? – „Sympathie, Humor und ein guter Umgang mit Arbeitnehmern und Gästen sind für mich das wichtigste.“

Was war Dein größtes Highlight auf der Alpenrosenhütte?– „Als Kai Pflaume letztes Jahr beim Hahnenkamm Rennen ohne Aufforderung Werbung für unsere Hütte gemacht hat, das war für mich schon ein besonderes Erlebnis!“

Kannst Du uns das Wandergebiet rund um Deine Hütte kurz beschreiben, was sind die beliebtesten Touren? – „Genau wie unsere Hütte ist das Tourengebiet hier urgemütlich, sehr weitläufig, ruhig und super für Familien geeignet. Am liebsten brechen meine Gäste in Richtung Brechhorn, Brechhornhaus oder Guggenkögele auf. Für Mountainbiking ist das Gebiet bestens geeignet und Paragleiter haben einen perfekten Startplatz gleich oberhalb der Hütte.“

Was gefällt Dir besonders gut daran Hüttenwirt zu sein? – „Auf der Alpenrosenhütte fühle ich mich wie zuhause und ein Lächeln im Gesicht unserer Gäste ist das, was mir am meisten Kraft gibt.“

Am leiblichen Wohl seiner Gäste darf es auch nicht fehlen! In der  Hüttenküche werden hauptsächlich regionale Produkte verwendet – denn „So schmecken die Berge“!  Diese Initiative der Alpenvereine hat zum Ziel, die regionale Landwirtschaft zu fördern und den Gästen gesunde, hervorragende Kost zu bieten!