Logo Sektion Öblarn

Das Berghaus ist wieder in Betrieb! (Startseite)

Mitglied werden

Alpenvereins-Mitglieder genießen viele Vorteile.

Mitglieder schlafen billiger: Mindestens 10 € Ermäßigung auf den Alpenvereinshütten!

zur Anmeldung

Bergwetter Steiermark

Mo
10.12.
Di
11.12.
Mi
12.12.
 
Montag, 10.12.2018
In den Nordalpen und Niederen Tauern ist es am Montag winterlich. Bei schlechten Sichtverhältnissen schneit es in Schauerform leicht bis mäßig, zeitweilig im Nordwesten auch kräftig. Dazu weht lebhafter bis stürmischer Nordwestwind der den Neuschnee bearbeitet. An der Alpensüdseite lockert der die Wolken zeitweise auf und speziell aufs westliche Randgebirge werden nur einzelne Schauer übergreifen. Wind und Höchsttemperatur in 2000m: Nordwest mit 40 bis 90 km/h, in der Früh auch noch Böen über 100 km/h, -9 Grad.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 10.12.2018 um 12:10 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Bergwetter Bayerische Alpen

Mo
10.12.
Di
11.12.
Mi
12.12.
 
Montag, 10.12.2018
Winterliche Nordweststaulage. Damit verlaufen der Montag und auch die Folgenacht kompakt bewölkt mit oft anhaltenden und teils schauerartig verstärkten Schneefällen. Bis Dienstagfrüh sind weitere 20 bis 40 cm Neuschnee zu erwarten, im Berchtesgadenerland auch über 50 cm. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -7 und -3 Grad, in 2500 m zwischen -13 und -10 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 50 km/h im Mittel.ttel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 10.12.2018 um 11:26 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Adventabend

Das Berghaus ist wieder in Betrieb!

Mit einer Messe beim Walchenherrgott und einem Tag der offenen Tür konnten wir das Berghaus ein Jahr nach der Katastrophe wieder in Betrieb nehmen. An die dreihundert Mitglieder und Gäste feierten die Wiederherstellung des historischen Gebäudes. Gleichzeitig wurden die langjährigen Hütten- und Hauswarte der Sektion Öblarn, Martha und Hans Stieg offiziell verabschiedet und den neuen Hauswarten, Mirjana und Gert Gruber der Schlüssel für das Berghaus überreicht.

Unser Dank gilt allen, die zur Sanierung beigetragen haben:

  • Dem österreichischen Bundesheer, der Wildbach- und Lawinenverbauung, dem Land Steiermark (Katastrophenfonds und Revitalisierungsfonds), der Gemeinde Öblarn und der Feuerwehr Öblarn
  • Dem Österreichischen Alpenverein, insbesondere dem Präsidium und der Geschäftsstelle Innsbruck, dem Landesverband Steiermark und zahlreichen Sektionen, vor allem der Sektion Britannia
  • Den Firmen und Unternehmen, die im Berghaus gearbeitet haben
  • Den zahlreichen Spendeninitiativen und Spenderinnen und Spendern
  • Den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die mehrere tausend Stunden an ehrenamtlicher Arbeit geleistet haben, um die Sanierung in derart kurzer Zeit zu ermöglichen!


Berghaus
Alte Hauswarte
Messe
Neue Hauswarte
 
Durchgang verboten
 
 
 

ACHTUNG !!!

 

Der Weg Nr. 913 ins Englitztal ist wegen Steinschlaggefahr weiterhin behördlich gesperrt. Um ins Englitztal zu gelangen, wählen Sie bitte den Weg über die Forststrasse ins Ramertal.                                                                                                                         


Video, Fotos und Ergebnisliste finden Sie bei "Unsere Aktivitäten"



 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung