Logo Alpenverein Linz

Die Grundlage jeder Wanderung (Wegearbeit)

Jetzt anmelden zum

newsletter

und immer Up-to-Date bleiben!

alpenvereinaktiv
Mitglied werden
zur Anmeldung

Die Grundlage jeder Wanderung

Auch das erneuern der Markierungen gehört zu den Aufgaben der Wegewarte

Würden Wege nicht gewartet und gepflegt, würde der Ansturm auf die Berge kreuz und quer durchs Gelände führen. Auswaschungen durch Regen- und Schmelzwasser würden die zahllosen Trampelpfade in kurzer Zeit zu Rinnen formen, die weder dem Begehen, noch dem Gesamtanblick der Berge schmeicheln.

Das ist nur einer der Gründe, warum die Wegearbeit ihren Stellenwert hat.

Der Alpenverein Linz betreut ein 430 km langes Wegenetz in den verschiedensten Teilen des Landes. Durch die Orstgruppen werden rund 300 weitere km an Wanderrouten gewartet.

Die Aufgaben der ehrenamtlichen Wegemitarbeiter reichen vom Markieren der Wege, über das Aufstellen von Wegweisern bis hin zur Trocken- und Neuverlegung von Wegen und sogar zum einbohren von Seilversicherungen.

Falls dich interessiert, wie ein Weg entsteht, was es bedeutet einen Weg zu betreuen, oder du der Umwelt und deinen Mitmenschen einfach nur etwas Gutes tun möchtest, finden wir bestimmt die richtige Aufgabe für dich.

Infos dazu gibt dir gerne unsere Geschäftsstelle

 
wegweiser

Am Do, 26.04. findet das Frühlingstreffen der Wegemitarbeiter statt. 

Im Clubraum des AV-Linz (Gstöttnerhofstraße 8, 4040 Linz) werden in gesellschaftlicher Runde Neuigkeiten ausgetauscht und die Kontrollgänge, sowie Einsätze koordiniert.

Interessenten zur Wegearbeit sind dazu herzlich eingeladen, können die bestehende Gruppe direkt kennen lernen und Informationen aus erster Hand beziehen.

Eine Anmeldung per E-Mail oder 0699 16063876 ist allerdings erwünscht.

Ich freue mich auf euer Kommen,

Claus Struber

Kriterien der Klassifizierung 

Die Klassifizierung der Schwierigkeit eines Weges zu dem auf dem Wegweiser angegebenen Ziel erfolgt nach der schwierigsten Stelle des Weges. 

Folgende Kriterien sind für eine Einteilung der Wege heranzuziehen: 

  • Breite, Neigungsverhältnisse und Absturzgefährdung. 
  • Häufigkeit von Seilversicherungen. 
  • Gebrauch der Hände zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts oder zur Fortbewegung. 
  • Häufigkeit und Schwierigkeit von Kletterstellen. 
  • Schwierigkeit des Weges in Bezug auf das nötige Maß an koordinativen Fähigkeiten. 

Nicht herangezogen werden folgende Kriterien: 

  • Die Länge des Weges, da diese sich aus der Zeitangabe auf dem Schild ergibt. 
  • Die typischen alpinen Gefahren (Steinschlag, Lawinen, Höhenlage und Ähnliches). 
  • Die erforderliche Ausrüstung. 

Bei der Beurteilung der Wege werden gute Weg- und Wetterverhältnisse zugrunde gelegt.

Wegekategorien

wegekategorien

Betreute Wege der Sektion

im Mühlviertel:

 Weg 10Kirchschlag – Giselawarte
 Weg 109
Linz/Bachl (GH Lehner) – Giselawarte
 Weg 140
Straßenbahnhaltestelle Gründberg – Giselawarte
 Weg 144
Dießenleitenweg – Giselawarte
 Weg 150/150A
Trosselsdorf (nahe Alberndorf) – Burgruine Reichenstein

im Gebiet um die Wurzeralm (betreut durch die OG Peuerbach):

 Weg 201Pflegerteich - Standseilbahn Talstation – Rote Wand Sattel
 Weg 218
(von Tauplitz) Luckerhütte am Angersattel - Halssattel
 Weg 220
Frauenkaar Bergstation - Warscheneck
 Weg 289
Beginn auf der steierischen Seite des Phyrnpasses – Mündet in Weg 201
 Weg 15
Stubwiesalmen – Stubwieswipfel

im Gebiet um die Tauplitzalm:

 Weg 216Marktplatz Tauplitz - Salzsteigjoch
 Weg 275
Tauplitz (Ort) - Steirerseehütten
 Weg 218
Hotel Alpenrose - Interhüttenalm
 Weg 276
Brentenmöser Alm - Traweng
 Weg 277
Weg 218 - Almkogel
 Weg 18
oberhalb der Leistalm - Rosskogel
 Weg 72
Marburghaus - Traweng

im Gebiet um den Gosaukamm:

 Weg 601Lungötz - oberes Hochkesseleck
 Weg 607
Aualm - Sulzkaralm
 Weg 611
Stuhlloch - Bahnhof Mandling
 Weg 612/612A
Mautstation Filzmoos - vorderer Gosausee
 Weg 614
Tourismusbüro Filzmoos - Windlegekar
 Weg 617/617A
Oberhofalm/Unterhofalm - Windlegekar
 Weg 623
Verbindungsweg zwischen Gablonzeraufstieg und Ansteig zur Scharwand
 Weg 632/623A
Annaberg (Ortstafel) - Sulzkaralm (Weg 611)
 Weg 638
Weg 612 - Bachalm
 Weg 639
Unterhofalm - Sulzenhalz (alpine Route weiter auf Rötelstein)
 Weg 670
Reit (oberhalb von Filzmoos) - Ahorneck (alpine Route weiter auf Rötelstein)
 Weg 671
Filzmoos - Bachalm - Landesgrenze Stmk


 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung