Logo Ortsgruppe Ottensheim

Busreise ins Böhmische Bäderdreieck und Umgebung vom 26. bis 28. Oktober 2018 (Busausflug ins Böhmische Bäderdreieck 26. bis 28. Oktober 2018)

Alpenverein Linz
Mitglied werden
zur Anmeldung

Busreise ins Böhmische Bäderdreieck und Umgebung vom 26. bis 28. Oktober 2018

LOKET, auf deutsch Elbogen, eine historische Perle an der Eger.
LOKET, auf deutsch Elbogen, eine historische Perle an der Eger.

Mit 42 Teilnehmern starteten wir in Ottensheim um 6 Uhr und erreichten nach einer Rastplatzpause bei Kaffee und Kuchen zeitgerecht die Stadt Pilsen. Dort erwartete uns bereits Gabriela, unsere hervorragende und versierte Begleiterin für die Tage in Tschechien. Nach der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten (Platz der Republik, Bartholomäus-Kathedrale, Synagoge, Rathaus, Museum mit der 1. Straßenlampe, …) kehrten wir im Salzmann ein, wo wir gut und schnell bedient wurden. In Marienbad beeindruckten uns die herrlichen Fassaden, die Kolonnade und die singenden Fontänen. Das Abendessen und die Bedienung im Hotel in Franzensbad begeisterten uns im durchaus schönen und sauberen Hotel weniger.

Den 2. Tag begannen wir mit dem Rundgang durch die Prachtstraßen und Parks von Franzensbad (Kurhotels Savoy, Imperial, Bellevue, Gemeinschaftshaus). Anschließend reisten wir nach Karlsbad, wo wir unsere Tour beim beeindruckenden und teuersten Hotel, dem Grandhotel Pupp starteten. Entlang des Flusses Tepla folgte eine grandiose Fassade der anderen, die Marien Magdalena-Kirche, Sprudelkollonade und Promenadenhalle (wo man einen Becher Wasser aus einer der Quellen selbst schöpfen kann) waren weitere Blickpunkte.

Nach dem ausgezeichneten Mittagessen (im „Ruze“) besuchten wir Loket, zu deutsch Elbogen. Die mächtige Burg Loket ist der erste Blickfang, dazu kommen Wenzelskirche, Dreifaltigkeitssäule, Rathaus,…

Ein lohnender Ausklang dieses Tages war der Rundgang durch die Moorlandschaft, wo man die diversen Quellen aus dem Boden sprudeln sieht.

Nach dem Abendessen konnten wir bei hervorragender Musik einer Vater-Sohn-Band das Tanzbein schwingen.

Am dritten Tag besichtigten wir bei Nieselregen noch die Stadt Cheb (Eger). Der schöne historische Marktplatz mit barockem Rathaus, Egerer Stöckl, schwarzem (ältestem) Haus von Cheb, St. Nikolaus und Elisabeth-Kirche und die Kaiserburg mit dem Schwarzen Turm sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Auf der Heimfahrt machten wir noch einen kurzen Abstecher zur Gedenkstätte Walhalla in Donaustauf bei Regensburg und ließen den Ausflug im netten Gasthaus Silvia in Haibach ausklingen.

Josef Kitzmüller

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung