Logo Ortsgruppe Ottensheim

Trösten ist eine Kunst des Herzens. Sie besteht oft darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden. (Wandern im Böhmerwald vom 22. - 26. September 2018 - Nachruf)

Alpenverein Linz
Mitglied werden
zur Anmeldung

Trösten ist eine Kunst des Herzens. Sie besteht oft darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden.

                                                                                                                                                                                     Otto von Leixner

Nachruf

Gust Schwantner, 15. Juni 2013 - Bergtour Bergwerkskogel/Rettenkogel
Gust Schwantner, 15. Juni 2013 - Bergtour Bergwerkskogel/Rettenkogel

Wir nehmen in tiefer Trauer Abschied von Gust.

Gust organisierte zum 4. Mal eine mehrtägige Wanderung, die heuer im Böhmerwald stattfinden sollte. Am Samstag den 22. Sept. reisten 12 Teilnehmer nach Volary in Tschechien an, um von dort die Wanderung zu beginnen.

Doch vorher wollte man noch einige tschechische Kronen abheben.

Auf den Weg zum Bankomat übersah er eine Gehsteigeinfassung. Er stürzte dabei so unglücklich, daß er sich dabei sehr schwer verletzte.

Die Rettungskette funktionierte und er wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus nach Budweis geflogen und am selben Tag noch operiert. Nach einigen Tagen wurde er dann nach Österreich in die Kepler Uniklinik überstellt. Gust erholte sich von seinen schweren Verletzungen aber leider nicht mehr und verstarb eine Woche nach seinem schweren Unfall.                 

Lieber Gust,

49 Jahre, also fast ein halbes Jahrhundert, warst du Mitglied in unserem Alpenverein. Schon in jungen Jahren faszinierte dich die Natur und Bergwelt.

An vielen unserer Veranstaltungen hast du teilgenommen und an Hand deines Kurzjodlers konnten wir feststellen, wo du dich in der Gruppe gerade befandest.

Seit über 20 Jahren hast du dein Wissen aus den Bergen als Tourenleiter im AV weitergegeben.

Unvergesslich deine Familienwanderungen. Mit viel Geschick und Gespür konntest du die Kinder begeistern und zum Lachen bringen.

Dein soziales Engagement führte dazu, daß auch Asylwerber an den Touren teilnehmen konnten uns sich dabei gut integrierten.

Bei vielen Wanderungen warst du mit deiner Maria unterwegs. Beim Gipfelkreuz habt ihr innegehalten und die schönen Aus- und Fernblicke genossen. Und wenn wir Berglieder anstimmten, war deine Stimme sehr gefragt.

Auf eine deiner Wanderungen warteten schon Viele. Nämlich auf die jährliche Adventwanderung, die du und Maria organisierten. Dabei gab es bei einer Kapelle oder einem Marterl eine besinnliche Andacht. Maria brachte Kekse und allerhand andere Dinge mit und es war für uns ein Erlebnis, dabei gewesen zu sein.

Lieber Gust

Ich bedanke mich im Namen aller Mitglieder sehr herzlich bei dir, für die vielen Veranstaltungen die du als Tourenleiter im Alpenverein organisiert hast. Wir werden sehr oft an dich denken und dich sehr vermissen.

Danke!

Karl                                                                                                                                                                6. Oktober 2018

August Schwantner
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung