Logo Ortsgruppe Ottensheim

Inselhüpfen Kroatien 10.-17.5.2014 (MTB Inselhüpfen Kroatien 10.-17.5.2014)

Alpenverein Linz
Mitglied werden
zur Anmeldung

Inselhüpfen Kroatien 10.-17.5.2014

Inselhüpfen Kroatienzoom

einige Impressionen

… die Kabinen werden bezogen und die Räder auf‘s Schiff gehievt … um 16:00 Uhr starten wir die erste gemeinsame Radausfahrt mit unserem Guide Ante, entlang an schmalen, schönen Küstenwegen, hinauf nach VRH durchs Landesinnere ... nach einer steilen, herrlichen Abfahrt auf der glagolitischen Buchstabenstraße in BASKA eingetroffen … ein kurzes Schlammstück lässt uns endlich wie Mountainbiker aussehen … 19:00 Uhr Abendessen an Bord und gemütliches Beisammensein … um 15:00 Uhr starten wir mit unseren Rädern nach Sv.IVAN (231m ü. M.) und weiter bis fast wieder hinunter zum Meer ... wir besuchen einen Duftgarten mit hunderten verschieden Wildkräutern wie Thymian, Rosmarin, Lavendel… dieser wunderbare Abstecher in die Natur-schönheiten  Kroatiens beschert uns im Bergdorf  LUBENICE grandiosen Weitblick über die bergige Inselwelt … der Lichteinfall genau zu diesem Zeitpunkt als wir da oben stehen, mit seinen Sonne ... was war das doch für eine schöne Woche …

Inselhüpfen Kroatien vom 10. Mai – 17.Mai 2014

Organisiert von Gudrun Schwarz - Bericht von Marianne Reisinger

Samstag, 10. Mai 2014

Abfahrt in Ottensheim 6:00  

Das Wetter bei uns ist bedeckt bis regnerisch. Keine Probleme auf der Straße.

In Kammern erste Rast und Vignettenkauf für Slowenien.

Ankunft in Rijeka. 12:00

Bei der Suche nach dem Riva-Standplatz treffen wir Martin Platzer, Josef Ennsbrunner und Kurt Breslmaier.

Alfred und Gudrun Schwarz, Fred und Elisabeth Bauer, sowie Sepp und Anni Öttl aus Bayern, Ellen und Albert aus dem Moselgebiet, Gudrun und Jürgen aus ….... sind schon da.

Ebenso Wolfgang welcher am Mittwoch von Puchenau bis hier nach Rijeka mit dem MTB gefahren ist.

Roland, Wolfgang und Ludwig kommen anschließend.

Jörg aus dem Schwabenland erreicht durch einen Stau, trotz Wartezeit, das Schiff nicht mehr rechtzeitig.

Nach der offiziellen Begrüßung der Crew läuft das Schiff um 13:00 Richtung Krk aus. Währenddessen bekommen wir einen kleinen Snack in Form von Sprotten, rohem Gemüse und weißem Brot.

Die Gäste aus Deutschland sind nett und lustig. Die Woche wird angenehm werden.

Die Fahrt nach HALUDOVO/MALINSKA dauert 2 Std.40min. Jörg kommt hier an Bord.

Auf der Fahrt dorthin ankerte Kapitän Mario in einer Badebucht.

Um 15:40 legten wir in HALUDOVO an.

Um 16:00 starten wir gleich zu einer ersten Ausfahrt entlang des Küstenwegerls, dann hinauf nach VRH und weiter hinunter zur Stadt KRK.

Die Sveti Vid ist inzwischen angekommen.

19:00 Abendessen: Schweinsbraten. Wetter sonnig, 23° - 22 KM und 330 HM gefahren.

Sonntag, 11. Mai 2014

8:00 Frühstück

8:50 Abfahrt von KRK nach DOBRINJ, 10:00 DOBRINJ - Aussichtsplattform und Kaffeepause

11:30 Weiterfahrt nach VRBNIK: der alte Ort liegt auf einem Fels, der steil zum Meer abfällt. Jedes Haus, jede Gasse und jeder Durchgang wurde dem Fels angepasst. Sehr romantisch.

Mittagessen, die anderen sind bei einer Weinprobe.

14:30 Nach einem langgezogenen Berg oben angekommen gibt es für einige MTB 150 HM extra.

15:00 Auch ein Denkmal des glagolitischen Buchstabens A ist zu sehen. Dann eine Abfahrt auf der glagolitischen Buchstabenstraße. Karl kauft zwei verschiedene Honig.

Weiter bergab nach BASKA um 15:30 an.

16:00 Noch ein bisschen im Hafen Rumsitzen und Bier trinken.

17:00 Abfahrt mit dem Schiff nach LOPAR auf der Insel RAB, da Sturm durch Jugo droht. Die Möwen begleiten uns.

18:00 Ankunft in LOPAR, der Ort wurde nach der Marienkirche Neopari benannt. Er ist auch durch seine schönen Sandstrände bekannt.

19:00 Abendessen : Hühnerkeulen

Lustiges Beisammen sitzen und Witze erzählen.

Wetter schön, am Abend stürmisch, in der Nacht Regen.

46 KM und 830 HM gefahren.

Montag, 12. Mai 2014

8:00 Frühstück, herrliches Wetter aber kühl

9:00 Abfahrt von LOPAR

Guide Ante zeigt uns den schönen Strand SAN MARINO. Anschließend die Straße Richtung Stadt RAB hinauf.

9:30 Bei km 5.5 trennen sich MTB und Trekkingbike`s welche Richtung Stadt RAB weiterfahren.

Unsere Strecke ist Anfangs sehr steil und grob, dann herrlich wie bei uns auf den Almen. Ein Schlammstück war leider auch dabei. Nach einer rasanten Abfahrt kurz vor Talende befindet sich die frühromanische Basilika Sv. Petar aus dem 11. Jh und gilt als die älteste Kirche der Insel.

Weiter durch den Badeort SUPETARSKA DRAGA, welcher sich an einem langen Sandstrand erstreckt.

11:00 Kaffeepause und Radlwaschen. Gudrun bezahlt die Runde. Das Goldkind hat heute Geburtstag.

Ein kurzer Schnapsberg (weil steil) und dann lang an der Meerpromenade entlang bis nach Stadt RAB und zum Schiff

um 13:00 Mittagessen: eine saftige Makrele.

Als Überraschung gab es zum Nachtisch eine Torte für Gudrun, welche sie an alle aufteilte.

Nachmittag`s zerteilt sich die Radlgemeinschaft. Manche fahren auf einen Berg, andere an`s Ende der Insel, einige fahren mit Guide Ante auf die andere Seite zu den Liebesbuchten baden.

18:00 Stadtführung durch die Stadt RAB mit einer heimischen Führerin.

19:30 Anschließend suchen wir ein passendes Lokal zum Abendessen. Albert zeigt sein Können am Klavier.

Spazieren später zum Schiff zurück und sitzen noch gutgelaunt zusammen.

38 KM und 380 HM

Dienstag, 13. Mai 2014

8:00 Frühstück und Schiff auftanken im Hafen der Stadt RAB.

Überfahrt auf die Insel PAG nach LUN.

10:00 Start mit den Rädern auf der Straße 130 HM hinauf. Auf beiden Seiten uralte Olivenbäume soweit das Auge reicht. 20 km leicht Bergauf und Bergab Richtung NOVALIA. Es ist ein bisschen windig und bedeckt.

Die Sv. Viet schippert inzwischen nach NOVALIA.

11:45 Als wir dort ankommen scheint wieder die Sonne. Wir sind schneller als das Schiff und besichtigen derweil den Ort.

12:30 Mittagessen auf dem Schiff, es gibt um 100 Kuna einen Drachenkopffisch. Er schmeckte wunderbar.

Der Fallwind Bora wird zu stark, und so entscheidet Käptn Mario noch heute nach ILOVIK überzusetzen. Die Tour nach MANDRE muß ausfallen.

Noch während des Essens geht die Fahrt los.

15:45 In der Nähe von ILOVIK scheint die Sonne und da genug Zeit ist, wird in einer Bucht geankert und gebadet.

17:00 ILOVIK wird angesteuert. Wir gehen an Land und spazieren über die Insel auf die andere Seite zum Meer hinunter.

Um 19:00 rechtzeitig zum Abendessen sind wir wieder zurück.

In der Nacht gibt es kräftigen Wind und Kälte.

21 Km und 260 HM gefahren

Mittwoch, 14. Mai 2014

8:00 Frühstück -  Dann Fahrt zur Insel LOSINJ

10:30 kommen wir an.

Abladen der Räder und Beginn der Fahrt entlang des Meeres.

11:00 Stopp bei einem kleinen Kircherl, voll mit goldgerahmten Bildern von Schiffen, welche ihre Kapitäne spendeten um Schutz zu haben.

Weiter an den Hotel`s Aurora und Vespera vorbei, den Berg hinauf und wieder hinunter nach VELI LOSINJ.

12:00 Wir gehen eine Runde und ich schreibe eine Karte an meine Cousine Ingrid.

Es geht wieder zurück zum Schiff zum Mittagessen.

15:00 Nachmittag strampeln die MTB nach Sv. Ivan auf 231m und weiter bis fast wieder hinunter zum Meer.

Wir teilen uns, besichtigen das Kircherl und fahren wieder Richtung VELI LOSINJ und besuchen einen Duftgarten der wirklich duftete nach Rosmarin, Lavendel, Tymian und was weiß ich noch.

Nun zurück zum Schiff, heute gibt es ein Kaptain Dinner um 19:00.

21:00 Eine abendliche Runde durch Mali Losinj`s Altstadt ist natürlich Pflicht.

30 Km und 350 Hm gefahren.

Donnerstag, 15. Mai 2014

8:00 Frühstück

8:50 Abfahrt mit den Bike`s Richtung CRES. Fünf Minuten später erreichen wir eine Drehbrücke, welche zweimal am Tag gedreht wird, damit kleinere Schiffe an dieser Engstelle durchfahren können. Nach dieser Attraktion geht`s weiter nach OSOR.

10:15 Wir stoppen im Hafen und Ante erzählt uns interessantes über den Holzschiffbau.

10:45 OSOR . An der Stelle, an der die Inseln am engsten aufeinandertreffen, ist dieses Städtchen entstanden, das in der Antike seinen Ruhm erlebte. Dank des gegrabenen Kanals, der die Fahrt von einem Meer ins andere ermöglichte, war OSOR lange die Hauptstadt der Inseln.

Heute ist es ein Museum im Freien und im Sommer reich an kulturellen Ereignissen, besonders die Musikabende, die schon seit 1976 stattfinden.

11.00 Besichtigung und Kaffeepause.

Weiter einen langgezogenen Berg hinauf bis BELEJ. Wasserschutzgebiet. Am Straßenrand gibt es in Km Abständen Trinkwasser zum Auffüllen der Wasserflaschen.

12:00 Mittagessen in einem kleinen guten Resti gleich neben der Straße.

Bis nach SV PETAR fahren wir gemeinsam, dort trennen wir uns. Die Trekkingbiker rauschen hinunter nach MARTINSCICA zum Schiff.

Die MTBiker biegen nach einem kurzen Stück links in`s Gelände. Auf einem Plateau sehen wir hinunter zum VRANERSEE, dem Süßwasserspeicher von Cres, Losinj und Ilovik.

14:00 Tolle Bikestrecke bis zur Kreuzung VALUN-LUBENICE.

15:00 Auf einer 10% Asphaltstaße hinauf nach LUBENICE. Ein Ort aus längst vergangener Zeit. Faszinierend und aufregend die Häuser und die Lage des Ortes überhaupt. Wir machen einen Rundgang und genießen die grandiose Aussicht.

Nun geht’s wieder weiter, zuerst hinunter Richtung VALUN, dann auf einem sehr steinigen Fahrweg bergauf und bergab und geradeaus, immer auf halber Höhe, links das Meer und rechts der Bergrücken. Viele herrliche MTBikekilometer bis wir plötzlich den Hafen von CRES unter uns liegen sehen.

17:15 Wir sind überwältigt, machen ein Foto und brausen hinunter zum Ort. Als Dessert noch ein Durchfahren der engen Gasserl und Torbögen der Altstadt, um von Glockengeläut begleitet in den Hafen einzufahren. Ein Hammer!

17:30 Am Kai liegt unser Schiff

19:00 Abendessen - Der Tag war bewölkt, ein bisserl Wind, aber gerade recht für so eine Tour.

71 Km und 1090 Hm gefahren.

Freitag, 16. Mai 2014

8:00 Frühstück

9:00 Start mit den Bikes von der Stadt CRES ca 4 Km hinauf bis zu einem Aussichtsplatz.

9:50 Kurze Rast und in die Ferne schauen. Hier ist auch die Mitte der nördlichen Erdhalbkugel, der 45. Breitengrad.

Nach weiteren 6 km bergauf erreichen wir die Anhöhe BARBIN auf 468 m.

10:20 Wir parken die Radln und spazieren den Hügel hinunter Richtung dem Ort PREDOSCICA. Herrliche Ausblicke auf die Inseln, die wir in den vergangenen Tagen befahren haben.

Wir halten auch Ausschau nach den Gänsegeiern die hier ihre Nester an den steilen Felsklippen direkt über dem Meer bauen.Langsam schlendern wir wieder zu den Rädern und sind in weniger als einer Viertelstunde wieder unten im Hafen von CRES.

11:30 Kleiner Stadtrundgang und Einkaufen

13:00 Mittagessen und Fahrt nach RIJEKA

14:30 Ein Spannferkel kommt auf den Spies

17:00 Michl, Karl, Wolfgang und ich wandern auf die Burg von Trsat. Es lohnte sich.

19:00 Spannferkelessen

Marianne R.

PS: Ein Danke an unsere Tourenleiterin Gudrun, für die Organisation dieser traumhaften Bikewoche.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung