Logo Ortsgruppe Ottensheim

MTB Wachau 8./9.9.2012 (MTB Wachau 8./9.9.2012)

Alpenverein Linz
Mitglied werden
zur Anmeldung

MTB Wachau 8./9.9.2012

21 Personen starteten am 08.09.2012 um 6.30 vom Treffpunkt bei der Post mit dem Auto und fuhren zum Bahnhof nach Persenbeug, wo unsere Tour in die Wachau bei wunderschönem Wetter begann.

1. Tag: 1750 Hm, 67 km, Variante 1350 Hm, 57 km

Von Persenbeug fuhren wir in nördliche Richtung, genossen noch einen schönen Ausblick nach Ybbs an der Donau, und nahmen dann die ca. 600 Hm Richtung Sulzberg auf einer Schotterstraße in Angriff. Oben legten wir eine kurze Rast ein und weiter ging es in einem ständigen Bergauf und Bergab über Münichreith am Ostrong nach Pöggstall, wo schon das Mittagessen auf uns wartete.

Nach dem Essen ging es hinunter ins Weitental Am Schuß, dann leicht steigend über Heiligenblut, Zeining nach Provat.
5 Biker wählten hier die bessere Variante, die sie nach einer steilen Abfahrt pünktlich um 15 Uhr zum Heurigen nach Spitz führte fuhren. Für die restlichen 16 Biker begann aber der steile 400 Hm Anstieg auf den Jauerling. Oben angekommen kehrten wir auf ein Getränk beim Naturparkhaus Jauerling ein und genossen den herrlichen Ausblick nach Spitz. Jetzt folgte als Belohnung für die Qualen des Anstieges eine schöne Abfahrt nach Spitz. Dort machten wir noch kurz Rast bei einem Heurigen, ehe wir mit der Fähre zu unserem Quartier nach Mitterarnsdorf fuhren. Denn Abend ließen wir, wie es sich in der Wachau gehört, bei einem Heurigen in der Nähe ausklingen.

2. Tag: 1350 Hm, 48 km, Variante 1100 Hm 46 km

Nach dem Frühstück nahmen wir die Fähre zurück nach Spitz und fuhren gemeinsam nach Schwallenbach, wo wir uns bis zum Mittagessen trennten. Während sechs Biker eine etwas leichtere, aber durchaus interessante Variante wählten, fuhren 15 die teilweise sehr steile Schotterstraße nach Maria Laach und weiter zum Nonnersdorfer Kreuz hinauf von wo wir eine schöne Aussicht hatten. Nach einer kurzen Rast fuhren wir hinunter ins Weitental, davon das letzte Stück in steilen Spitzkehren nach Weiten. Wir überquerten dann den Weitenbach Richtung Leiben und weiter zum Schloß Artstetten, wo wir gemeinsam Mittag machten. Weiter ging es nach Maria Taferl, wo wir die Basilika besuchten. Mit einem kurzen Trail nach Marbach an der Donau und zurück nach Persenbeug beendeten wir die schöne und anstrengende 2‑tägige MTB-Tour in die Wachau.

Josef Göbl

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung