Logo Ortsgruppe Niederwaldkirchen

Übungsleiter Mountainbike: Freeridetouren mit Liftunterstützung 11.-15.09.2013 (Übungsleiter Mountainbike: Freeridetouren mit Liftunterstützung 11.-15.09.2013)

Alpenverein Linz
Mitglied werden
zur Anmeldung

Übungsleiter Mountainbike: Freeridetouren mit Liftunterstützung 11.-15.09.2013

MTB-Übungsleiter

Teilnehmer: Thomas Erlinger, Lisa Rois, Peter Leibetseder

 

Vom 11.09 bis 15.09.2013 fand heuer die Ausbildung zum Übungsleiter Mountainbike unter dem Titel „Freeridetouren mit Liftunterstützung“ in Saalbach-Hinterglemm statt. Gemeinsam mit neun anderen Jungs und Mädels machten wir uns auf den Weg zum Spielberghaus um die Ortsgruppe Niederwaldkirchen würdig zu vertreten. Der Name war Programm und so wurden die Höhenmeter auf zwei Rädern fast ausschließlich bergab auf Single-Trails runtergespult. Das schlechte Wetter (4 Tage Dauerregen) und die schwierigen Bodenverhältnisse forderten Mensch wie Maschine bis aufs Äußerste. Nichts desto trotz zogen wir angeleitet von den beiden kompetenten Guides Christoph und Ludi ein straffes 5-tägiges Programm durch.

 

Dieses umfasste folgende Schwerpunkte:

 

-          Fahrtechnik und Bewegungsökonomie (Körperposition, Balanceübungen, Bremsübungen, Kurvenfahren, Stufen und Wurzeln, Spitzkehren, Überwinden von Hindernissen, etc.)

-          Anleiten von Fahrtechnikübungen

-          Führen von Gruppen

-          Tourenplanung und Orientierung

-          Bike-Setup (Fahrwerk, Gabel, Dämpfer, Bremsen, etc.)

-          Gerätekunde, Wartung, Reparatur

-          Rechtsgrundlagen und Notfallmanagement

-          Bike-Ethik

 

Die Fahrtechnik-Übungen trainierten wir anfangs im kleinen Bike-Park hinterm Spielberghaus und später unter Realbedingungen auf den meist in Serpentinen verlaufenden Trails in den Bergen um Saalbach. Schwierige Schlüsselstellen analysierten wir zuerst zu Fuß um sie dann auf dem Bike sicher zu meistern. Ein Übungsleiter muss natürlich auch in der Lage sein Gruppen zu führen, und so übernahmen abwechselnd die einzelnen Kursteilnehmer dass Guiding der gemeinsam am Vorabend geplanten Touren. Im Seminarraum erlernten wir wie man das Fahrwerk des Bikes richtig abstimmt und wie das Arbeitsgerät gewartet wird bzw. wie man kleinerer Reparaturen selber durchführt. Eher trockene Themen wie Recht wurden ebenso behandelt wie das korrekte Verhalten in einem Notfall. Um ein friedliches Miteinander von Grundeigentümern, Jagdbesitzern, Wanderern und Sportlern zu gewährleisten, befassten wir uns auch mit Themen wie Wegefreiheit im Bergland. Am letzten Tag des Kurses mussten alle Teilnehmer noch eine kleine Prüfung ablegen. Zwei Biker unserer Gruppe beendeten den Kurs leider im Krankenhaus, was uns vor Augen hielt, dass Mountainbiking nicht nur ein schöner sondern auch ein gefährlicher Sport ist.

 

Abschließend bleibt zu sagen, dass alle mit Elan bei der Sache waren und viel dazulernen konnten. Wir werden uns bemühen das neu Erlernte anzuwenden und auch an Andere weiterzugeben.

 

Peter Leibetseder