Logo Ortsgruppe Niederwaldkirchen

Wildniswanderung (Wildniswanderung)

Alpenverein Linz
Mitglied werden
zur Anmeldung

Wildniswanderung

aaa

Bildunterschrift

13 AV-Mitglieder machten sich mit Tourenführer Heinrich Steinmayr auf den Weg in abgelegene Teile des Nationalparks Kalkalpen. Über den Hengstpass und Unterlaussa ging es mit den Autos hinein nach Weißwasser, wo wir sie auf dem kleinen Parkplatz abstellten. Nach kurzer gemütlicher Wanderung auf der Forststraße flußabwärts führte der Weg den ehemaligen Knappensteig steil bergauf  zur bewirtschafteten Blahbergalm. Bei herrlichem Sonnenschein stärkten wir uns für die Weiterwanderung in Richtung Ahornsattel und Hengstpass. Die Farbenspiele im herbstlich verfärbten Buchenwald, die eindringenden Sonnenstrahlen und das Rauschen des Wassers machten das Gehen auch zu einem emotionalen Erlebnis. Nachdem wir bislang flott unterwegs waren blieb noch genügend Zeit für einen Abstecher ins Wildniscamp des Nationalparks. Dazu war das Insiderwissen des Tourenführers notwendig, denn kein markierter Weg , keine Karte, sondern nur verborgene Steige führen zu diesem außergewöhnlich idyllisch gelegenen Platz. Alle waren sich einig, dass sich der Abstecher mehr als gelohnt hat. Nach einer weiteren Stunde und einer Gesamtgehzeit von etwas mehr als 5 Stunden (ohne Pausen) erreichten wir die Jausenstation Zickerreith am Hengstpass, wo wir natürlich einkehrten. Die Fahrer holten mit dem Wanderbus die  Autos von Weißwasser ab, während die anderen in der Zickerreith weiter auf sie warteten. Der Tag in der Wildnis des Nationalpark gewann für alle noch einmal an Wert als wir erfuhren, dass es zu Hause den ganzen Tag trüb und kühl war, während wir mit dem kurzärmeligen T-Shirt das Auslangen fanden.