Logo Sektion Lienz

Alpenverein Lienz Alpenwetter (AV-Wetter Alpenverein Lienz)


Alpenverein Lienz

Kontakt

Alpenverein Lienz
Franz von Defregger Straße 11
9900 Lienz, Osttirol

Telefon : +43 (0)4852 72105
E-Mail : Kontaktformular

Weiter ...



Newsletter

Newsletter abonnieren

Bekommen Sie News, Infos und Updates vom Alpenverein Lienz direkt per E-Mail zugeschickt.

Weiter ...


Suche

Finden Sie, wonach Sie suchen.

Weiter ...


Mitgliedschaft

Mitglied werden

Ihre Mitglied-schaft können Sie hier schnell und und leicht erledigen!

Weiter ...


Webcam

Mit unseren Webcams geben wir Ihnen Einblick in unsere Bergwelt. 

Webcam Hochsteinhütte

RSS Feed

Alle News gibt es auch als RSS Feed !

RSS Feed abonnieren


Mitglied werden
zur Anmeldung

Alpenverein Lienz Alpenwetter

Bergwetter Zillertaler Alpen,Hohe Tauern

So
17.11.
Mo
18.11.
Di
19.11.
Mi
20.11.
Do
21.11.
Fr
22.11.
Sa
23.11.
So
24.11.
 
Montag, 18.11.2019
Vor allem von der Südseite her bewölkter, während im Norden die Wolken ganz gut auflockern, das besonders abseits des Hauptkammes. Hier wird der Sonnenschein tagsüber dominieren. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -9 und -4 Grad, in 3500 m zwischen -15 und -10 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Süd mit 55 km/h im Mittel.  
 
Dienstag, 19.11.2019
Von Süden her zunehmender Wolkenstau, dicht bewölkt und trüb, schlechte Sichten, Schneefall vor allem am Hauptkamm bis etwa 1500 bis 1700m herab. Je weiter nach Norden umso freundlicher, leicht föhnig und bessere Sichten Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -4 und -2 Grad, in 3500 m zwischen -11 und -8 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südost mit 50 km/h im Mittel.  
 

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 17.11.2019 um 14:39 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Die Alpen befinden sich unter Tiefdruckeinfluss, das Zentrum des Höhentiefs liegt über den südlichen Westalpen und zieht bis Montag nordostwärts bis über das nördliche Alpenvorland. Die Ostalpen liegen an der Vorderseite dieses Tiefs in einer sehr starken, nassen Südströmung, die im Lauf der Nacht zum Montag auf Südwest dreht und allmählich trockene Luftmassen über die Alpen führt. Auf Dienstag hin dreht die Strömung wieder auf Süd, besonders über den Ostalpen wird die Luft noch einmal feuchter. Über den Westalpen deutlich stabiler, dort liegt deutlich trockenere und kältere Luft.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 18.11.2019

    Die starken Niederschläge im Süden lassen deutlich nach und im Lauf des Vormittags lockert es östlich der Karnischen Alpen auf. Im Großteil der österreichischen Alpen sowie in den bayrischen Alpen verläuft der Tag trocken und wahrscheinlich sogar ziemlich sonnig, der Wind in Kammniveau kann noch ein Thema sein. Zwischen Engadin und Julischen Alpen kann es im Süden im Tagesverlauf immer wieder leichten Schneefall geben, der sich zum Abend hin verstärkt und öfter bis zu den niederen Tauern übergreift. Die Schneefallgrenze liegt dabei um 1300 m, kann jedoch auch lokal deutlich tiefer oder höher liegen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -8 bis -6 Grad
    2.000 m
    von -3 bis -1 Grad
    Nullgradgrenze:
    1500 bis 1800 m
    Wind:
    in 2000 m von 10 bis 30 km/h, in 3000 m von 40 bis 50 km/h aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    am Morgen 30 bis 50 cm von den Dolomiten bis zu den Niederen Tauern, tagsüber 5 bis 30 cm, am meisten in den südlichen Ötztaler Alpen und den Dolomiten.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 18.11.2019

    Bevor sich am Vormittag die trockene und kalte Luft endgültig durchsetzt, schneit es in den frühen Morgenstunden im Nordwesten von der Dauphine bis zu den Berner Alpen noch leicht bis etwa 800 m herab sowie im Tessin bis etwa 1200 m herab. Südlich der Dauphine beginnt der Bergtag trocken und sehr sonnig, rasch klingen auch die Schneefälle im Nordwesten gänzlich ab, die Sichten verbessern sich von Südwesten her. Nördlich und westlich des Hauptkammes bleibt es auch den ganzen Tag über bei guten Sichten freundlich. Im östlichen Wallis und Tessin bleiben die Wolken ganztags dicht und zumindest leichter Schneefall bis 1500 m herab ist weiterhin ein Thema. Nach Westen und Süden zu vom Aosta bis zu den Seealpen trocken, erst nachmittags dichtere Wolken und einzelne schwache Schnee- und Regenschauer.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -15 Grad
    3.000 m
    von -10 bis -7 Grad
    2.000 m
    um -4 bis -2 Grad
    Nullgradgrenze:
    1000 bis 1500 m.
    Wind:
    in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 30 km/h aus dem Sektor Südost.
    Neuschnee:
    In den Morgenstunden teils 30 bis 50 cm Neuschnee im Wallis und östlichen Berner Alpen, sonst 10 bis 15, im Süden trocken. Tagsüber 0 bis 8 cm.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 18.11.2019

    Die starken Niederschläge im Süden lassen deutlich nach und im Lauf des Vormittags lockert es östlich der Karnischen Alpen auf. Im Großteil der österreichischen Alpen sowie in den bayrischen Alpen verläuft der Tag trocken und wahrscheinlich sogar ziemlich sonnig, der Wind in Kammniveau kann noch ein Thema sein. Zwischen Engadin und Julischen Alpen kann es im Süden im Tagesverlauf immer wieder leichten Schneefall geben, der sich zum Abend hin verstärkt und öfter bis zu den niederen Tauern übergreift. Die Schneefallgrenze liegt dabei um 1300 m, kann jedoch auch lokal deutlich tiefer oder höher liegen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -8 bis -6 Grad
    2.000 m
    von -3 bis -1 Grad
    Nullgradgrenze:
    1500 bis 1800 m
    Wind:
    in 2000 m von 10 bis 30 km/h, in 3000 m von 40 bis 50 km/h aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    am Morgen 30 bis 50 cm von den Dolomiten bis zu den Niederen Tauern, tagsüber 5 bis 30 cm, am meisten in den südlichen Ötztaler Alpen und den Dolomiten.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 18.11.2019

    Bevor sich am Vormittag die trockene und kalte Luft endgültig durchsetzt, schneit es in den frühen Morgenstunden im Nordwesten von der Dauphine bis zu den Berner Alpen noch leicht bis etwa 800 m herab sowie im Tessin bis etwa 1200 m herab. Südlich der Dauphine beginnt der Bergtag trocken und sehr sonnig, rasch klingen auch die Schneefälle im Nordwesten gänzlich ab, die Sichten verbessern sich von Südwesten her. Nördlich und westlich des Hauptkammes bleibt es auch den ganzen Tag über bei guten Sichten freundlich. Im östlichen Wallis und Tessin bleiben die Wolken ganztags dicht und zumindest leichter Schneefall bis 1500 m herab ist weiterhin ein Thema. Nach Westen und Süden zu vom Aosta bis zu den Seealpen trocken, erst nachmittags dichtere Wolken und einzelne schwache Schnee- und Regenschauer.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -15 Grad
    3.000 m
    von -10 bis -7 Grad
    2.000 m
    um -4 bis -2 Grad
    Nullgradgrenze:
    1000 bis 1500 m.
    Wind:
    in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 30 km/h aus dem Sektor Südost.
    Neuschnee:
    In den Morgenstunden teils 30 bis 50 cm Neuschnee im Wallis und östlichen Berner Alpen, sonst 10 bis 15, im Süden trocken. Tagsüber 0 bis 8 cm.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 19.11.2019

    Bereits am Dienstag folgt für die Südseite das nächste intensive Niederschlagsereignis, wovon mit Schwerpunkt die Gebirgsgruppen im Süden zwischen Engadin und Bergamasker Alpen im Westen und Karnischen und Julischen Alpen im Osten betroffen sind. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1400 und 1700 m, teilweise auch tiefer. Besonders intensiv kann es wieder in den Julischen und Karnischen Alpen sowie den südlichen Dolomiten schneien. 30 bis 50 cme Neuschnee sind wieder möglich. Nach Norden und Osten zu trocken und recht sonnig bei brauchbaren Sichten, nachmittags wechselnde Bewölkung.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 19.11.2019

    Auch am Dienstag dominiert großteils trockenes Wetter, westlich der Linie Genfer See - Aostatal dürfte es sogar ziemlich sonnig werden mit guten Sichten. Östlich davon stecken die Berge in Wolken, vor allem vom östlichen Wallis bis ins Tessin kann es noch Schneefall geben, der im Norden bis etwa 1000 m, im Süden bis etwa 1600 m herab 10 bis 15 cm Neuschnee bringen kann.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 20.11.2019

    Im Lauf des Mittwochs weitere Beruhigung, der Niederschlag zieht schon am Vormittag nach Westen ab. Es beleibt noch etwas Restbewölkung liegen, die vor allem im Süden für Sichtbehinderungen sorgen dürfte, im Norden sollte die Sonne und damit auch gute Sichten dominieren. Ganz im Osten streift eine weitere Störung, sie sollte aber nur die östlichsten Ausläufer der Alpen mit leichten Niederschlägen und dichterer Bewölkung streifen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 20.11.2019

    Freundlich, recht sonnig mit guten Sichten bleibt es in den französischen Alpen sowie an der Schweizer Alpennordseite auch am Mittwoch, wobei nach Osten zu die Bewölkung und damit die leichten Sichtbehinderungen etwas zunehmen dürften. Weiterhin anfällig für leichten Schneefall bis etwa 1700 m herab ist vor allem das Tessin. Vom Aosta bis zum Golf von Genua wahrscheinlich trocken, aber doch eingeschränkte Sichten durch dichtere tiefe Bewölkung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 21.11.2019

    Voraussichtlich freundlicher Tagesbeginn, vor allem im Norden und Osten sind die Gipfel gänzlich frei und die Sichten sehr gut. Daran wird sich den ganzen Tag über nichts ändern. Im Süden behindern dagegen immer wieder Wolken die Sichten, leichter Niederschlag - bis etwa 1700 m herab als Schnee - ist wieder zwischen Engadin und Karawanken möglich. Noch etwas mehr Wolken und Niederschlag am Freitag im Süden, im Norden und Osten weiterhin freundlich mit guten Sichten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 21.11.2019

    Auch am Donnerstag bleibt es im Süden wechselhaft, die Niederschläge nehmen im Tagesverlauf von Süden her zu. Im Norden wahrscheinlich ganztags trocken bei wechselnder Bewölkung. In der Nacht auf Freitag kann es auch einmal kräftiger regnen und oberhalb etwa 1700 m ganz im Süden und 1200 m im Aosta und Tessin schneien, wahrscheinlich weiter trocken entlang der Schweizer Nordalpen. Am Freitag von Westen her Beruhigung, in den Südalpen weiterhin deutlich feuchter als im Norden und Westen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 21.11.2019

    Voraussichtlich freundlicher Tagesbeginn, vor allem im Norden und Osten sind die Gipfel gänzlich frei und die Sichten sehr gut. Daran wird sich den ganzen Tag über nichts ändern. Im Süden behindern dagegen immer wieder Wolken die Sichten, leichter Niederschlag - bis etwa 1700 m herab als Schnee - ist wieder zwischen Engadin und Karawanken möglich. Noch etwas mehr Wolken und Niederschlag am Freitag im Süden, im Norden und Osten weiterhin freundlich mit guten Sichten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 21.11.2019

    Auch am Donnerstag bleibt es im Süden wechselhaft, die Niederschläge nehmen im Tagesverlauf von Süden her zu. Im Norden wahrscheinlich ganztags trocken bei wechselnder Bewölkung. In der Nacht auf Freitag kann es auch einmal kräftiger regnen und oberhalb etwa 1700 m ganz im Süden und 1200 m im Aosta und Tessin schneien, wahrscheinlich weiter trocken entlang der Schweizer Nordalpen. Am Freitag von Westen her Beruhigung, in den Südalpen weiterhin deutlich feuchter als im Norden und Westen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 21.11.2019

    Voraussichtlich freundlicher Tagesbeginn, vor allem im Norden und Osten sind die Gipfel gänzlich frei und die Sichten sehr gut. Daran wird sich den ganzen Tag über nichts ändern. Im Süden behindern dagegen immer wieder Wolken die Sichten, leichter Niederschlag - bis etwa 1700 m herab als Schnee - ist wieder zwischen Engadin und Karawanken möglich. Noch etwas mehr Wolken und Niederschlag am Freitag im Süden, im Norden und Osten weiterhin freundlich mit guten Sichten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 21.11.2019

    Auch am Donnerstag bleibt es im Süden wechselhaft, die Niederschläge nehmen im Tagesverlauf von Süden her zu. Im Norden wahrscheinlich ganztags trocken bei wechselnder Bewölkung. In der Nacht auf Freitag kann es auch einmal kräftiger regnen und oberhalb etwa 1700 m ganz im Süden und 1200 m im Aosta und Tessin schneien, wahrscheinlich weiter trocken entlang der Schweizer Nordalpen. Am Freitag von Westen her Beruhigung, in den Südalpen weiterhin deutlich feuchter als im Norden und Westen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 17.11.2019 um 12:11 Uhr. Nächste Aktualisierung am 18.11.2019 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se