Logo Sektion Lienz

Alpenverein Lienz Alpenwetter (AV-Wetter Alpenverein Lienz)


Alpenverein Lienz

Kontakt

Alpenverein Lienz
Franz von Defregger Straße 11
9900 Lienz, Osttirol

Telefon : +43 660 / 133 4485
E-Mail : Kontaktformular

Weiter ...


Suche

Finden Sie, wonach Sie suchen.

Weiter ...


Mitgliedschaft

Mitglied werden

Ihre Mitglied-schaft können Sie hier schnell und und leicht erledigen!

Weiter ...


Webcam

Mit unseren Webcams geben wir Ihnen Einblick in unsere Bergwelt. 

Webcam Hochsteinhütte

RSS Feed

Alle News gibt es auch als RSS Feed !

RSS Feed abonnieren


Mitglied werden
zur Anmeldung

Alpenverein Lienz Alpenwetter

Bergwetter Zillertaler Alpen,Hohe Tauern

So
08.12.
Mo
09.12.
Di
10.12.
Mi
11.12.
Do
12.12.
Fr
13.12.
Sa
14.12.
So
15.12.
 
Montag, 09.12.2019
Aus der Nacht heraus kann es am Alpenhauptkamm ein paar leichte Schneeschauer geben. Den ganzen Tag über dichte Bewölkung. Über Nacht schneit es etwa 15cm, in den höheren Lagen auch bis zu 20 cm. Der Wind aus Nordwest wird langsam kräftig. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -10 und 1 Grad, in 3500 m zwischen -17 und -6 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 25 km/h im Mittel.   
 
Dienstag, 10.12.2019
Noch für einige Zeit am Vormittag kann es aus den Restwolken heraus leicht schneien. Dann setzt sich die Sonne durch. Auch die Nacht verläuft ungestört und meistens wolkenlos. Es bleibt allerdings kalt und windig. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -13 und 0 Grad, in 3500 m zwischen -19 und -6 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 45 km/h im Mittel.  
 

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 08.12.2019 um 11:08 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Am Südrand eines Tiefdruckkomplexes über Nordeuropa liegt der Alpenraum in einer nordwestlichen Anströmung. Darin sind in den kommenden Tagen Kaltluftvorstöße eingelagert, die - begleitet von stürmischem Wind - einiges an Neuschnee vor allem am West- und Nordhang der Alpen bringen.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 09.12.2019

    Am Vormittag vor allem entlang der Alpennordseite für einige Zeit freundlich und teilweise recht sonnig. Bald werden die Wolken aus Nordwesten aber wieder dichter, der Nordwestwind legt zu und gegen Abend beginnt es zu schneien. Bis Dienstag früh schneit es bis in viele Täler herunter. Der Süden bleibt wetterbegünstigt.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -5 bis -2 Grad
    2.000 m
    von -1 bis 0 Grad
    Nullgradgrenze:
    1100 bis 1500 m
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m von 30 bis 40 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Neuschnee:
    verbreitet um 15 cm Neuschnee, deutlich mehr zwischen Außerfern, Bregenzerwald, Arlberg, Silvretta und Montafon mit bis zu 30cm
    Bemerkungen:

    Westalpen: Aussichten für Montag, 09.12.2019

    Aus der Nacht heraus entlang des Alpenhauptkammes zwischen Montblanc und Arlberg ein paar Schneeschauer. Am Vormittag zeitweise noch etwas aufgelockert dann rasch dichter Wolkenaufzug von Nordwesten. In der Folge beginnt es bis in viele Tallagen zu schneien, bis Dienstag früh fallen verbreitet große Neuschneemengen. Am meisten Neuschnee fällt in der Dauphiné, am Montblanc, im Wallis sowie in den Berner Alpen mit bis zu 70 cm. Dazu weht stürmischer Nordwestwind. Wetterbegünstigt bleiben die Seealpen sowie die gesamte Alpensüdseite. Hier löst sich der Hochnebel in der Poebene im Tagesverlauf langsam auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -15 Grad
    3.000 m
    von -10 bis -3 Grad
    2.000 m
    von -1 bis 2 Grad
    Nullgradgrenze:
    1300 bis 1600 m
    Wind:
    in 2000 m um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 60 km/h, in 4000 m um 70 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Neuschnee:
    bis Dienstagfrüh verbreitet um 30cm, in den vergletscherten Hochlagen 40 bis 70cm.
    Bemerkungen:
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 09.12.2019

    Am Vormittag vor allem entlang der Alpennordseite für einige Zeit freundlich und teilweise recht sonnig. Bald werden die Wolken aus Nordwesten aber wieder dichter, der Nordwestwind legt zu und gegen Abend beginnt es zu schneien. Bis Dienstag früh schneit es bis in viele Täler herunter. Der Süden bleibt wetterbegünstigt.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -5 bis -2 Grad
    2.000 m
    von -1 bis 0 Grad
    Nullgradgrenze:
    1100 bis 1500 m
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m von 30 bis 40 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Neuschnee:
    verbreitet um 15 cm Neuschnee, deutlich mehr zwischen Außerfern, Bregenzerwald, Arlberg, Silvretta und Montafon mit bis zu 30cm
    Bemerkungen:

    Westalpen: Aussichten für Montag, 09.12.2019

    Aus der Nacht heraus entlang des Alpenhauptkammes zwischen Montblanc und Arlberg ein paar Schneeschauer. Am Vormittag zeitweise noch etwas aufgelockert dann rasch dichter Wolkenaufzug von Nordwesten. In der Folge beginnt es bis in viele Tallagen zu schneien, bis Dienstag früh fallen verbreitet große Neuschneemengen. Am meisten Neuschnee fällt in der Dauphiné, am Montblanc, im Wallis sowie in den Berner Alpen mit bis zu 70 cm. Dazu weht stürmischer Nordwestwind. Wetterbegünstigt bleiben die Seealpen sowie die gesamte Alpensüdseite. Hier löst sich der Hochnebel in der Poebene im Tagesverlauf langsam auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -15 Grad
    3.000 m
    von -10 bis -3 Grad
    2.000 m
    von -1 bis 2 Grad
    Nullgradgrenze:
    1300 bis 1600 m
    Wind:
    in 2000 m um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 60 km/h, in 4000 m um 70 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Neuschnee:
    bis Dienstagfrüh verbreitet um 30cm, in den vergletscherten Hochlagen 40 bis 70cm.
    Bemerkungen:
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 10.12.2019

    Am Dienstag vor allem im Nordstau noch letzte Schneeschauer die sich aber bald nach Osten verziehen. Die Wolken lösen sich allmählich auf und von Westen her setzt sich die Sonne bei wolkenlosem Himmel durch. Nach Osten zu kann es auch noch am Nachmittag letzte Schauer geben. Die Nacht verläuft zunächst wolkenlos, in der zweiten Nachthälfte ziehen dünne Schleierwolken auf. Es ist deutlich kälter und der Wind lässt nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 10.12.2019

    Am Dienstag im Nordstau noch letzte Schneeschauer, diese hören aber bald auf und die Wolken bilden sich bis Mittag überall zurück. Der Rest des Tages verläuft sonnig und praktisch wolkenlos. Es bleibt kalt, und der Wind lässt im Tagesverlauf allmählich nach. Über Nacht zunächst wolkenlos, in der zweiten Nachthälfte ziehen wieder Wolken aus Westen auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 11.12.2019

    Am Mittwoch zunächst freundlich. Während es ganz im Osten bis zum Abend sonnig bleibt, wird die Sonne von Westen her im Laufe des Tages von zunächst dünnen Schleierwolken, später dichten mittelhohen Wolkenfeldern verdrängt. Über Nacht beginnt es von Westen her neuerlich zu schneien. Der Wind lebt wieder auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 11.12.2019

    Am Mittwochvormittag an der Alpennordseite dicht bewölkt. Am Nachmittag und in der Nacht auf Donnerstag bringt die nächste Kaltfront wieder erhebliche Neuschneemengen, vor allem im Weststau der Alpen. Die Temperaturen gehen weiter zurück und es wird neuerlich stürmisch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 12.12.2019

    Auch bis zum Wochenende bleibt der Alpenraum im Einflussbereich des Jetstreams. In regelmäßiger Folge ziehen Kalt- bzw. Warmfronten durch, die bei stürmischem Wind große Neuschneemengen bringen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 12.12.2019

    Auch bis zum Wochenende bleibt der Alpenraum im Einflussbereich des Jetstreams. In regelmäßiger Folge ziehen Kalt- bzw. Warmfronten durch, die bei stürmischem Wind große Neuschneemengen bringen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 12.12.2019

    Auch bis zum Wochenende bleibt der Alpenraum im Einflussbereich des Jetstreams. In regelmäßiger Folge ziehen Kalt- bzw. Warmfronten durch, die bei stürmischem Wind große Neuschneemengen bringen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 12.12.2019

    Auch bis zum Wochenende bleibt der Alpenraum im Einflussbereich des Jetstreams. In regelmäßiger Folge ziehen Kalt- bzw. Warmfronten durch, die bei stürmischem Wind große Neuschneemengen bringen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 12.12.2019

    Auch bis zum Wochenende bleibt der Alpenraum im Einflussbereich des Jetstreams. In regelmäßiger Folge ziehen Kalt- bzw. Warmfronten durch, die bei stürmischem Wind große Neuschneemengen bringen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 12.12.2019

    Auch bis zum Wochenende bleibt der Alpenraum im Einflussbereich des Jetstreams. In regelmäßiger Folge ziehen Kalt- bzw. Warmfronten durch, die bei stürmischem Wind große Neuschneemengen bringen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 08.12.2019 um 10:09 Uhr. Nächste Aktualisierung am 09.12.2019 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se