Sektion Leogang

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /leogang_wAssets/mixed/bilder/berichte/frankenjura_010809/buehler.jpg
Im Frankenjura seit Jahren Standard:
der einzementierte Bühlerhaken

In der Wiege des roten Punktes: Frankenjura-Fahrt 31.Juli - 2.August 2009


Obwohl bereits über 20 Jahre alt, hat so mancher rote Punkt am Einstieg einer Route im Frankenjura
die Zeit gut überdauert und läßt einen ehrfürchtig an die glorreichen Zeiten immer neuer und immer
schwierigerer Klettertouren denken. Damals war eine neue Linie im 9. Grad so mancher Kletterzeitschrift
noch eine Schlagzeile wert und kaum einer von uns kann sich der Faszination entziehen, eine
Erstbegehung von Wolfgang Güllich zu wiederholen (der hat nämlich nicht nur 10er und 11er Routen
eröffnet!)

Neun unserer besten Kletterer haben sich aufgemacht, dem Frankenjura einen dreitägigen
Besuch abzustatten, obwohl die Fränkische Schweiz ein Paradies auch für den nicht so versierten
bzw. sportkletter-orientierten Kletterer ist; insofern also schade, dass sich nicht mehr
Kletterinteressierte über dieses Angebot der Sektion drübergetraut haben. Die, die die Flucht
nach Norden angetreten haben, wurden dafür insbesondere mit besserem Wetter als daheim belohnt,
sodass dem Rotpunkt sowohl am Weißenstein wie auch an den Schloßbergwänden und an der
Castellwand uneingeschränkt gefrönt werden konnte. Somit hat diese Sektionsfahrt zu unseren
nördlichen Nachbarn ein weiteres, wesentliches Stück zum Gesamtüberblick über alle Sparten des
alpinistischen Spektrums beigetragen.

Bilder gibt's hier: Klettern im Frankenjura 2009
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung