Logo Sektion Leibnitz

8.10.2017 Sturm, Kastanien Wanderung (2017.10.08 Sturm, Kastanien Wanderung)

Mitglied werden
zur Anmeldung

8.10.2017 Sturm, Kastanien Wanderung

 
 
<
>

Zu Kastanien und Sturm lud der ÖAV Leibnitz diesmal mit seiner Wanderung ein! Für die einen, es waren 53 unter der Führung von Karl und Rudi, wurden es dann 15,5 km, nämlich der Sulm und der Laßnitz entlang zum Grottenhof, rauf zum Annabründl, BS Kieslinger vorbei, zum neuen Gasthof Kogl 3 (ehemals BS Krautgasser), wo persönlich von Frau Drennig und Sohn Sturm und andere Getränke serviert wurden. Weiter ging es zur Kreuzkogelwarte, wo eine Jausenpause eingelegt wurde, dann runter zur Obst- und Weinbauschule Silberberg. Die Überquerung der Bundesstraße sicherten 2 der Wanderer um den doch regen Verkehr anzuhalten. Entlang des Radweges ging es zum Müllerkreuz und weiter durch den Forstwald bergauf zur Straße, die vom Hasenwirt nach Schönegg führt, über den Weingarten und BS Bernhard schließlich ans Ziel dem BS Baumann, vlg. Hauptmann.

Und 17 waren es, die es unter der Führung von Alfred Fabian wieder gemütlicher angingen und auch ansehnliche 11,7 km zusammenbrachten. Die kleine Gruppe ging erst über Altenmarkt bis zum Silberwald, wo es dann eine Überraschung gab, die Schagers luden zu ihrem Gartenhäuschen ein. Eins, zwei waren die Gartensessel mit Sitzauflagen bestückt und Glühwein und jede Menge gute Mehlspeisen, auch Schnapserln wurden aufgetischt. Die Sonne wärmte auch schon etwas und so war das für diese Gruppe eine willkommene Zwischenstation um nicht schon viel zu früh beim Endpunkt Baumann anzukommen. Ein Danke der lieben Maria und ihrem Franz! Anschließend, gut gestärkt und auch gut aufgewärmt ging es dann vorbei an der Silberwaldkapelle, dem Sulmwirt, der Pferderanch, hinunter zum Hochsitz, hinauf entlang dem Waldrand und dann weiter bis zur Straße die zum Baumann führt. Die von Rudi und Karl gesteckten Wegweisertafeln „Kastanien-Sturm Wanderung des ÖAV“ halfen bei den Abzweigungen. Knapp vor 13 Uhr am Ziel warteten schon Kastanien und Sturm. Buschenschank Jause und Getränke folgten und dann kam auch schon bald die Gruppe der langen Tour.  

Erst spielte der Friedl L. auf der Harmonika, später der Erwin O., getanzt wurde, geschunkelt und die Stimmung war richtig ausgelassen, dazu noch die warme Herbstsonne, kein Autobus der schon zur Abfahrt drängte und so haben die Letzten erst gegen 18 Uhr den Rückweg, ca. 2 km, angetreten.

AK


 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung