Logo Sektion Leibnitz

11.9.2016 Sternwanderung der alpinen Vereine nach St.Pongratzen (2016.09.11 Sternwanderung der alpinen Vereine nach St.Pongratzen)

Mitglied werden
zur Anmeldung

11.9.2016 Sternwanderung der alpinen Vereine nach St.Pongratzen

 
 
<
>

Auf Grund des Hobbykünstlermarktes in Arnfels war dort die Ortseinfahrt gesperrt und daher mussten wir einen anderen Ausgangspunkt für unsere Sternwanderung wählen.
Wir, insgesamt 34 Teilnehmer, wanderten eben durch die Altenbachklamm. Bei herrlichem Wetter und durch die dort angenehme Temperatur wurde dann auch der doch etwas anstrengende und kräfteraubende letzte Teil der Klamm von allen Leuten geschafft.
Eine Stärkung bei der Mostschenke Tertinek und dann ging es, verstärkt durch eine kleine Gruppe Wanderer aus Deutschlandsberg, weiter zur Kirche St. Pongratzen. Der letzte, sehr steile Aufstieg zur Kirche zeigte dann nochmals einigen wie es mit der eigenen Kondition steht!
Dort angekommen trafen wir auf die Wandergruppe Osbald/Kappla, die bereits ein kühles Bier genoss. Nach und nach trafen die Gruppen Radlje und Muta aus Slowenien, sowie auch die Ortsgruppe Eibiswald ein. Ein freundliches Begrüßen und Händeschütteln, es war eine richtig herzliche Stimmung unter all den vielen Wanderern. Sogar 4 Mitglieder der ÖAV Sektion Gleisdorf trafen wir an.
In den großen Bratpfannen brutzelten Hendlflügel, Würstchen, Bauchfleisch und Koteletts, es gab da wirklich eine große Auswahl an Speisen und Getränken. Flotte Weisen der Marktmusikkapelle Eibiswald begeisterten noch zusätzlich.
Vor Beginn der Messe begrüßte Karl Eichner im Namen des ÖAV, Sektion Leibnitz alle Teilnehmer und betonte besonders die heute so guten grenzüberschreitenden Beziehungen. Diese habe es so ja nicht immer gegeben, aber es bleibe die Hoffnung, dass es diese nun auch in Zukunft noch weiterhin geben wird.
Um 13 Uhr versammelten sich die Wanderer zur Heiligen Messe in der Kirche. Sie wurde zweisprachig gefeiert und durch den Singkreis Frauenberg und dem Jugendchor Remschnigg musikalisch umrahmt. Mit dem Lied „Großer Gott wir loben dich“ wurde die Messe beendet.
Alle genossen dann noch die wirklich fröhliche Stimmung bis es dann doch Zeit zum Aufbruch wurde, denn wir mussten wieder zurück zur Mostschenke Tertinek wo um 15:30 Uhr unser Bus zur Heimfahrt wartete.
Es war diesmal ein etwas anderer Wandertag, wir haben viele neue Freunde, auch über die Grenze hinweg kennen gelernt und dabei doch insgesamt 10,5 km mit immerhin auch 563 hm gemacht.
Ja, und selbst der ORF Steiermark ist dabei gewesen, was am 18. September 2016 um 13:30 Uhr in der Sendung
„Dober dan Stajerska“ dann zu sehen sein wird.
Karl und Rudi

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung