Logo Sektion Leibnitz

Sektion Leibnitz

Berichte Sektion Leibnitz 2010 (ohne Webalbum)

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/wanderung_in_muta/img_9262.jpg

2. Jänner - Wanderung in Muta 2010

Seit vielen Jahren ist es bei unserem Partnerverein in Muta der Brauch, am 2. Jänner jeden Jahres auf den Bricnik zu wandern. Auch heuer nahmen wieder Mitglieder unserer Sektion an dieser Wanderung teil.

Über Straßen und Waldwege, vorbei an alten Gehöften wanderten wir ungefähr 2 Stunden lang bergan, bis wir das Gipfelkreuz inmitten es Waldes erreichten. Jeder Wanderer, der diesen Gipfel zum ersten Mal erklommen hatte, wurde für diese Leistung mit einem Schlag (mittels eines Strickes) auf sein Hinterteil "belohnt". Auf dem Weg zurück nach Muta kehrten wir in einer gemütlichen Hütte (GH Glavar) ein. Es war dies wieder eine gelungene Wanderung mit unseren Freunden aus Muta.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/bildervortrag/img_0706.jpg

Bildervortrag/Jahresrückblick 2009 am 15.01.2010

Im gut gefüllten Saal des Gasthauses Stolletz in Wagna führte unser Sepp Hlupic seinen gekonnt gemachten Bildervortrag unseren Mitgliedern und auch Gästen vor. So erinnerten sich die Teilnehmer an schöne Touren und auch lustige Begebenheiten und konnten sich ganz ohne Mühe, die imposante Bergwelt in unserer Heimat zu Gemüte führen. Wir hoffen aber auch, bei unseren Wanderern  die Freude auf die nächsten Touren geweckt zu haben.

Danke an Sepp Hlupic für die ausgezeichnete Arbeit und auch an Sepp Töbich, der uns in  technischen Belangen immer wieder aushilft.

Wer bei diesem Vortrag, aus Termingründen nicht dabei sein konnte, hat am 13. März 2010, bei unserer Jahreshauptversammlung im Carl-Rotky-Saal in Leibnitz, nochmals die Gelegenheit, die Bilder unseres Rückblickes 2009 zu sehen.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/riesneralm/pict0014.jpg

Wintersporttag Riesneralm am 24.01.2010

Bei herrlichem Wetter war es für alle, ob Schifahrer, Schitourengeher oder Schneeschuhwanderer, ein Vergnügen, diesen Tag auf der Riesneralm zu verbringen.

 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/bildervortrag_in_muta/img_0719.jpg

Bildervortrag in Muta am 29.1.2010

Unsere Freundschaft mit der slowenischen Alpenvereinssektion Bricnik in Muta besteht sein nunmehr dreizehn Jahren.

Aus diesem Anlass machte sich unser Sepp Hlupic die Mühe, Fotos aus dieser Zeit von unseren gemeinsamen Wanderungen zu sammeln und zu einer schönen Power-Point-Präsentation zusammenzustellen. Am Freitag war es dann soweit, wir fuhren nach Muta und Sepp zeigte diesen Vortrag unseren slowenischen Freunden. Ausser dem Obmann Ernest Preglav war auch der slowenische Landesobmann des steirischen und kärntnerischen Sloweniens anwesend.

Der sagte, dass unsere Verbindung die einzige zwischen österreichischen und slowenischen Alpenvereinssektionen ist, worauf wir sehr stolz sind.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/lichtmesswanderung/img_0733.jpg

Lichtmesswanderung am 31.1.2010

Diese Wanderung führte uns bei ausgezeichnetem Winterwetter von Fischa, dem Gleichenberger Bahnweg entlang, Richtung Bad Gleichenberg.

Diese Tour hat unser Oststeiermark-Experte Franz Zach mit unseren Wanderführern bestens vorbereitet und unsere Mitglieder freuten sich über diesen schönen Tag.

Den Abschluss machten wir im Gasthaus zur Sonne, wo wir bestens verpflegt wurden.

Zu erwähnen ist noch die musikalische Umrahmung von Friedl Lambauer. Einige Unermüdliche schwangen noch fleißig das Tanzbein. Sogar der gute alte Vogerltanz kam im Programm vor.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/hengistwanderung/img_0765.jpg

Hengistwanderung am 21.2.2010

Bei herrlichem Kaiserwetter wurde morgens entweder von Stangersdorf oder von Kehlsdorf losmarschiert. Die von unseren Wanderführern bestens vorbereitete "Hengist" Kulturwanderung  war ein richtiger Genuß. Teilweise stapften wir durch Schnee, manchesmal gab es einen, im Schatten liegenden Eislaufplatz zu bewältigen, aber gerade das machte die Schönheit dieser winterlichen Frühlingswanderung aus.

Vorbei an Misthäufen mit noch glücklichen Hühnern und stolzen Hähnen, sowie Enten, die gleich wie wir die Sonne genossen ging es bis zu unserem Ziel, dem Gasthaus Schweinzger, wo wir uns dann die verdiente Stärkung zuführten.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/jhv_muta/dsc_0084.jpg

Jahreshauptversammlung in Muta Slo. am 26.2.2010

Wie alle Jahre, so besuchte auch heuer eine Abordnung von uns die JHV der Sektion Bricnik in Muta.

Nach einem ausführlichen Bericht über das Vereinsgeschehen, wurde dem Obmann Ernest Preglav ein Kalender mit Bildern von unserem vergangenen Wanderjahr übergeben.

Nach einer Stärkung beim großzügig gestaltetem Bufett verabschiedeten wir uns.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/schneeschuhwandern/pict0048.jpg

Schneeschuhwandern / Sonnschien am 28.2.2010

Bei wunderschönem, wolkenlosen Winterwetter wurde eine Schitour mit Sepp Pail und eine Schneeschuhwanderung unter Führung von Werner Vodenik, auf die Sonnschienalm und den Gr. Ebenstein, durchgeführt. Es war für beide Gruppen, insgesamt nahmen 25 Personen daran teil, ein besonderes Erlebnis. Die Anstrengungen wurden durch das herrliche Panorama belohnt.

 

Ab sofort können bei der Sektion Leibnitz auch Schneeschuhe ausgeliehen werden.

Leihgebühr pro Tag 10,00, Kaution 20,00.

Anfragen bei Rudolf Wabnegg Tel. 03452/73026 oder Margit Gruber Tel. 03452/83825

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/jhv_leibnitz/1-_dsc03926.jpg

Jahreshauptversammlung Sekt. Leibnitz am 13.3.2010

Leider ist mir gerade an diesem wichtigen Tag die Stimme wieder einmal abhanden gekommen und so musste mich Frau Cäcilia Fischer-Felgitsch akustisch vertreten. Danke!

Die Zeit bis zur Jahreshauptversammlung der Gesamtvereines im November ist ja nicht mehr lange und daher hatten wir Besuch vom Stellvertreter des Landesverbandes aus Graz, Herrn Ernst Fetka und auch unsere befreundeten Vereine und Ortsgruppen - Bricnik Muta, Deutschlandsberg, Eibiswald und Wildon gaben uns die Ehre. Ebenso der Obmann des Vereines zum Schutz der Koralpe.

Unser Alpenvereinsmitglied und Bürgermeister Herr Helmut Leitenberger erwähnte, dass wir mittlerweile der größte Verein unserer Stadt Leibnitz sind. Darauf sind wir sehr stolz, aber wir wollen uns nicht auf unserem Erfolg ausruhen, sondern weiter für unsere Mitglieder ein interessantes Programm bieten.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Team für die ganzjährige Unterstützung bedanken und auch bei den fleißigen Damen, die für die Bewirtung an unserem Buffet zuständig waren, sowie bei Sepp Hlupic, der für uns den Bildervortrag 2009 gestaltet hat.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/boc_muta/1-_img040.jpg

Wanderung auf den Boc mit d. Sekt. Muta am 21.3.2010

Unsere heurige Slowenienwanderung führte uns auf den Berg Boc. Eine große Abordnung der Sektion Bricnik erwartete uns schon in Polcane und unter Führung von Ernest Preglav ging es bergwärts.

Als besondere Attrakton wächst dort die Osterblume, bei uns als Küchenschelle bekannt ist und die wollten wir sehen. Leider waren durch den heurigen langen Winter nur die Knospen heraussen.

Mit dem Wetter hatten wir Glück, Sonne und Wolken wechselten sich ab, am Gipfel beim Sender blies der Wind unsere Wanderer fast um.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/hirschbirnenwanderung/img_7526.jpg

Hirschbirnenwanderung um Pöllau am 25.4.2010

Bei Bilderbuchwetter fuhren wir nach Pöllau zu unserer Hirschbirnenweg-Wanderung. Nach dem langen und kalten Winter erfreuten wir uns an den blühenden Birn- und Äpfelbäumen und den Frühlingsblumen.  

Der teilweise steile Anstieg brachte uns auf den Pöllauberg, wo wir auch einen Blick in die imposante Kirche warfen.

Der Abstieg erfolgte entlang der Blumen- und Kräutergärten nach Pöllau.

Der Großteil unserer Gruppe wanderte durch den Rabenwald zum Wetterkreuz und kehrte von dort zurück nach Pöllau. Nach einer verdienten Stärkung brachte uns die Firma Hernuß zurück nach Leibnitz.

Ein Dankeschön unseren Wanderführern, die uns unsere Touren immer bestens vorbereiten!

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/altenbachklamm/img_0934.jpg

Altenbachklamm-Kapunerkogel-Radlpass am 1.5.2010

An unserer zum ersten Mal an einem 1. Mai stattfindenden Wanderung nahmen trotz vieler anderer Maiveranstaltungen 41 Wanderer unserer Sektion teil.

Unsere Wanderung durch die Altenbachklamm und weiter entlang des Grenzpanoramaweges zur Kapunerhütte zum Kapunerfest des OEAV Eibiswald begeisterte alle Wanderer. Dort genossen wir bei herrlichem Wetter und schöner Aussicht die Gastfreundschaft der Eibiswalder. Danach wanderten wir weiter zum Radlpass, wo uns bereits der Bus für die Heimfahrt erwartete.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/rossbachkogel/img_3818.jpg

Rossbachkogel / Gleinalpe am 30.5.2010

Wanderung auf den Roßbachkogel

Vom GH Krautwasch wanderten wir - leider bei Nebel - auf schönen Almwegen an Walzkogel und Ochsenkogel vorbei zum Brendlstall.

Von dort stieg eine kleine Gruppe

über einen unmarkierten Steig auf zum Roßbachkogel. Die Aussicht konnten wir nur kurz genießen, da uns bald Nebelschwaden und Regenwolken die Sicht nahmen. Die größere Gruppe war inzwischen schon im Gleinalpenschutzhaus eingekehrt und hatte sich bereits gestärkt, als auch die kleinere Gruppe dort ankam.                     Gemeinsam wanderten wir, zeitweise bei Regen, zurück zum Bus beim GH Krautwasch. Diese Tour gefiel unseren Wanderern trotz des schlechten Wetters sehr gut.

 

 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/leibnitzer_radtour/w-_bild-5.jpg

Leibnitzer Radtour am 5.6.2010

Bei herrlichem Sonnenschein starteten 23 Teilnehmer zum ersten Radausflug des ÖAV Leibnitz. Die Strecke führte über Gabersdorf - Lipsch - Weinburg - Eichfeld - Mureck und zurück nach Leibnitz. Nach 65 km im Ziel angelangt waren alle sehr froh, es geschafft zu haben. Die Meinung war, dass bald wieder eine Radtour stattfinden soll.  

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/kinderklettern_retzhof/img_1660.jpg

Kinderklettern im Retzhof am 5.6.2010

Am Samstag, 05. Juni, veranstaltete der ÖAV Sektíon Leibnitz erstmals im Schloßpark von Retzhof für die Kinder einen Hochseilkletterkurs.

Herr Werner Rupp und sein Sohn Matthias erklärten den 35 teilnehmenden Kindern das richtige Verhalten und Sichern in luftiger Höhe.

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und hatten weniger Angst als die Eltern. Bei erfrischenden Getränken für Kinder und Eltern ging ein schöner Nachmittag ohne Verletzungen zu Ende.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/mbt_tour/p6060069.jpg

MBT am Remschnigg am 6.6.2010

Bei herrlichem Wetter fand zum ersten Mal eine anspruchsvolle Mountainbike-Tour am Sonntag, 06. Juni, statt.

11 Teilnehmer nahmen die Herausforderung, ausgehend von der Spitzmühle in Leutschach über die Remschnigg-Alm nach Kappla, an.

Nach kurzer Rast ging es am Grenzpanoramaweg weiter nach Sveti Duh, wo die Speicher beim ausgiebigen Menü aufgefüllt  wurden.

Weiter ging es über Stock und Stein zum südlichsten Punkt der Steiermark. Mit einer romantischen Waldabfahrt wurde die Tour beendet.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/mariazellerweg/img_1031.jpg

Mariazellerweg 6. Etappe am 13.6.2010

Bei schwülem Sommerwetter in Leibnitz fuhren wir um 07:00 Uhr mit dem Bus in die Obersteiermark und genossen dort die angenehme, kühlere Luft.

In zwei Gruppen geteilt marschierten wir entweder vom Gasthaus Scheikl /Brunnalm oder vom Pretalsattel über die Rotsohlalm zum Niederalpl. Zeitweise von schwarzen Regenwolken begleitet, hatten wir einen wunderschönen Wandertag und erreichten das Gasthaus Gamsjäger trockenen Fußes. Nach einer Stärkung traten wir die Rückfahrt an.

 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/kletterturm_lafarge/img_3161.jpg

100 Jahrfeier bei Lafarge Zementwerk in Retznei am 26.6.2010

Anläßlich dieses Firmenjubiläums haben wir im Betriebsgelände der Firma Lafarge den Alpenvereinskletterturm aufgestellt. Unser bewährtes Sicherungsteam Sepp Hlupic, Alois Fischer-Felgitsch und Fritz Strauß, sowie Klaus Hasieber und Heidi Vodenik von der OG. Wildon sorgten für einen reibungslosen und unfallfreien Klettertag. Aber nicht nur die Kinder, auch ein nicht mehr ganz junges Mitglied unserer Sektion wagte einen Gipfelsturm. Bravo Sophie!  

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/hochschwabtour/p7030013.jpg

2 Tagestour am Hochschwab am 3.-4.7.2010

Es war dies die erste 2-Tages-Tour, gemeinsam mit den Naturfreunden Wagna im heurigen Jahr.

14 Teilnehmer starteten vom Weichselboden über die sehr schöne, blumenreiche Edelbodenalm auf den Hochschwab.

1600 HM waren bei sehr heißen, sommerlichen Temperaturen zu bewältigen. Nach sieben Stunden Gehzeit erreichten die Letzten das Schiestelhaus, wo wir nächtigten. Am Gipfel genossen wir den Sonnenuntergang, wo sich der Wetterumschwung schon bemerkbar machte.

Am nächsten Tag hörten wir den Wind pfeifen und der Nebel umhüllte den Gipfel. Wir mußten die Tour ändern und stiegen über den Graf Meran Steig ab und weiter über Trawiessattel zum Bodenbauer, wo unsere PKW´s standen.  Beim Bodenbauer waren alle froh, dass wir es gemeinsam geschafft haben und wir vom Gewitter verschont blieben.

 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/radtour/img_7907.jpg

4 Tage Radtour Mönichkirchen, Bad Radkersburg, Leibnitz vom 12.-16.7.2010

Mit dem Bus in Mönichkirchen angekommen, besuchten wir den Modellpark, der auf einer Ausstellungsfläche von ca. 4000 m2 in ungewöhnlicher Weise Kultur und Geschichte um die Zeit des großen Habsburgers, Erzherzog Johann von Österreich, dokumentiert.

Dann ging es bergab bis nach Pingau, über Friedberg und Dechantskirchen erreichten wir Neustift a.d. Lafnitz. Im bekannten "Rabenbräu" kehrten wir zu einer kleinen Rast ein und erreichten dann Bad Waltersdorf.

Der zweite Tag führte uns vorbei an einer Waldgrotte in Spielbrunn nach Bierbaum.  Nach einem kleinen Zwischenstopp in Fürstenfeld und einigen kleinen Anstiegen und Abfahrten erreichten wir Unterlamm, um mit Pfarrer Brei einen kleinen Gottesdienst feiern. Wir bekamen auch noch den Segen der Hl. Bernadette. Unser Ziel war an diesem Tag Fehring.

Am dritten Tag fuhren wir über Petersdorf /Gutendorf und erreichten kurz vor dem Schloß Kapfenstein, Neustift. Die Route führte an der burgenländischen Grenze bei Kalch vorbei,aber nun wurde es etwas schwierig, nach St. Anna am Aigen ging es steil bergauf. Die Erholung beim Kirchenwirt entschädigte uns aber dafür.

Nach einer schönen Abfahrt erreichten wir die slowenische Grenze in Radkersburg.

Der letzte Tag brachte uns zur Murmühle nach Mureck, wir besichtigten die so umstrittene Aussichtswarte und freuten uns, dass unsere Christl uns entgegen kam, um den Rest des Weges gemeinsam nach Hause zu fahren.

Im "Gersdorfer Stüberl" ließen wir bei einem guten Essen den schönen Tag ausklingen.

 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/naturschutz/sv201008.jpg

Naturschutztagung in Innervillgraten am 15.-17.7.2010

Dieses Mal war das Bergsteigerdorf Innervillgraten in Osttirol Austragungsort der heurigen Naturschutztagung. Wir freuten uns schon auf etwas kühlere Tage auf 1400 m, aber auch hier konnten sich die Menschen auf keinen so heißen Sommer erinnern.

Im Haus der Natur fand die Tagung statt, bei der es vorallem um schonende Energieerzeugung, Wasserschutz und den Rückgang der Gletscher ging. Es gab spannende Gastvorträge über diese Themen und vorallem über erneuerbare Energie.

Hier sind die Bergbauern mit den steilsten Wiesen angesiedelt und leben hauptsächlich von der Schaf- und Milch-wirtschaft. Es ist auch ein wunderbares Wandergebiet.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/mb_tour/p7100020.jpg

Radtour 17. 7. und MB Tour in Mixnitz am 18.7.2010

Bei traumhaften Wetter erfolgte am Samstag die 2. Radtour der OeAV Leibnitz.

Die Strecke führte am Radweg nach Wildon, vorbei am Schloß Waasen nach Hühnerberg, wo wir die Hauptstraße überquerten und nach Liebensdorf kamen. Nach 40 km erfolgte die 1. Rast bei der Almwirtin.

Gestärkt durch Kaffee und Radler nahmen wir die nächste Steigung  "locker" in Angriff. Wir fuhrenam Kamm gegenüber Heiligenkreuz entlang bis Edelsee, wo wir uns gemeinsam mit der Gruppe Otto Kniewallner trafen und stärkten. Otto und seine Mitradler fuhren eine etwas verkürzte und leichtere Strecke bis Allerheiligen bei Wildlon.

Bei diesen heißen Temperaturen war die schattige Strecke sehr willmommen. Alle 22 Teil nehmer waren zufrieden und freuen sich auf die nächste Tour nach Tobis.

Am Sonntag fuhren sieben 

Mountainbiker in Fahrgemeinschaften nach Mixnitz.

Das Ziel war die 43 km lange "Drachentour". Nach längerer Aufwärmphase in die Breitenau ging es in den Tiefenbachgraben und am Russenweg auf die Teichalm. Nach einer Rundfahrt um den See als Verschnaufpause, fuhren wir auf die Tyrnaueralm, wo wir eine fröhliche Rast einlegten. Ab nun ging es nur mehr bergab, einige dachten nicht an den Heuberg (200 HM), der musste noch bezwungen werden. In einem GH in Mixnitz ließen wir die 1.200 HM noch einmal Revue passieren. Eine großartige Leistung vollbrachte die leidenschaftliche Mountainbikerin Edith, die es schaffte, mit den Männern mitzuhalten.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/steir_bodensee/img_8104.jpg

Wanderung am Steir. Bodensee am 18.7.2010

Wie bei vielen unserer anderen Wanderungen begleiteten uns auch diesmal sehr viele OEAV-Mitglieder auf unserer Tour am Sonntag.

Nur wenige entschieden sich für die gemütliche Wanderung bis zum Wasserfallsteig mit Rundweg um den See, um dann die restliche Zeit bei einem herrlichen Forellenessen im Forellenhof zu verbringen.

Die restlichen Wanderer folgten, vorbei an tosenden Wassermassen nach den heftigen Regenfällen bei den letzten Gewittern, dem steilen Aufstieg zur Hans-Wödl-Hütte am Hüttensee, um dort einzukehren und den Ausblick hinunter zum Bodensee zu bewundern. Einige von uns wandeten weiter zum noch höher gelegenen Obersee. Besonders eindrucksvoll ist der Schleierfall, an dem die Wassermassen bei normalem Wasserstand wie ein Schleier über die Felskanten herunterschweben, bei unserer Wanderung aber laut tosend über die Felskanten herunterschossen. - Ein beeindruckendes Erlebnis für uns alle!

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/seniorenfahrt/img_8169.jpg

Seniorenfahrt am 22.7.2010

Es freut uns besonders, dass unsere Seniorenfahrt von unseren älteren Mitgliedern so angenommen wird.

Viele von ihnen haben so manchen steilen Gipfel erklommen, aber einmal kommt die Zeit, in der man die gute Bergluft bei einem Rundgang um den Teichalmsee genießen kann. Das Wetter konnte schöner nicht sein, wir hatten angenehme 25 Grad, anstelle der 37 Grad in Leibnitz.

Die meisten wanderten bis zur Tyrnauer Hütte, wo der Almerich auf seiner Harmonika aufspielte. Wem die zu wenig war, erkomm die Rote Wand, so dass jeder auf seine Rechnung kam.

Nach einer Stärkung in der Hütte ging es wieder talwärts zum See und danach mit den Hernuß-Bussen durch die Weizklamm nach Hause.  

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/sturm_kastanien/img_8225.jpg

Steiner Alpen mit Sekt. Muta am 24.-25.-7.2010

Auf Einladung unserer slowenischen Freunde aus Muta nahmen acht Personen bei der Tour in die östlichen Steiner Alpen teil.

Die Wettervorhersagen waren leider schlecht, beim Aufstieg, vorbei am Rinka Wasserfall, begann es zu regnen. Am Samstag konnten wir die geplante Rundtour über den Sanntaler Sattel und Turska Gora auf die Kaminsko Hütte nicht machen.

Nachdem zu Mittag das Wetter besser wurde, stiegen wir direkt zur Kaminsko Hütte auf. Bei Sturm um die 100 km/h am Kaminsko Sattel wagten vier Personen den Aufstieg zum Brana.

Am Sonntag konnten wir unsere geplante Tour über den Planjava, Babe und Ostricia, bei herrlicher Fernsicht nach Slowenien und Österreich, fortsetzen. Alle waren begeistert von den Steiner Alpen. Im Logartal angekommen, bedankten wir uns bei den slowenischen Bergführern für die sehr gut vorbereitete Tour.

Nächstes Jahr geht es in die westlichen Steiner Alpen mit dem höchsten Berg Grintovec.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_wildon_10/gr_priel/img_1884.jpg

Gr.Priel u. Spitzmauer am 7.-8.8.2010

Am 7.u. 8. Aug veranstaltete die ÖAV Sektion Leibnitz mit der OG Wildon eine 2-Tages-Tour auf den Gr. Priel (2515m). 24 Teilnehmer nutzten am Sonntag das schönen Wetter für einen Gipfelsturm. Die Wagemutigsten stellten sich dem Bert-Rinesch Klettersteig. Eine zweite Gruppe war auf dem Normalweg unterwegs, und eine kleinere Gruppe wählte die Route über den Stodertalersteig auf die Spitzmauer (2446m). Erwähnenswert ist die Teilnahme von 3 Jugendlichen denen die fast 1900Hm nichts ausmachten. Insgesamt also wieder ein sehr lustiger und geselliger Ausflug, bei dem alle gesund wieder die Heimreise antreten konnten.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/storschitz/cimg0103.jpg

Ktn. Storschitz u. Trögerner Klamm am 22.8.2010

Nach etwa 2 1/2 Stunden Fahrt erreichten  wir auf einer schmalen und kurvenreichen Straße bei Eisenkappel den Parkplatz der Trögerner Klamm.

Eine Gruppe blieb dort und wanderte durch die Klamm bis zur Kirche. Landschaftlich wunderschön und mit vielen interessanten Schautafeln versehen, genossen wir diese Wanderung. Enttäuschend war nur, dass ein Großteil des Weges asphaltiert, und daher nicht so angenehm zu gehen war. Aber jedes Paradies hat auch kleine Schattenseiten.

Der Rest unserer Gruppe fuhr weiter auf den Seebergsattel und nahm unterwegs noch zwei unserer Mitglieder, Rosa und Erich mit, die zur Zeit in Bad Eisenkappel auf Kur sind.

Der Anstieg zum Storschitz, der als einer der schönsten Aussichtsberge Kärntens gilt, ist zwar anstrengend, aber kurz. Ein Teil ist als leichter Klettersteig zu bezwingen, bevor man den Gipfel (1759 m) erreicht.

Ein herrliches Panorama, vorallem der Blick zu den Gipfeln der Steiner Alpen, ist der Lohn der Mühe. Das sich beim Aufstieg ein paar Schuhsohlen lösten, hatte mit der Bodenbeschaffenheit des Weges nichts zu tun!

Ein rutschiger Steig führte uns zum Kepp und zum Pasterksattel hinunter. Von dort ging es fast eben zum Seebergsattel zurück.

Gemeinsam fuhren wir über den Völkermarkter Stausee und der A 2 mit dem Hernuß-Bus zurück nach Leibnitz

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/hochtausing/img_8945.jpg

Hochtausing/Spechtensee/Wörschachklamm am12.9.2010

Dieses Mal hatten wir es richtig erraten. Es war ein Traumtag, wolkenloser, blauer Himmel, kein Wind und angenehm warm.

Um 06:00 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Wörschach, zum Parkplatz Schönmoos. Nach einer Stunde trennte sich die Wandergruppe. Die Hochtausing-Klettersteigbezwinger stiegen bei herrlichem Spätsommerwetter über den Ostanstieg auf den Hochtausing. Am Gipfel wurde gerastet und die schöne Aussicht genossen. Der Abstieg erfolgte über den Tonisteig bis zur Cilli-Hütte.

Auch die Wanderer marschierten durch eine wunderbare Almlandschaft mit Blicken auf die Gesäuseberge vom Grimming bis zum Dachsteingletscher zur geplanten Einkehr in der Cilli-Hütte.

Von dort weg ging es zuerst zum Spechtensee und dann durch die Wörschach-Klamm zurück. Die Fotos können nur teilweise die Schönheit der Felsformationen und Wassergefälle zeigen. Durch die gut angelegten Steige und Leitern kann die Klamm sicher durchwandert werden und ist für alle empfehlenswert 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/freundschaftstreffen/dsc_0013.jpg

Freundschaftstreffen in Leibnitz/Seggau am 1.10.2010

Nachdem unsere Wanderung mit der Sektion Muta wegen Regenwetters ins "Wasser" fiel, freuten wir uns alle auf unser heuriges Treffen in Leibnitz.

Vom Parkplatz Tennishalle marschierten wir auf unseren Hausberg - den Seggauberg, vorbei an der Waldkapelle, dem über 300-jährigen Weinkeller, zum Schloß Seggau.

Von Frau Gabi Kleindienst schon erwartet, führte sie uns durch das Schloß und die Fürstenzimmer. Der Glockenturm mit unserer "Liesl" durfte auch nicht fehlen.

Danach wanderten wir zur Kirche und zum Tempelmuseum Frauenberg. Die Erklärungen unserer Führerin waren sehr interessant, auch für uns, da man meist das Naheliegende nicht kennt.

Den Abschluss machten wir beim Gasthaus Moser, wo unser Friedl uns mit seiner Musikdarbietung erfreute.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/kastanien_sturm/kastanien01.jpg

Kastanien - Sturm Wanderung am 10.10.2010

Nach anfänglichem Nebel schätzten wir  die Sonne besonders, die uns dieses Mal den ganzen Tag begleitete. Nach den verregneten letzten Wochenenden sehnten wir uns besonders danach.

Die von den beiden Werner`s der OG. Wildon bestens vorbereitete Wanderung führte uns von Fernitz über Freudenberg auf den Hühnerberg. Nach einer Eintragung im "Gipfelbuch" ging es weiter nach Tropbach und Wutschdorf.

Bei einer kleinen Kapelle hatte Obmann Heli Ritz schon die gebratenen Maroni und den dazugehörigen Sturm vorbereitet und wir genossen diese kulinarische Pause.

In Wutschdorf kehrten wir dann im Gasthaus Hubmann ein, um uns für die restliche Wanderung zu stärken. Wer wollte konnte sich nun hier vom Hernuß-Bus abholen lassen, der härtere Kern nahm auch noch das letzte Stück per pedes, bis nach Fernitz.

Ein Dankeschön an die OG. Wildon für die gute Organisation. 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/traminerwanderung/cimg0210.jpg

Klöcher Traminerweg-Wanderung am 24.10.2010

Dieser Tag hätte schöner nicht sein können. Schon am Morgen strahlte die Sonne uns an und tauchte die Weingärten und Wälder in ein wunderbares Licht. Da wird man so richtig dankbar, in Österreich leben zu dürfen.

Die Wanderung führte uns entlang des sehr gut markierten Traminerweges  vom Klöchberg nach Klöch und wieder bergauf zur Ruine, von wo aus man einen Blick rundum auf die zauberhafte Landschaft hatte. So viele andere Wandergruppen wie diesmal, sind uns noch nie entgegen gekommen, aber jeder wollte noch hinaus in die Natur, bevor es Winter wird. 

Ein Teil unserer Wanderer meinte, dass die Tour etwas "trocken" war (gemeint war damit aber nicht der fehlende Regen!), aber beim Buschenschank gab es Getränke in Hülle und Fülle.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/jhv_gesamtverein/img_2200.jpg

OEAV JHV Gesamtverein in Leibnitz am 4.-7.11.2010

Nun ist es endlich so weit und der Termin, auf den wir schon über ein Jahr lang hingearbeitet haben, war da.

Mit viel Sorge, ob auch alles klappen würde und die Delegierten aus ganz Österreich mit allem zufrieden sein werden, begann die Hauptveranstaltung am 6. 11. 2010.

Nach der morgendlichen Hektik lief dann aber alles programmgemäß ab. Unser Team wurde von allen Seiten gelobt und zwar zu recht, alle taten ihr Bestes.

Als Alternativangebot konnten unsere Gäste wählen zwischen einer Kernölpresse-Besichtigung und Rundfahrt durch unsere Südsteiermark oder einen Marsch auf den Seggauberg mit Schloßführung und Besichtigung der Wallfahrtskirche Frauenberg und des Tempelmuseums.

Auch unser Abendprogramm ist bei den Teilnehmern gut angekommen. Der Marsch "Mont Blanc" mit gleichzeitiger Videoaufzeichnung begeisterte alle. Danach hatte der MGV seinen Auftritt und eine besondere Augenweide war die "Steirisch-Tanzgruppe", die mit Josef Urdl einen ausgezeichneten Tanzlehrer hatten.

Als Abschluss spielte uns die "Steir. Tanzl`Musi" auf und die unermüdlichen Tänzer schwangen die Tanzbeine bis zum Ende.

Am Sonntag wurde eine Wanderung von Leibnitz auf den Kreuzkogel organisiert und der Abschluss war im Seggauer Weinkeller bei einem steir. Buffet.

Doch was wäre die Südsteiermark ohne gebratene Kastanien? Vor dem Weinkeller hatte Sepp seinen Ofen aufgebaut und seine profimäßig gebratenen Kastanien fanden reißenden Absatz! 

Freitag abends hatten die steirischen Delegierten noch einen besonderen Termin: in der Weinbauschule Silberberg fand die Verleihung des "Umwelt-Oswalds" statt, eine Auszeichnung für besondere Verdienste im Bereich des Naturschutzes. Dieses Ehrenzeichen wurde aus unserem Bezirk Frau Mag. Ute Pöllinger und Herrn Franz Zirngast verliehen.

 

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/altenberg/cimg0245.jpg

Rundwanderung Umgebung Leibnitz am 28.11.2010

Bei etwas nebligem Wetter erkundigten wir dieses Mal unsere nähere Umgebung. Vom Museum in Grottenhof verlief die Tour über Tillmitsch, dem Maggagraben nach Maxlon. Unterwegs trafen wir eines unserer Mitglieder, Frau Muhri, die uns gleich mit einem Schnapserl verwöhnte, wie es auch auf unseren Bildern zu sehen ist.

Eine Begegnung hatten wir noch mit einer Dame, die mit einem Gugelhupf unterwegs war, der ganz verführerisch duftete. So gestärkt marschierten wir weiter Richtung Flamberg, Grössing und Altenberg hinauf zur Kreuzkogelwarte. Beim Gasthaus in Grottenhof schloß sich der Kreis und wir ließen es gemütlich ausklingen.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/stefaniwanderung/cimg0285.jpg

Stefaniwanderung Grabenland Trail am 26.12.2010

Traditionsgemäß fand am zweiten Weihnachtsfeiertag unsere Stefaniwanderung statt.

Sie führte uns diesmal entlang des Grabenlandtrails. Von Franz Zach und unseren Wanderführern Sepp Hlupic und Alois Fischer-Felgitsch bestens vorbereitet, haben wir wieder eín Stück unserer Heimat gesehen. Dieses Mal begleitete uns auch ein Wanderführer der Sektion Graz, Hans Hütter und Riki List ließ es sich nicht nehmen, uns unterwegs mit einer mobilen Stempelstelle zu überraschen.

Für den gemütlichen Ausklang sorgten unser Friedl mit der Harmonika und Franz mit seinem Gesang.

weiter

bild /leibnitz_wAssets/mixed/bilder/bilder_leibnitz_2010/abschlusswanderung/cimg0322.jpg

Abschlusswanderung Hl. Geist Klamm am 30.12.2010

Zwei Wandergruppen mit insgesamt 34 Personen machten sich auch heuer wieder auf den Weg durch die Hl. Geist Klamm. Sie zeigt sich immer wieder anders und es ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis, sie zu durchschreiten. Besonders freut es uns, wenn zwei Neumitglieder als erste Teilnahme gleich diese Herausforderung annehmen.

Nun wünschen wir allen unseren Mitgliedern und Freunden des Alpenvereines ein unfallfreies Bergjahr 2011 und freuen uns auf ein Wiedersehen bei unseren nächsten Wanderungen! 

weiter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung