Logo Sektion Kufstein

Tour auf den Brünnstein (Tour auf den Brünnstein)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Tour auf den Brünnstein

Brünnstein

Am 26 Okt. wollten wir die Kaisertour machen. Aber wegen Schneefall tags zuvor waren wir gezwungen eine Ausweichroute zu suchen, was angesichts der Wetterlage nicht einfach war: im Tal Nebel - also irgendwo rauf!

Die Wahl fiel schlussendlich auf den Brünnstein, der zumindest am Gipfel schneefrei zu sein schien. Da es auch nicht eine 0815-Wanderung sein sollte, suchte ich den Rundweg incl. Gipfelbegehung aus.
Start war in Aschau am Tatzelwurm. Zuerst ging es durch einen kurzen Wald bis wir zur Schoißer Alm kamen. Uns hatte der Nebel voll im Würgegriff, doch frohen Mutes stiegen wir zur Fritzenwand auf, wo wir doch schon auf fast 1400 m waren. Wir mussten einige kleinere Lawinenkegel überwinden bevor wir zum Brünnsteinhaus kamen. Hier machte ich mir unter den „Golden Girls“ nicht nur Freunde, als ich sie nicht einkehren ließ, sondern über den Klettersteig (A) zum Gipfel jagte. Da die Drahtseile überwiegend schneefrei waren, konnten alle die schwierigen Stellen gut meistern. Nun endlich standen wir am höchsten Punkt des Brünnsteins, der im Sommer eine leichte Wanderung darstellt, jedoch bei Schnee, der uns teilweise knietief einsinken ließ, schon ein wenig mehr verlangte. Was uns stolz machte war, dass wir die einzigen waren, die den Aufstieg am Klettersteig wagten, während alle anderen den Normalweg wählten, der uns wieder hinunter bringen sollte.

Das nächste Ziel war die Himmelmoos-Alm, wo die Schneehöhe schon beachtlich war. Aber auch das konnte uns nicht abbringen die Tour fortzusetzen, da nun die Hälfte der Umrundung schon hinter uns lag.
Ab der Seelacher Alm war der Weg halbwegs apper, und so kamen alle gesund, glücklich und zufrieden nach einem Marsch von fast 14 km und einem Höhenunterschied von 880 m beim Auto wieder an. So und nun durften sie endlich den ersehnten Kaffee und Kuchen konsumieren.

Ich glaube, es ist mir auch dieses Mal wieder geglückt die Erwartungen zu erfüllen und bedanke mich sehr herzlich bei meiner „Golden Girls“-Truppe, die wirklich flott unterwegs war. Unser Zeitaufwand betrug knapp über 6 Stunden.

Tour auf den Brünnstein

 

Bildergalerie anzeigen

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung