Logo Sektion Königstetten

Chronik (Chronik)

Chronik

16.5.1947

Der 1862 gegründete Österreichische Alpenverein erhielt am 16.5.1947 ein neues Mitglied, da wurde die AV-Ortsgruppe Königstetten von einen Proponentenkomitee gegründet. Der erste Ortgruppenobmann war der damalige Pfarrer Karl Schrattbauer. Der Verein war der AV-Sektion Tulln zugehörig.

Bereits ein Monat später fand die erste Veranstaltung statt, der „Bergsteiger und Almkirta"! Im zweiten Gründungsjahr führte dann der Gemeindearzt Dr. VOH den Verein. Bereits damals wollte man ein Vereinsheim im Milchkasino errichten. In dieser Zeit unternahm man sehr viele Bergtouren und Kletterfahrten von der Hohen Wand bis zum Großglockner. Der zum Dr. Phil. promovierte Pfarrer Karl Schrattbauer verstand es seine Leideschaft, das Klettern und Bergsteigen auf die Jugend zu übertragen. Im Winter wurden sehr viele Schifahrten und Touren in die Voralpen unternommen. Der Schilauf hielt in Königstetten Einzug es wurde das Kogelrennnen veranstaltet. Abfahrtslauf und Slalom, der Steilhang eine noch heute beliebte Schipiste wurde dem Wald abgerungen. Bei der Entstehung unseres heutigen Sportplatzes war der Alpenverein die treibende Kraft. Aber auch bei den geselligen Veranstaltungen war der Alpenverein ein fixer Bestandteil unserer Gemeinde.

1953 

1953 erhält die ÖAV-Gruppe Königstetten eigene Rechtspersönlichkeit, die Abspaltung von der Sektion Tulln wird erst mal in Erwägung gezogen, der Verein hatte 70 Mitglieder.

1963 

Nach dem Tod des Herrn Dr. VOH übernahm wieder Dr. SCHRATTBAUER und ab 1963 Dr. BRUNNER die Vereinsführung. Unter dem 1. Vorsitzenden Kurt ZECHMEISTER wurde das Vereinsheim geschaffen, sowie die Trennung der Ortgruppe Königstetten von Tulln.

9.7.1983

Am 9.Juli 1983 erfolgte die Sektionsgründung. Die Mitgliederanzahl hatte sich in den letzten 20 Jahren auf ca. 220 verdreifacht.

1989 

Nach Harald LAHNSTEINER v. 1989 bis 1994,

1994

1994 übernahm Ing. Dietrich Heindl die Geschicke des Vereins. Am 28. Jänner 1994 wurde im Ghs. Bartollschitz der neue Vorstand gewählt. Der Mitgliederstand beträgt .............. 

Bewährte Veranstaltungen im Jahreskreis wurden fortgeführt, wie die Bergfahrten, die -Sommer- und Herbstfahrt. Der Jahresbeginn wurde mit Pater Mauritius auf der Jahnhöhe gefeiert. Eine Vierteljahreszeitung (Link)wurde aufgelegt.

2003

Seit 2003 leitet Josef NAGL den Verein, die Leistungsbilanz des Alpenvereines ist beachtlich. 2003 fanden 77 Aktivitäten bzw. Vereinstouren statt. Der Verein hat 437 Mitglieder, die Alterspanne geht von 88 (ältestes-) bis 2 Jahren (jüngstes Mitglied). Als Stellvertreter unterstützen ihn Josef Raab und Andrea Harlander.

Von der Alpingruppe wurden 19.500 Höhenmeter bewältigt, der Lauftreff ist 11.650 km gelaufen, die Mountainbiker haben sicher einmal unseren Erdball umrundet. Die Nordic-Walker werden zu dieser Leistungsbilanz im heurigen Jahr das Ihre beitragen. Und die Seniorengruppe fühlt sich in den letzten beiden Jahren im südlichen Nachbarland Italien sehr wohl. Und für die jüngsten Mitglieder, steht im Turnsaal der VS eine Kletterwand zur Verfügung, oder man nimmt an einer der zahlreichen Touren der Jugendgruppe teil.

Unter seiner Führung wurde u. a. der 'Hänge-Stein-Weg' geschaffen und die Idee zum 'Stadlfest' geboren - inzwischen sicher einem der gesellschaftlichen Höhepunkte in Königstetten.

2009

Herwig Adler übernimmt die Leitung der ÖAV Sektion Königstetten, die inzwischen 500 Mitglieder zählt. Er wird unterstützt durch seine Stellvertreterin Karin Friesinger. 

2011

Dietrich Heindl wird als Koordinator einer Geschäftsführung eingesetzt. Die Spartenverantwortlichen sorgen wie bisher für ein außerordentlich aktives Programm. Zusätzlich wird ein Alpenvereinskaffee im Zuge des Straßenmarktes in Königstetten angeboten.

Andreas Müllner

Bilder zur Chronik

ffkfkf
dkdkdk
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung