Logo Sektion Klagenfurt

Erste-Hilfe Kurs im Klettergarten (Erste-Hilfe Kurs im Klettergarten)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Erste-Hilfe Kurs im Klettergarten

Hilfe für einen Kletteranfänger

Es wurde auch der Fall geübt, dass ein Kletteranfänger nicht mehr weiter weiß.

„Beherrscht jemand Erste Hilfe?“ Diese Frage hört man nicht allzu selten in alltäglichen Situationen, so wie zum Beispiel während einer Zugfahrt, im Schwimmbad oder einfach auf einer dicht frequentierten Straße in der Innenstadt. Nichts desto trotz wird dies viel zu selten bejaht, beziehungsweise nur die wenigsten stellen sich zur einfachsten Hilfeleistung bereit. Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die meisten Menschen Angst vor Notfallsituationen haben oder sich fürchten etwas falsch zu machen.

Um dieser Scheu entgegenzuwirken und unser Wissen im Themenbereich Erste Hilfe aufzufrischen, nahm die Alpenvereinsjugend Klagenfurt am Sonntag den 01.Juli an einer Ersten Hilfe Schulung teil. Herr Dr. Bernhard Oberwinkler, ein Unfallchirurg, erprobter Notfallsanitäter und Bergführer aus Tirol, stand uns dabei sehr kompetent zur Seite.

Zu Anfang wiederholten wir grundlegende Erste Hilfe Maßnahmen, wobei uns Herr Dr. Oberwinkler unsere Fragen stets äußerst ausführlich und praxisnah beantwortete und hilfsbereit wichtige Schritte und Griffe vorzeigte. Anschließend an den theoretischen Teil beschlossen wir schließlich, das eben Erlernte praktisch zu erproben.

Hierzu fuhren wir zum Eibischwandl, um Notfälle während des Erklimmen einer Felswand zu üben und uns somit auf eventuelle, nicht erhoffte Situationen in den Bergen vorzubereiten.

In Summe war dieser Erste Hilfe Tag nicht nur in theoretischer Hinsicht sehr hilfreich, sondern wir konnten auch Praktisches üben und bei Fragen und Unklarheit uns an unseren äußerst engagierten Betreuer wenden.

Wir versuchen durch diese Übungen für etwaige Notfallsituationen bestmöglich vorbereitet zu sein und sofort Hilfe leisten zu können – insbesondere in Bezug auf unsere Sommercamps in der Fragant.

Abschließend nochmals ein herzliches Dankeschön an Hr. Dr. Bernhard Oberwinkler für sein Engagement!

 

Text: Anna Fischer

Fotos: Dr. Bernhard Oberwinkler