Logo Sektion Klagenfurt

Essbare Landschaft Ausbildung (Essbare Landschaft Ausbildung)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Essbare Landschaft Ausbildung

Essbare Landschaft

Gesammelte Kräuter, Gräser und Blumen.

Gedeckter Tisch

Verarbeitung der gesammelten Gewächse.

Relativ unklar darüber was die nächsten Tage wohl bringen würden, begab ich mich auf die Reise nach Tirol, zur Weiterbildungsveranstaltung „essbare Landschaften“. Schon viele Jahre lang hatte ich den Wunsch diese Veranstaltung zu besuchen, doch irgendwie wollte es bis dato nicht sein. Das war wohl auch gut so. Jetzt war der richtige Augenblick gekommen, ich war offen genug für die Erkenntnisse die hier vermittelt werden.

Selbstversorger, Unterkunft im eigenen Zelt oder in der dortigen „Hütte“ hieß es in der Ausschreibung. Regenfeste Kleidung – sagte der Wetterbericht als passende out-door Bekleidung an! „Oje, was kann das wohl wieder für ein Abenteuer werden?“ dachte ich mir still.

Als Conni uns, die 7 Teilnehmer, am Parkplatz abholte war bereits aller Zweifel verflogen. Ein strahlendes Lächeln und tiefblaue Augen, die Vertrauen erwecken, luden uns ein, das Abenteuer zu wagen. Unser Zuhause für die nächsten drei Tage war der Wald, eine einfache Hütte, ein Moorteich und ein Bach. Unsere Begleiterin war Conni, die Waldläuferin. In drei Tagen kann man ohne Zweifel kein Botanik Studium absolvieren! Aber vielleicht kann man in drei Tagen ein Stückchen näher zu sich selbst finden? Das war die Frage, die es galt zu beantworten...

Wertschätzender Umgang mit den Dingen die uns umgeben und gegeben sind – Nahrung, Kleidung, Gesundheit, guter Schlaf und Wachsamkeit, Lernbereitschaft und die Fähigkeit miteinander wertschätzend zu kommunizieren! Welch ein Reichtum! Lernbereitschaft hatten wir alle zur Genüge mitgebracht – bei Kräuterwanderungen, Räucherritualen und Herstellung von Cremen und Tinkturen war unser aller Geist hell wach! Intuition und Glaube führte uns durch Stationen wie das Labyrinth, den magischen Steinkreis oder den Wunschstein.

Ein Zuhause im Wald, ein Wohnzimmer unter freien Himmel, ein Erlebnisgarten in dem man wohnen und erfahren kann!

In den drei Tagen bei Conni im Wald ist es möglich, dem Alltag zu entkommen, Verhaltensmuster und Lebensweisen neu zu überdenken oder einfach drei Tage lang naturgemäß zu leben. Wer das möchte, ist hier genau richtig!

Lernen kann man nur durch Tun, davon bin ich überzeugt!

Bericht von Iris Jaritz, Jugendleiterin Sektion Klagenfurt