Logo Sektion Klagenfurt

ARCO 2009 :) (Arco 09)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /klagenfurt_wAssets/mixed/bilder/jugend/rueckblicke/jugendleiter/arco_01.jpg
Bild /klagenfurt_wAssets/mixed/bilder/jugend/rueckblicke/jugendleiter/arco_02.jpg
Bild /klagenfurt_wAssets/mixed/bilder/jugend/rueckblicke/jugendleiter/arco_09.jpg

ARCO 2009 :)

amstag, 30.05.2009 Ein Datum auf das alle von uns gewartet haben! Um 06:00 Uhr morgens trafen sich die Jugendleiter Marco, Stefan und Susanne mit Ihren Begleitern Mario, Hannes, Christian und Eva im Innenhof des Alpenvereinbüros um 3 wunderbare Klettertage in Arco zu verbringen. Der Alpenvereinsbus voll beladen, die Stimmung um diese Zeit zwar noch etwas müde aber gut, super Musik aus dem Kassettenradio ;-) so gings los!

Nach einer langen, aber stimmungsvollen Fahrt mussten wir dringend unsere knurrenden Mägen beruhigen. Da kam uns der Pizzastand in Arco ganz recht! Hmmmmmwie knusprig! Da wir unbedingt noch auf den Felsen wollten, beeilten wir uns zurück nach Torbole, wo wir unsere Zelte auf einem wunderschönen Campingplatz direkt am Gardasee aufschlugen.
Mario hatte mit seinem Kletterführer alles im Griff und chauffierte uns direkt zum 1. Klettergebiet (Passo S. Giovanni), das nur wenige Minuten vom Campingplatz entfernt war. Wir legten gleich los und fanden die Stille und das Ambiente einfach herrlich. Höchst motiviert, in die Kletterei vertieft, vergaßen wir fast die Zeit und mussten deshalb diritissima zum Essen fahren. Zum Glück haben wir es noch rechtzeitig geschafft, denn Marco hatte bereits bei der Hinfahrt einen Tisch für 21:30 Uhr reserviert.
Einen Hauptgang, 3 Eis ;-) und einen Spaziergang entlang der Promenade später fielen wir anschließend todmüde in unsere Zelte.
Am 2. Tag fuhren wir gleich nach dem Frühstück nach Arco um ein wenig zu shoppen. Da wir die Klettersachen gleich mitnahmen, fuhren wir von dort direkt zum 2. Klettergebiet (La Gola). Nach einem steilen, beschwerlichen Aufstieg fanden wir uns zwischen vielen anderen Kletterern wieder. Leider war uns das Wetter an diesem Tag nicht wohlgesonnen. Nach 3 Routen schüttete es, als ob der Himmel offen wäre. Schnelles Zusammenpacken war angesagt. 15 min. später total nass - fanden wir uns wieder im Bus ein und fuhren zum 3. Klettergebiet (Massone). Dort ist der Felsen leicht überhängend und vom Regen geschützt. Leider nicht allzu lange. Vom Wetter geschlagen verbrachten wir einen sportfreien Nachmittag. Wir schlenderten durch die Stadt, gingen Essen, spielten Gitarre, lachten viel und ließen uns die Stimmung nicht verderben.
Am 3. Tag stand das 4. Klettergebiet (Belvedere) am Plan das so Idyllisch ist, dass es schon fast an Kitsch grenzt! Sonnenschein bereits um 8 Uhr morgens, blauer Himmel, superwarme Temperaturendies bedarf keiner weiteren Worte. Wir verbrachten dort den gesamten Tag. Jeder kam auf seine Kosten da sämtliche Schwierigkeitsgrade vorhanden waren. Am Abend fuhren wir nach Riva del Garda, gingen Essen, schlenderten mit einem Eis in der Hand die Promenade entlang und genossen die Aussicht. Wieder am Campingplatz angekommen spielten wir noch ein wenig Volleyball und gingen danach gemeinsam zum See. Dort spielte Eva auf der Gitarre und lies so den Abend genauso idyllisch ausklingen, wie er angefangen hatte.
4. Tag Abreise. Bereits um 09:00 hatten wir sämtliche Utensilien eingepackt um noch ein letztes Mal nach Arco zu fahren. Die Geschäfte freuten sich über den Umsatz den sie mit uns machten und wir uns über die Schnäppchen die wir dort ergattern konnten. Am frühen Abend trudelten wir wieder in Klagenfurt ein. Geschafft, aber glücklich. Unsere Chauffeure Marco und Mario - haben uns gesund und munter wieder in die Heimat gebracht! Fazit dieses Ausfluges: Traumhafte Kulissen, Kletterspaß pur und lustige Leute jederzeit wieder!!! J