Logo Sektion Klagenfurt

Erreichbarkeit (Glocknerhaus: Erreichbarkeit)

Bild /klagenfurt_wAssets/mixed/bilder/huetten/glocknerhaus_03.jpg

Erreichbarkeit

Bewirtschaftungszeiten des Alpincenters Glocknerhaus

Das Seminar - und Alpincenter Glocknerhaus liegt an der Großglocknerhochalpenstraße nahe der Pasterze und hat Sommerbewirtschaftung. Das Haus ist während der Öffnungszeiten der Großglocknerhochalpenstraße, das ist von Anfang Mai bis Ende Oktober, bewirtschaftet.


Heiligenlut - alte Glocknerstraße - Glocknerhaus

Eine verkehrsruhige Anfahrtsvariante für Mountainbiker führt von Heiligenblut über die alte Glocknerstraße und nach deren Einmündung in die Gletscherstraße, dieser entlang zum Glocknerhaus. Die alte Glocknerstraße führt von Heiligenblut ( ca.1250m) erst noch asphaltiert, später als Güterweg über die Gipperalm bis in eine Höhe von 1800m. Dort mündet sie in die Gletscherstraße, jenen Teil der Großglocknerhochalpenstraße, der zur Pasterze führt. Dieser entlang erreicht man das Seminar - und Alpincenter Glocknerhaus ( 2132m). Gesamt ca.1000 Höhenmeter.

Glocknerhauszustiege

Das Glocknerhaus ist auch zu Fuß aus verschiedenen Richtungen über mehrere Zustiege erreichbar. Der kürzeste, einfachste  und problemloseste Zustieg zum Glocknerhaus führt von Heiligenblut über den Haritzersteig, der wenige hundert Meter vor dem Glocknerhaus auf die Gletscherstraße trifft. Gehzeit ca. 3 Stunden.Aus Osttirol kommend am Wiener Höhenweg, vorbei an  Glorer- und Salmhütte  über die Stockerscharte und den Stausee Margaritze ist der Zustieg zum Glocknerhaus eine Tagesetappe.Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind auf diesem alpinen Steig erforderlich.Aus Norden über die Großglocknerhochalpenstraße kommend (Parkplatz Hochmais), über die Trauneralm oder von Törlkopf jeweils zur unteren Pfandlscharte und weiter am Klagenfurter Jubiläumsweg zum Glocknerhaus. Gehzeit ca. 6 1/2 Stunden.Da dieser hochalpine Zustieg meist nicht eisfrei ist, können Steigeisen notwendig sein. Für weniger erfahrene Bergwanderer ist die Begleitung durch einen Bergführer zu empfehlen.Ein hochalpiner Gletscherzustieg aus Nordwesten vom Alpinzentrum Rudolfshütte über das Ödwinkelkees,die obere Ödwinkelscharte, den obersten Pasterzenboden querend zur Oberwalderhütte und weiter über die Hofmannshütte dem Gamsgrubenweg entlang zur Franz- Josphs- Höhe und weiter zum Glocknerhaus. Eine kräftige Tagesetappe und nur für erfahrene Bergsteiger mit Gletscherausrüstung.Und nur solche sollten auf dieser Gletschertour auf die Führung eines Bergführers verzichten. 

Anreisemöglichkeiten

Das Seminar - und Alpincenter Glocknerhaus liegt verkehrsberuhigt, an der Stichstraße der Großglocknerhochalpenstraße zur Franz- Josephs - Höhe. Es kann sowohl mit öffentlichen Verkehrmitteln, wie auch mit Privat - KFZ oder Fahrrad direkt erreicht werden. Bei der Anreise mit Bussen, dem eigenen Kraftfahrzeug oder Fahrrad fahren sie bis direkt zum Haus. Dort stehen ihnen, getrennt nach Tagesgästen und Pensionsgästen bzw. Wanderern, die hauseigenen Parkplätze zur Verfügung. Es sind auch spezielle Parkmöglichkeiten für Busse sowie überdachte Abstellmöglichkeiten für Motor- und Fahrräder vorhanden. Bei der Anreise mit dem öffentlichen Bus (aus Süden - von Spittal oder Lienz über Heiligenblut, oder von Norden - über Bruck/Fusch aus Salzburg) haben sie während der Hauptreisezeit eine Haltestelle direkt vor dem Haus. Bei Benützung der Bahn empfehlen sich Lienz, Spittal oder Mallnitz als Anreisebahnhöfe und zum Umsteigen auf den öffentlichen Bus Richtung Glocknerhaus.