Logo Symbol Landesverband Kärnten

Bergwaldprojekte (Bergwaldprojekte und Umweltbaustellen)

Landesverband
Kärnten

Bergwaldprojekte

Bergwaldprojekt “Back to the Roots” 2013

Bergwaldprojekt “Back to the Roots” 2013

Im Juli 2013 fand in Kleblach-Lind auf der Radlberger Alm ein internationales Bergwaldprojekt statt. 

weiter

Helden in der Natur

Helden in der Natur

Schlüpf in deine Arbeitskleidung(Superheldenkostüm), entflieh dem Alltag und rette Leben. Pflanzt du ein Bäumchen im Schutzwald, so bewahrst du Menschen vor Katastrophen wie Muren- und Lawinenabgängen. 

weiter

Vorausblick

Referat: Bergwaldprojekte und Umweltbaustellen

Bäume pflanzen in steilen Lagen, aber mit lohnenswertem Ausblick

Bäume pflanzen in steilen Lagen, aber mit lohnenswertem Ausblick.

Ein bischen Spaß muss sein.

Ein bischen Spaß muss sein.

Im Juli geht es heiß her, nicht nur am See kommt man zum Schwitzen. In drei Projektwochen verbringen insgesamt 32 Menschen ihre kostbare Urlaubszeit auf der Alm und im Bergwald und engagieren sich für die Natur in Kärnten.

Bergwaldprojekte und Umweltbaustellen sind vom OeAV organisierte und geleitete Projektwochen, in denen alle ab 16 Jahren willkommen sind und unentgeltlich gegen Kost und Logis für und in der Natur arbeiten. Jeder gibt sein Bestes, sei es nun beim Bäume pflanzen in steilsten Lagen oder bei Almpflegearbeiten zwischen neugierigen Kühen. Damit das Ganze aber nicht in Arbeit ausartet, wird am freien Tag gewandert, die Gegend erkundet oder einiges über die Region gelernt.

Ziele von diesen Projekten sind:

1.     der Natur etwas zurückzugeben

2.     den Teilnehmern und –innen sowie der lokalen Bevölkerung die Bedeutung der Natur und die ständige Pflege, die sie benötigt näher zu bringen

3.     Personen aus unterschiedlichen Bereichen zu verknüpfen (z. Bsp.: Bauer und junge Kunststudentin etc.)

In Kärnten finden heuer zwei Bergwaldprojekte statt:

Vom 1.-7. Juli arbeiten 12 freiwillige Helfer in engster Zusammenarbeit mit dem Bauern auf der Tröska-Alm bei Malta und schwenden (=Befreien der Almfläche von Bewuchs), damit die Kühe in Zukunft auch genug Gras und Kräuter haben um ihren Hunger zu stillen.

Vom 15.-28. Juli tummeln sich im Bergwald um Maria Luggau 24 Freiwillige aus acht Nationen um Bäume zu pflanzen und Kulturpflegemaßnahmen durchzuführen. Am 19. Juli gibt es eine Pressekonferenz um die Bedeutung eines intakten und gepflegten Schutzwaldes auch bis ins nächste Tal zu transportieren.

Beide Projekte sind bereits komplett ausgebucht, aber in anderen Bundesländern gibt es für ähnliche noch freie Plätze, siehe http://www.alpenverein-akademie.at/akademie/volunteer_praktika/umweltbaustellen-bergwaldprojekte/index.php

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung