Alpenverein-Wetterdienst Alpenverein-Wetterdienst

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 01.07.2016 um 14:19 Uhr

Wetterlage

Am Samstag mit einer Kaltfront von West nach Ost zum Teil heftige Gewitter und auch nachfolgend leichte Abkühlung. Am Sonntagnachmittag wird sich das Wetter durch Hochdruckeinfluss wieder bessern und am Montag stabiles Sommerwetter.

Ostalpen

Sa
02.07.
So
03.07.
Mo
04.07.
Di
05.07.
Mi
06.07.
Do
07.07.
Fr
08.07.
Sa
09.07.
 

Aussichten für Samstag, 02.07.2016

Im Osten sonnig und sehr warm. Einzelne und noch kurze Gewitter ab Mittag möglich, nachmittags aber noch freundlich. Im Westen deutlich labiler mit schwülen Bedingungen und nur mehr wenig Sonne am Vormittag. Ab Mittag von West nach Ost fortschreitende Wetterverschlechterung mit Gewittern und nachfolgend starkem Regen bis in die Nacht zum Sonntag. Das gilt auch für die Alpensüdseite. Es kühlt etwas ab, Schneefallgrenze um 3000 m. Temperatur: in 2000 m um 12 Grad, in 3000 m um 6 Grad. Nullgradgrenze: 3400 m bis 3800 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßiger Südwestwind, bei Schauer- und Gewittertätigkeit Gefahr durch Sturmböen. Gewitterneigung: hoch.

Aussichten für Sonntag, 03.07.2016 und Montag, 04.07.2016

Nach der Störung ist am Sonntag vor allem im Osten und Südosten noch mit Regen zu rechnen. Ansonsten oft schon trocken aber stark bis dicht bewölkt, um die Gipfel Nebel. Die Wolken lockern im Tagesverlauf im Westen und von Südtirol bis Oberkärnten langsam auf. Am Montag mit Hochdruckeinfluss sonniges und gewitterfreies Bergwetter. Windschwach und warm.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 05.07.2016

Wir bleiben in der Strömungswetterlage mit einer West- bis Südwestströmung. Der abwechslungsreiche Wettercharakter bleibt aufrecht. Mehrtägig sonniges und zugleich trockenes Wetter ist bis Mitte Juli nicht in Sicht. Die Temperaturen zeigen sich aber sommerlich. Auf einen guten Bergtag folgt ein gewitterträchtiger Tag und auch schwache Störungen sind im Zwei- bis Dreitagesrhythmus eingelagert. Insgesamt eine sommerlich warme Woche mit vielen sonnigen Phasen. Zuverlässigkeit der Prognose: Sonntag und Montag hoch, danach mittel (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

Westalpen

Sa
02.07.
So
03.07.
Mo
04.07.
Di
05.07.
Mi
06.07.
Do
07.07.
Fr
08.07.
Sa
09.07.
 

Aussichten für Samstag, 02.07.2016

Aus der Nacht heraus noch trocken aber schon oft stark bewölkt, in der Schweizer Jura bereits Gewitter. Die Sonne ist in den Seealpen und auf der Schweizer Alpensüdseite länger zu sehen. Von Westen her einsetzende Wetterverschlechterung durch Regenschauer und Gewitter. Diese sind am Nachmittag und bis in den Abend hinein verbreitet zu finden. Nachts auf Sonntag dann Wetterbesserung, im Norden bleiben Restwolken übrig, im Süden mit Nordwind schon klar. Temperatur: in 2000 m um 11 Grad, in 3000 m um 5 Grad, in 4000 m um -1 Grad. Nullgradgrenze: knapp 4000 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: starker Südwest bis Westwind, bei Gewittertätigkeit stürmische Böen. Gewitterneigung: hoch.

Aussichten für Sonntag, 03.07.2016 und Montag, 04.07.2016

Wetterbesserung. Am Sonntag mäßiger bis starker Nordwestwind und zunehmend sonnig. Am längsten hartnäckig sind die Restwolken in den Glarner Alpen und in Graubünden. Am Montag kräftiger Hochdruckeinfluss. Strahlend sonnig und nur kleine Quellwolken am Nachmittag. Gewitter sind unwahrscheinlich. Erst zum Dienstag hin wird die Luftmasse sehr labil.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 05.07.2016

Wir bleiben in der Strömungswetterlage mit einer West- bis Südwestströmung. Der abwechslungsreiche Wettercharakter bleibt aufrecht. Mehrtägig sonniges und zugleich trockenes Wetter ist bis Mitte Juli nicht in Sicht. Die Temperaturen zeigen sich aber sommerlich. Auf einen guten Bergtag folgt ein gewitterträchtiger Tag und auch schwache Störungen sind im Zwei- bis Dreitagesrhythmus eingelagert. Insgesamt eine sommerlich warme Woche mit vielen sonnigen Phasen. Zuverlässigkeit der Prognose: Sonntag und Montag hoch, danach mittel (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 01.07.2016, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkig 7SW 2035 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter 5SO 5über 70k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel 9W 100.2 160
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 6SW 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 12W 20k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölkt 7SW 1545 260
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 13NO 10k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
heiter 15N 540 k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 17SW 5k.A.k.A.
Paganella
2125 m
heiter 13S 3015 k.A.
Rollepass
2000 m
stark bewölkt 12SO 2012 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
wolkig 10W 10über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Samstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se