Sektion Horn

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /horn_wAssets/mixed/bilder/highlight/felsen.jpg
Der Hängende Stein ist nur eine der Sehenswürdigkeiten im Heidenreichsteiner Moor

Faszination des Naturparks Heidenreichsteiner Moor

Im nördlichen Waldviertel - so nahe unserer Heimat - liegt ein faszinierendes Platzerl Erde mit mystischer Atmosphäre. Dies zogen nun 18 Personen des ÖAV Sektion Horn aus, um es zu erwandern und zu entdecken. Es geht dabei um die Besonderheiten dieser Landschaft. Auf einer riesigen Fläche von 30 ha findet man eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt, die sich an das Leben im Moor angepasst haben. Die beiden Rundwanderwege Moorlehrpfad und Teichweg sind leicht zu erwandern und daher hatten wir genug Zeit alles rund herum zu besichtigen. Der Hängende Stein ist typisch für die Landschaft im Waldviertel und erinnert stark an die Blockheide. Auf dem Prügelsteg stieg dann die ganze Gruppe ins Moor hinaus und bevor man zum Aussichtsturm kam, versank der Tourenleiter noch kurz in der Moorkneippanlage, was ihn aber nciht hinderte weiterzuwandern, da das tolle Schuhwerk alles ohne Schaden überstand. Entlang des Weges halten mehrere Schautafeln Informationen zur entstehungsgeschichte des Heidenreichsteienr Moors, des Natruparks und des Waldes sowie zur Moorökologie bereit. EinSchaubecken aus Glas, das einen Moorausschnitt zeigt, lässt in groben Zügen den Aufbau des Moores erkennen. Außerdem sind entlang der Wege Schautafeln mit Baumhoroskopen angebracht, die für alle Jahresabschnitte Aufschluss über die Geburtsmonat geben.
Den Abschluss bildete ein gemütliches Essen im Burgstüberl gegenüber der Heidenreichsteiner Burg.

Wolfgang Welser
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung