Sektion Horn

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /horn_wAssets/mixed/bilder/berichte/hochstaufen1.jpg
Bild /horn_wAssets/mixed/bilder/berichte/hochstaufen2.jpg
Bild /horn_wAssets/mixed/bilder/berichte/hochstaufen3.jpg
Bild /horn_wAssets/mixed/bilder/berichte/lattengebirge4.jpg

Chiemgauer Alpen

Der Hochstaufen, 1761m ist der östlichste Eckpfeiler der Chiemgauer Alpen und war unser Ziel am ersten Tag unserer Tour. Er ist der Hausberg von Bad Reichenhall und gilt als wunderschöner Aussichtsberg.

Vom Parkplatz Padinger Alm, 667m wählten wir den Aufstieg über die Steinernen Jager zum Reichenhallerhaus, 1750m und zum Gipfel. Zuerst ging es gemütlich auf einer Forststraße, später über einen steilen Waldsteig hinauf zu den Steinernen Jager. Hier beginnt der Klettersteig, der uns infolge des trockenen Wetters wenig Schwierigkeiten bereitete. Herrlich der Durchstieg zum Reichenhallerhaus. Hier war eine Erholungspause angesagt, bevor wir den letzten Anstieg zum Gipfel antraten. Von hier hatten wir eine Umsicht von 360° - herrlich!

Als Abstieg wählten wir den Normalanstieg und nach insgesamt 2250 Höhenmetern auf und ab, genossen wir eine gute Mahlzeit auf der Padinger Alm. Zurück nach Bad Reichenhall ins Quartier und nach einer belebenden Dusche stand einem Rundgang durch die Altstadt nichts mehr im Wege. Dort beschlossen wir den Tag mit einem kühlen Bürgerbräu.

Am nächsten Tag war der Alpengartensteig einer der schönsten im Lattengebirge unser Ziel, wobei Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt war. Vom Parkplatz Wanderzentrum, 560m den Wappbach mehrmals überschreitend, erreichten wir den Alpengartensteig. Ab hier beginnt der schwierigste Abschnitt, doch der Steig ist durch Leitern, Treppen und Drahtseile gut versichert.

Über einen Grasberg erreichten wir das Gipfelplateau, nochmals ein Anstieg zum Hochschlegel, 1688m und hinüber zum Karkopf, 1739m, der höchsten Erhebung im Lattengebirge. Von hier erfolgte der abstieg zum Gh. Schlegelmulde, wo wir unsere verdiente Mittagsrast hielten.

Jetzt war es nur mehr ein kurzer weg zur Predigtstuhl Seilbahn, die uns zum Talboden zurück brachte. Damit waren 2 wunderschöne Wandertage in Bad Reichenhall wieder zu Ende.

                                                                                 

Gerold Sprung

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung