Logo Sektion Hermagor

Albert Precht und Robert Jölli verunglückt (Albert Precht und Robert Jölli verunglückt)

aktiv
Mitglied werden
zur Anmeldung

Albert Precht und Robert Jölli verunglückt

Albert Brechtzoom

Albert Precht beim Klettern auf Kreta (Foto aus Bergauf Nr. 2/2008)

[11.5.2015] Die Kletterlegende Albert Precht und sein langjähriger Seilpartner Robert Jölli sind am 8. Mai 2015 bei einer Klettertour auf der Insel Kreta ums Leben gekommen. Die Ursache ihres Absturzes ist noch unklar.

Albert Precht beim Klettern auf Kreta (Foto aus Bergauf Nr. 2/2008)

Albert Precht (geb. 1947) war bekannt für seine strikte Kletterethik und seine mehr als 800 Erstbegehungen, vor allem im Hochkönig und Tennengebirge.

Auch Robert Jölli (geb. 1948) war ein erfahrener Kletterer und geschätzter Ausbildner bei der Alpinpolizei.



"Ein stummer Erlebnishunger lauert immer noch in mir. Man kann dem Zauber des Abenteuers auf Dauer nicht entkommen. Ja, dann packt es mich, und ich fliehe aus einem gewissen Sattsein, aus dem Vor-mich-Hinleben (...) und lasse mich überwältigen von der alten Verrücktheit, von der Unbekümmertheit früherer Zeiten und koste noch ein bisschen von dem Hochmut, der alles verhöhnt, was nach Gefahr riecht."
(Albert Precht, 2008)

Interview mit Albert Precht in "Bergauf" Nr. 2/2008

"Albert Precht gelangen mehrere hundert Erstbegehungen, vor allem am Hochkönig und im Tennengebirge, aber auch in den Granitbergen Nord-Norwegens und Korsikas sowie im Sandstein Jordaniens und Omans. Er gilt als Vertreter einer strengen Kletterethik und lehnt den Einsatz von Bohrhaken bei Erstbegehungen ab."

Das Interview in "Bergauf" führte Mag. Michael Larcher von der Abteilung Bergsport im Alpenverein

Video: "Albert Precht - Der Kletterpionier vom Hochkönig"

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung