Logo Sektion Hermagor

Prisank (2547m) am 30.8.2017 (Prisank (2547m) am 30.8.2017)

aktiv
Mitglied werden
zur Anmeldung

Prisank (2547m) am 30.8.2017

Prisankzoom
Prisankzoom

Mit großer Erwartung und viel Spannung erlebten sieben AV-Mitglieder am 30. August 2017 den Klettersteig durch das eindrucksvolle Felsenfenster auf den Prisank (2547m) in den Julischen Alpen.

Vom Ticar-Haus auf dem Vrsic-Pass gelangt man auf einem auf- und abführenden Steig unter Hinweis "Okno" zum Einstieg am nordseitigen Wandfuß. Nach der anfänglichen luftigen Kletterpassage erreicht man durch Latschen und über Schrofen leichteres Gehgelände. Auf diversen Schluchtbändern querend, führt der weitere Anstieg zum senkrechten Kamin, der mit Doppelseilsicherung und Trittstiften ausgestattet ist.

Nun kommt man zur "Schlüsselstelle", dem sog. Kriechkamin. Diese mit Spannung erwartete Engstelle wurde von allen Teilnehmern mit viel Schwung und problemlos bewältigt. Kurz darauf erblickt man erstmals das gigantische über 100 m hohe Felsenfenster, das uns von der bisherigen Nordwand direkt in die sonnige Südseite führte.  Von dort stiegen bzw kletterten wir über den langen Westgrat (kurze Steilpassagen seilversichert) zum Gipfel. Hier erlebten wir eine beeindruckende Schau auf die bekannten Julier-Gipfel wie Triglav-Razor-Kriz-Skirlatica-Spik-Jalovec-Mangart-Grintavec und viele andere. Gleichzeitig konnte man einen Blick hinunter auf die Ausstiegssicherungen des "Hanza-Steiges" machen - vielleicht eines der nächsten Ziele?

Beim Abstieg haben wir uns für den Westgrat entschlossen, da der Normalweg als eher steinschlaggefährdet gilt. Das Absteigen erforderte auf den teils ausgesetzten Grat jedoch volle Konzentration und Geschicklichkeit aller Teilnehmer. Weiter ging es abermals beim Fenster vorbei über den steilen Westgratrücken hinunter zum Normalweg und das große Schuttkar überschreitend zurück zum Ticar-Haus. Dort konnten wir vorerst unseren größten Durst löschen, worauf wir im Restaurant "Rudi" im Talbereich noch einkehrten und fürs leibliche Wohl sorgten.

Bericht: Fritz Steinwender
Fotos: Sigrid Schlosser und Fritz Steinwender

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung