Logo Sektion Hermagor

Sektion Hermagor

aktiv
Mitglied werden
zur Anmeldung

AV-Fahrt „Pokljuka“ (Slo) am 10. Juni 2017

Pokljukazoom
Pokljukazoom
Pokljukazoom

Die Pokljuka ist eine alpine Hochebene im Nordwesten Sloweniens. Sie liegt im Nationalpark Triglav auf etwa 1300 m. Mit dieser Einleitung begann unser Ausflug zur sanften Seite der Julischen Alpen.

Wunderschöne Aufnahmen von Ingrid Pilz ließ vor Monaten den Wunsch entstehen: Da müssen wir einmal hin. Und heute war es soweit.

Urgestein „Hans Otto“ vom Reisebüro Wastian schaukelte die erwartungsvollen AV-Abenteurer ins dicht bewaldete Gebiet der Bären und Sportler. Pünktlich um 6:oo Uhr früh ging es von Hermagor über Ratece, Jesenice, Sp. Gorje, Krnica – natürlich mit der schon traditionellen Kaffeepause –  bis wenige Kilometer vor Rudno Polje.  Schräg gegenüber der Bezeichnung „Sporthotel“ zweigt ein Schotterweg Richtung „Pl. Javornik“, bzw. „Blejska koca“  ab. Das ist unsere Route.

Der Aufstieg zur slowenischen Alpenvereinshütte „Blejska koca“ ist angenehm zu gehen und nach ca. 2 Stunden erreichte das „Alpinteam“ ihr erstes Etappenziel. Das Platzerl hier lädt zu einer ausgiebigen Rast und natürlich genossen wir dort die warmen Sonnenstrahlen und die herrliche Aussicht.

Der Wegweiser „Mrezce“ zeigte uns das Ziel und gestärkt verabschiedeten sich die „Gailtaler“ von Nußpotiz und Tee. Zweimal noch stand „Mrezce“ zu lesen - der letzte Hinweis ist kurz vor dem lieblichen Gipfel – und dann: Welch eine Aussicht nach allen Richtungen. „Schaut, dort in den Wolken ist der Triglav! Jetzt verschwinden die Wolken! Die Wolken verschwinden! Der Triglav, der Triglav! Schnell eine Aufnahme.“

Eine Stunde brauchten wir von der „Koca“ bis auf den „Mrezce“ . „Mrezce“ oder Netz, was das wohl bedeutet? Vielleicht, weil die Latschen zu manchen Zeiten mit unendlich vielen Spinnweben bedeckt sind und es aus der Ferne wie ein riesiges Netz aussieht.

Der Abstieg bis zum Biathloncenter hat wohl so manchen „AV-ler“ zu „Spatzen“ verholfen, doch die Rundtour hat sich gelohnt.

Das Biathlonstadion liegt etwa 20 Kilometer von Bled entfernt. Seit Anfang der 1990er-Jahre finden hier regelmäßig Rennen im  Rahmen des Biathlon-Weltcups statt. Pokljuka war zudem Austragungsort der Biathlon-Weltmeisterschaften 2001.

Bald saßen wir gemütlich und entspannt bei ausgezeichneter slowenischer Kost beim „Jagawirt“ im Triglav Nationalpark. Was war das heute wieder für ein schöner Samstag. Was war das heute wieder für eine gute Gruppe. Und was für ein gutes Gefühl zu wissen: Wenn die Uli oder die Elli den „Schlussmann“ macht.

Bericht: Helfried Gangl
Fotos: Primschitz Irene, Brugger Gudrun und Langeder Wolfgang

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung