Logo Sektion Hermagor

Bertahütte am 29.9.2013 (Bertahütte am 28.9.2013)

aktiv
Mitglied werden
zur Anmeldung

Bertahütte am 29.9.2013

Berthütte

Bertahütte (1567m)

Curtissons war geplant, doch die Wettervorhersage und das Cappuccinogespräch in Raibl war für dieses Gebiet nicht gerade motivierend. Am Freitag schon zog dichter Nebel über den Neveapass herein und ober den Montaschalmen nahmen dunkle Wolken jede Sicht.

Also, was jetzt. Der erste Gedanke als „Ersatztour“ war die Bertahütte auf neuen Wegen. Und dabei blieb es. Wie geplant ging es dann am nächsten Morgen am Faaker See vorbei bis nach Kopein in den Karawanken. Im dunklen nebeligen Wald parkten wir die Autos und wanderten zuerst gemütlich über die Roßalm zur ersten langen Steilstufe. Hier war konzentriertes Gehen angesagt, denn die Baumwurzeln waren nass und die Erde glitschig. Der Nebel begleitete uns hartnäckig und die Dunkelheit im Wald ließ auch den letzten Redefluss verstummen. Die zweite Steilstufe verlangte von den „Gespenstern“ noch mehr ab, aber ich wußte, gleich haben wir es geschafft. Plötzlich: „Heli wart, Wespen greifen an!“ Zwei hat`s derwischt, doch sie überlebten!

Noch eine Querung über eine steile Geröllhalde, dann waren es zur Hütte nur mehr wenige Minuten. Der Hüttenwirt versorgte uns in der warmen Stube mit seiner ausgezeichneten Kost, der Nebel verlor den Kampf gegen das Zwischenhoch und so waren wir alle rundum zufrieden.

Auf dem Normalweg ging`s dann zurück nach Kopein. Der Kreis war geschlossen. Die Eingebung „Bertahütte“ hat sich mehr als gelohnt.

Helfried Gangl

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung