Logo Sektion Hermagor

Inhaltsseite (Karstwanderung )

Inhaltsseite

Karstwanderung

Jetzt ist es schon ein bißchen Tradition geworden: Wanderungen im „Monti del Carso“. Und was wäre so eine Fahrt ohne unseren Führer Lois. Schon vor Pontebba schaltete er im Reisebus „Gitschtalreisen“ das Mikrophon ein und erzählte uns bis zur „Cappuccinopause“ geschichtliches und spannendes über die Entwicklung Friauls. Später, im slowenischen Karst, hörten wir von den schrecklichen Kämpfen im 1. Weltkrieg.

Durch Kiefernwald, verwachsene Stellungen überall, erreichten die begeisterten Wanderer den lieblichen Gipfel, den 643 m hohen Trstelj. Die Aussicht dort ist wirklich einzigartig: Im Süden, beleuchtet von der Sonne, ganz nahe das Meer, im Norden, teilweise in dunkle Wolken gehüllt, die Berge der Julier, im Osten die Landschaft Vipavska brda und in Nordwesten eindrucksvoll die Stadt Görz.

Der Abstieg auf schmalem Steig durch das verfärbte Karstgestrüpp nach Lipa führte uns direkt zum Reisebus.

Bald genossen wir in der Osmica „KRCARJU“ in Sela na Krasu 3, die typisch einheimische Kost und den dunkelroten Karstwein.

Dann hieß es Abschied nehmen. Im dunkler werdenden Tag „schaukelten“ wir, begleitet vom gleichmäßigen leisen Summen des Reisebusses, entspannt Richtung Heimat.

Die Karstwanderung 2012 ist zu Ende; ein Tag in fröhlicher Gemeinschaft.

Helfried Gangl

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung