Logo Sektion Hall in Tirol

Spitzenergebnisse in Top-Location (4. Boulder-Weltcup: Super Kletter-Event)

Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_sieger_women_tvbh.jpg
Die Siegerinnen
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_logo_rgb_low.jpg

Spitzenergebnisse in Top-Location


Beim 4. Boulder-Weltcup IFSC des Haller Alpenvereins kämpften am 1. und 2. Mai 2009 im Salzlager Hall 135 der weltbesten Kletterer/innen aus 21 Nationen um den Sieg. Sportliche Höchstleistungen beim Weltcupauftakt in Europa und das tolles Rahmenprogramm zogen mehr als 3.000 Zuschauer in das Salzlager. Der Alpenverein Hall stellte seine hervorragende Kompetenz als Weltcup-Veranstalter unter Beweis.


Der Boulder Worldcup des Alpenvereins Hall zeigte sich wieder als Hotspot der Kletterwelt und absoluten inpoint der Boulderszene. Über 3.000 begeisterte Zuschauer ließen sich dieses sportliche Ereignis nicht entgehen und feuerten die Elite der internationalen Kletterszene stürmisch an. Neben der Nationenwertung holten die österreichischen Kletterer auch die Siege bei den Damen und den Herren. Über den Gesamtsieg bei den Damen durfte sich die Tiroler Weltmeisterin Anna Stöhr, Siegerin des Vorjahres, gemeinsam mit der Japanerin Akiyo Noguchi freuen, Platz drei holte Yulia Abramchuk aus Russland. Bei den Männern siegte wieder Österreichs Starboulderer Kilian Fischhuber. Gleich beim ersten Mal konnte Adam Ondra, junges Klettertalent aus Tschechien, mit dem 3. Platz einen Podestplatz erobern. Rang zwei ging Gabriele Moroni, Italien.

"Die Weltbesten sind hier in Hall zusammengekommen, die Stimmung bei den Athleten war ebenso hervorragend wie beim Publikum, Regie und Spannung sind kaum mehr zu überbieten. Der Weltcup im Salzlager ist für Kletterbegeisterte inzwischen ein jährlicher Fixtermin, beurteilt Gerald Aichner für den Veranstalter Alpenverein Hall den Heimbewerb.

Finanz-Ref. Rimed Giner: Sehr gutes Medienecho in print und ORF, zahlreiche Sponsoren, ein Heer von 70 freiwilligen Weltcup-Helfern und super Rückmeldungen der Kletterer sind die äußerst positiven facts, ebenso die vielen Ehrengäste: LHStV Hannes Gschwentner, Halls Vizebürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch mit Stadt- und Gemeinderäten, IFSC-Delegierter Dr. Wolfgang Wabel, Präsident des Europäischen Kletterverbands, IFSC-Vize-Präs. Helmut Knabl,ÖWK-Präs. Dr. Burtscher, TWK-Präs. DI Wolfgang Jehle.

Nun gilt es, gemeinsam mit der Stadtpolitik zügig ein Boulder-Zentrum in Hall anzugehen und voranzutreiben, ob in der Remise oder an einem anderen Standort, als Ergänzung zu unseren Klettergärten im Halltal, betont Gerald Aichner. "Und sicherzustellen, dass Hall auch 2010 wieder eine Boulder-Weltcup vom IFSC zugesprochen erhält."

Erfolg auf allen Ebenen

Der Haller Weltcup war erneut ein Erfolg auf allen Ebenen. Nicht nur das Ergebnis (Österreich gewann auch die Nationenwertung eindeutig), auch die Organisation glänzte erneut in allen Bereichen, urteilt Österreichs Meistertrainer Reini Scherer vom Innsbrucker Kletterzentrum Tivoli. Noch nie zuvor hatte Österreich in einem Boulderweltcup mit 4 Damen und 4 Herren so viele Athleten im Semifinale wie heuer. Highlight war die Siegerfete bei der fast alle Athleten eine lange Nacht in der "Disco" blieben. Nicht nur den Haller Alpenverein, sondern auch das Siegerpaar Anna Stöhr und Kilian Fischhuber präsentierte den österreichischen Wettklettersport von seiner besten Seite.

 

Super Rahmenprogramm
Neben den sportlichen Höchstleistungen bot der Boulder Weltcup ein umfangreiches Rahmenprogramm: Alpenvereins-Kinderkletterturm, die Showband Torpedos N-G sowie die Boulder Disco mit DJ Waz brachten das Salzlager Hall in Tirol zum Beben.

 

Den allgemeinen Trend zum Klettersport einmal mehr bestätigt sieht Mag. Bettina Haas, GF des TVB der Region Hall-Wattens, die dem Veranstalter gratuliert: "Die große Beliebtheit der Trendsportart Klettern haben die hohen Zuschauerzahlen und die tolle Stimmung bewiesen. Die Region Hall-Wattens setzt daher auf diese Sportart. Mit der Öffnung der sieben Alpenvereins-Klettergärten im Halltal bietet die Region ein stadtnahes Freiluftparadies für alle Outdoor-Kletterbegeisterten."

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung