Logo Sektion Hall in Tirol

Siege für Anna & Kili (Weltelite beim Super-Boulder-Weltcup Hall)

Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_sieger_women_tvbh.jpg

Teilten sich den Weltcup-Sieg Anna Stöhr aus Rum (m) und die Japanerin Akiyo Noguchi (links). Platz drei holte sich Yulia Abramchuk (Rus).

Fotos: TVB Region Hall-Wattens
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_sieger_men_tvbh.jpg

Siegerehrung Herren: Der Ausnahmeboulderer Kilian Fischhuber (Aut) - (m) gewann den Haller Weltcup. Platz zwei für Gabriele Moroni (ITA) vor dem jungen Tschechen Adam Ondra.

Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_logo_text_low.jpg
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_siegerin_stoehranna_tvbh.jpg
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_kilian_fischhuber_sieger.jpg

Anna Stöhr und Kilian Fischhuber verteidigten ihre Titel in Hall in Tirol erfolgreich.

Fotos: TVB Region Hall-Wattens
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_pk_group_04-06.jpg
BWC 09: Heiko Wilhelm (ÖWK), Bettina Haas (TVB Hall), David Lama, Gerald Aichner (AV Hall), Anna Stöhr, Romed Giner (AV Hall), Kilian Fischhuber, Wolfgang Jehle (AV Hall), Dr. Michael Brandl (Tirol Werbung)
Foto: TVB Hall
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/sportlerehrung_high.jpg
Boulder Weltcupsiegerin und WELTMEISTERIN Anna Stöhr
Foto Alpenverein
unten (vlnr): Gerald Aichner (AV Hall) und die Kletterstars Anna Stöhr, Kilian Fischhuber, David Lama
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/bwc09_ai_la_anna_ki.jpg
Bild /hall-in-tirol_wAssets/mixed/bilder/torp4.jpg
TORPEDOS T-NG  www.t-ng.at

Siege für Anna & Kili

Auch im Jahr 2009 ist das Haller Salzlager wieder zur "Goldgrube" für Österreichs Ketterer geworden. Beim Boulderweltcup in Hall liefen die Klettergrößen Kilian Fischhuber und Anna Stöhr im Finale zur Höchstform auf.

Nach einem verpatzen Weltcup-Auftakt (23. Platz in Kazo (JPN)) fand Kilian Fischhuber in Hall zu alter Stärke zurück. Nachdem er den Sprung unter die besten Sechs souverän gemeistert hat, kann sich der mehrfache Gesamtweltcupsieger in einem spannenden Finale von der Konkurrenz abheben und lässt sich in Hall erneut als Sieger feiern.

Bei den Damen hatte sich Anna Stöhr auf dem sechsten Platz (Halbfinale) gerade noch einen Platz im Finale erkämpfen können. In der Endrunde zeigte sich die Vorjahressiegerin in weltmeisterlicher Form und konnte bei allen Boulderproblemen im ersten Versuch den Topgriff erreichen. Allerdings gelang dieses Kunststück auch der Japanerin Akiyo Noguchi (JPN).

In einem Superfinale sollte sich entscheiden welche der beiden den zweiten Boulder-Weltcup in dieser Saison gewinnt. Aber auch hier konnten sowohl Stöhr als auch Nogchi schon beim ersten Versuch vom Topgriff herunterwinken. Somit durfte sich Hall in Tirol beim Weltcup 2009 über zwei Siegerinnen freuen.


Ergebnisse BWC Hall 2009 Damen:
1. Anna Stöhr (AUT)
1.Akiyo Noguchi(JPN)
3. Yulia Abramchuk (RUS),
4. Maud Ansade (FRA),
5. Natalija Gros (SLO),
6. Anna Galliamova (RUS),
7. Angelica Lind (SWE)Anna

Herren
:
1. Kilian Fischhuber (AUT)
2. Gabriele Moroni (ITA)
3. Adam Ondra (CZE)
4. Lucas Preti (ITA)
5. Mykhaylo Shalagin (UKR)
6. Guillaume Glaidron Mondet (FRA)


174 Weltcup-Fotos hier

Weitere Berichte:

IFSC : 3 gold medals for Austria, one for Japan

Submitted by Wolfgang Wabel on 2009-05-02 - 23:09
The Bouldering Worldcup in Hall/Austria saw the first superfinal in Bouldering ever! And the first ex aequo, too!

The second edition of the IFSC Bouldering Worldcup 2009 saw in the women's event the first ever superfinal between Anna Stöhr (AUT) and Akiyo Noguchi (JPN). And in addition both topped also this last boulder, so the Bouldering World had its first ex aequo result!

The men's event won by Kilian Fischhuber (AUT) who let the silver medal for Gabriele Moroni (ITA) and the bronze medal was won by nobody else than Adam Ondra (CZE) who did (with 16 years now) his first Worldcup ever!! We are curious what this super talented climber will do in the Lead events which are his true strength.

Finally the Team Ranking was won by Austria, the second best Team was Russia, before France.

1000 spectators saw this 4th event in Hall which became a very nice festival of Bouldering. Thanks to ÖWK and the section of Hall for this second edition of Bouldering Worldcup 2009.  more


ÖWK - Triumph auf voller Line: Stöhr und Fischhuber gewinnen beim Heimweltcup in Hall

Hall in Tirol - Voller Erfolg für den Österreichischen Wettkletterverband. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren geht der Sieg nach Österreich. Anna Stöhr gewinnt ex aequo mit der Japanerin Akiyo NOGUCHI den Damenbewerb und wiederholt damit ihren Erfolg aus dem Vorjahr.

Bei den Herren gewinnt der ÖWK-Ausnahmeboulderer Kilian Fischhuber souverän und wiederholt ebenso wie Anna Stöhr bei den Damen seinen Erfolg aus dem letzten Jahr. Die weiteren Podestplätze gehen an Gabriele Moroni (ITA) und an das tschechische Kletterwunderkind Adam Ondra, der bei seinem allerersten Boulderweltcup gleich den Sprung aufs Podest schafft. mehr



promedia

4. Boulder Weltcup in Hall in Tirol: Österreichische Spitzenergebnisse in Top-Location


Beim 4. Kletter Worldcup Bouldern - Auftakt für den Europaweltcup - kämpften am 1. und 2. Mai die weltbesten KletterInnen aus über 20 Nationen um den Sieg. Sportliche Höchstleistungen und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm zogen an diesen beiden Tagen mehr als 3.000 Zuschauer in das Salzlager von Hall in Tirol. Der Österreichische Alpenverein Hall (OeAV Hall) stellte seine hervorragende Kompetenz als Veranstalter dieses Bewerbes unter Beweis.


Am 1. und 2. Mai luden die Region Hall-Wattens und Alpenverein Hall bereits zum 4. Kletter Worldcup Bouldern und wurde wieder Hotspot der Kletterwelt und absoluten inpoint der Boulderszene. Über 3.000 begeisterte Zuschauer ließen sich dieses sportliche Ereignis und das umfangreiche Rahmenprogramm nicht entgehen und feuerten die Elite der internationalen Kletterszene an. Österreichischer Erfolg auf der ganzen Linie: Neben der Nationenwertung holten die österreichischen Kletterer auch die Siege bei den Damen und den Herren.

Über den Gesamtsieg bei den Damen durften sich die Tirolerin Anna Stöhr, Siegerin des Vorjahres, gemeinsam mit der Japanerin Akiyo Noguchi freuen, Platz drei holte Yulia Abramchuk aus Russland. Bei den Männern siegte der österreichische Ausnahmeboulderer Kilian Fischhuber. Gleich beim ersten Mal konnte Adam Ondra, junges Klettertalent aus Tschechien, mit dem 3. Platz einen Podestplatz erobern. Rang zwei ging Gabriele Moroni, Italien.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm
Neben den sportlichen Höchstleistungen bot der 4. Kletter Worldcup Bouldern ein umfangreiches Rahmenprogramm: ein Kinderkletterturm, die Showband Torpedos NG sowie die Boulder Disco mit DJ Waz brachten das Salzlager Hall in Tirol zum Beben.

"Die Besten der Besten sind hier in Hall zusammengekommen, die Stimmung bei den Athleten war ebenso hervorragend wie beim Publikum. Wie ich es vorausgesehen habe, war die Entscheidung - gerade bei den Damen - eine extrem knappe. Zwei haben es dann ja auch gemeinsam auf den ersten Platz geschafft. Die Veranstaltung im Salzlager ist für Kletterbegeisterte inzwischen ein jährlicher Fixtermin2; beurteilt Veranstalter Gerald Aichner (OeAV Hall) den erfolgreichen Bewerb in Hall in Tirol.

Mag. Bettina Haas, GF des TVB der Region Hall-Wattens, gratuliert dem Veranstalter und sieht den allgemeinen Trend zum Klettersport einmal mehr bestätigt: "Die große Beliebtheit der Trendsportart Klettern haben die hohen Zuschauerzahlen und die tolle Stimmung bewiesen. Die Region Hall-Wattens setzt also aus gutem Grund auf diese Sportart. Mit der Öffnung unserer sieben Klettergärten im Halltal bieten wir ein stadtnahes Freiluftparadies für alle Outdoor-Kletterbegeisterten." mehr




***************************************************

1. Heimweltcup 2009 im Bouldern im Salzlager Hall in Tirol

Am 11. und 12. April 2009 beginnt für die Boulder-Spezialisten die Weltcup-Saison 2009 mit einem Boulder-Weltcup in Kazo (JPN). Erstes großes Highlight für die ÖWK-Athleten ist dann Anfang Mai der IFSC Boulder Heimweltcup im Salzlager Hall am 1.  und 2. Mai 2009, der heuer bereits zum vierten Mal in gewohnt professioneller Weise vom Alpenverein Hall organisiert wird.

 

Nach der erfolgreichsten Saison in der Geschichte des österreichischen Klettersports sind die

Erwartungen in die beginnende Weltmeisterschaftssaison hoch. Für den

Österreichischen Wettkletterverband steht eine Weltcup-Saison mit vielen Highlights bevor.

Die ÖWK-Boulderstars Anna Stöhr, Katharina Saurwein, Kilian Fischhuber und David Lama werden in Hall am Start sein.

Am 1. und 2. Mai 2009 wird Hall in Tirol das Mekka der Kletterwelt und der inpoint der Boulderszene sein. Zum 4. Haller Kletter Worldcup Bouldern erwartet der Alpenverein Hall als Veranstalter wieder die besten Kletterinnen und Kletterer aus aller Welt, die an der AV-Kletterwand im Salzlager Hall um den Sieg bouldern werden.

 

Im Vorjahr nahmen 145 Kletterer aus 22 Nationen die Chance war, beim ersten Weltcup ihre Form zu testen und die Konkurrenz auszuloten. Eine ähnlich hohe Teilnehmerzahl erwarten wir auch für heuer, zumal es wiederum der erste internationale Bewerb in Österreich sein wird, berichtet Gerald Aichner, Vorsitzender des Oesterreichischen Alpenvereins in Hall. Das OK scheut keine Mühen, um wiederum einen erstklassigen Kletterbewerb in dem zur Kletterhalle umgebauten Salzlager zu organisieren. Seit Monaten wird an der Logistik und Vorbereitung gearbeitet, in den letzten Woche mit Volldampf, um aus einer Mehrzweckhalle eine Boulderszene zu schaffen, der allen internationalen Kriterien entspricht.

 

Bouldern ist seilfreies Klettern in Absprunghöhe. Diese Art des Kletterns ist schon seit vielen Jahren bekannt, hat jedoch in den letzten Jahren auch in Österreich stark an Popularität zugelegt. Bouldern gilt als die Quintessenz des freien Kletterns. Und die weltbesten Kletterer wie Boulderer kommen aus Österreich.

 

Zu seinem 125. Gründungsjubiläum organisiert der Alpenverein Hall in Tirol den 4. Worldcup Bouldern am 1. & 2. Mai 2009 im Salzlager Hall
Der Int. Wettkletterverband IFSC - International Federation of Sport Climbing, hat Hall trotz großer Konkurrenz wieder mit einem Boulder-Weltcup betraut.

Klettern hat in der Region Hall alte Tradition, schon in der ersten Hälfte des 20. Jh. wurden Kletterrouten im nahen Halltal/Karwendel eröffnet, die seither immer wieder durchklettert werden. Im Halltal bietet der Alpenverein Hall mit sieben Klettergärten ein stadtnahes Bouldereldorado im Alpenpark Karwendel.

Programm

FR 1. Mai  Hall, Salzlager

11:00 21:00    Viertelfinale  Herren und Damen

21:00 - 02:00  Boulder Iso- Disco mit DJ WAZ Exp.

 

SA 2. Mai  Hall, Salzlager

13:00 15:00    Semifinale Damen und Herren


18:00 21:00   Finale Damen und Herren - mit intro


21:00              Siegerehrung

21:30 03:00    Weltcupparty mit Showband Torpedos   www.t-ng.at

                             boulder Iso- Disco  mit DJ WAZ exp


"Quintessenz des freien Kletterns"

Die "Boulder-Probleme"

Ein Boulderbewerb besteht aus mehreren kurzen Routen, Probleme genannt. Geklettert wird ohne Seil, Fallschutzmatten sorgen für die Sicherheit des Kletterers. An einer ca. 4,5 m hohen Kletterwand sind die Probleme mit maximal zwölf Griffen von den Routensetzern so zu gestalten, dass der niedrigste Körperteil des Kletterers nie höher als drei Meter über der Matte ist. 

Der Bewerb besteht aus einer Qualifikation, bei der alle Teilnehmer an sechs Problemen den Einzug in das Semifinale anstreben. Zwanzig erreichen das Semifinale, in dem es vier Probleme zu erklettern gilt. Die sechs Besten kämpfen im Finale um den Sieg. Die Probleme sind der Reihe nach zu lösen, wobei für jeden Boulder nur 6 Minuten Zeit zur Verfügung steht. Die Reihung erfolgt in jedem Durchgang nach der Anzahl der gelösten Probleme mit den wenigsten Versuchen. In jedem Boulder ist ein Zonengriff definiert. Bei Gleichstand zweier Kletterer zählen die erreichten Zonengriffe und die Versuche an den Zonengriffen. Die Reihung aus den Vorrunden hat nur bei totalem Gleichstand einen Einfluss auf die Reihung.
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung