Hüttenfinder
Haindlkarhütte
Seehöhe 1121 m, Kategorie I, Steiermark, Ennstaler Alpen
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
 
Prefa

Wanderungen im Haindlkar

Der Aufstieg zur Haindlkarhütte wird meist von Gstatterboden aus gemacht. Zuvor das Wetter vom ZAMG. 

Bergwetter Steiermark

Fr
22.06.
Sa
23.06.
So
24.06.
Mo
25.06.
Di
26.06.
Mi
27.06.
Do
28.06.
Fr
29.06.
 
Donnerstag, 21.06.2018
Zunächst verläuft der Donnerstag sonnig und warm. Im Bergland der Obersteiermark ist am Nachmittag aber mit mehr Quellwolken zu rechnen, nachfolgend sind erste Regenschauer und Gewitter im Vorfeld einer Kaltfront zu erwarten. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m: Südwest bis West mit 10 bis 30 km/h, bei Schauern und Gewittern böig auffrischend, um 14 Grad.  
 
Freitag, 22.06.2018
Im Gebirge markanter Temperatursturz! Mit lebhaftem bis kräftigem Nordwestwind ziehen am Freitag zunächst noch zahlreiche Schauer durch. Tagsüber bessert sich das Wetter dann insbesondere südlich des Alpenhauptkammes deutlich und am Nachmittag überwiegt von den Niederen Tauern und vom Hochschwab südwärts meist der Sonnenschein. Es ist deutlich kühler als zuletzt. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m Höhe: Nordwest mit 40 bis 80 km/h, mit Frontdurchgang in den frühen Morgenstunden auch Böen um 100 km/h, um 1 bis 4 Grad.  
 
Samstag, 23.06.2018
Der Samstag bringt weiterhin stürmisches Bergwetter. Dazu ziehen aus Nord immer wieder dichtere Wolkenfelder durch, es bleibt aber bis auf die Staulagen weitgehend trocken. In den Nordstaulagen kann es anfangs bis auf 1700 m herunter schneien. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m: Nordwest mit 25 bis 65 km/h, um 3 Grad  
 

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 21.06.2018 um 05:57 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Der zweite Zustieg führt über die Gsengscharte. Man kann beide Zustiege auch als Runde begehen und sich mit dem Taxi Xeisspur wieder zurück zum Ausgangspunkt bringen lassen.