Hüttenfinder
Haindlkarhütte
Seehöhe 1121 m, Kategorie I, Steiermark, Ennstaler Alpen
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
 
Prefa

Wanderungen im Haindlkar

Der Aufstieg zur Haindlkarhütte wird meist von Gstatterboden aus gemacht. Zuvor das Wetter vom ZAMG. 

Bergwetter Steiermark

Mi
26.07.
Do
27.07.
Fr
28.07.
Sa
29.07.
So
30.07.
Mo
31.07.
Di
01.08.
Mi
02.08.
 
Mittwoch, 26.07.2017
Der Mittwoch bringt im Norden angestaute Berge und weiteren, teils intensiven Niederschlag, die Schneefallgrenze liebt bei 2200 m. Aber auch auf das südliche Randgebirge können einzelne Regenschauer übergreifen. Wind und Höchsttemperaturen in 2000 m: West bis Nordwest mit 30 bis 60 km/h, um 4 Grad  
 
Donnerstag, 27.07.2017
Am Vormittag besonders an der Alpennordseite noch Regen, am Nachmittag Wetterbesserung. An der Alpensüdseite gibt es kaum mehr Schauer. Am Nachmittag besonders von der Turrach bis zur Pack ein paar Auflockerungen, weiter im Norden bleibt es oft trüb. Kräftiger Nordwestwind, in 2000m mit 30 bis 60 km/h, 6 Grad.  
 
Freitag, 28.07.2017
In der Obersteiermark und auch im südlichen Randgebirge ist noch mit Regenschauern zu rechnen, die besonders ab Mittag und am Nachmittag auftreten können. Gewitter sind kaum zu erwarten. In 2000m hat es 11 Grad, der Wind aus Südwest bis Nordwest weht nur schwach.  
 

zum Alpenwetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 26.07.2017 um 12:57 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Der zweite Zustieg führt über die Gsengscharte. Man kann beide Zustiege auch als Runde begehen und sich mit dem Taxi Xeisspur wieder zurück zum Ausgangspunkt bringen lassen.