Logo Sektion Großkirchheim-Hb.

Das Sadnighaus und die "Moharlahn" - eine unendliche Geschichte (Das Sadnighaus und die Moharlahn - eine unendliche Geschichte)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Das Sadnighaus und die "Moharlahn" - eine unendliche Geschichte

In diesen Wochen hat die Lawinenkommission wieder eine besonders verantwortungsvolle Aufgabe: Das Sadnighaus hat Betrieb und ein- und ausreisende Gäste; viele Tourengeher wollen die Asten zu ihrer schönsten Winterzeit für Schitouren genießen - und gleichzeitig gab es teilweise eine frühlinghafteTageserwärmung, in der tagsüber mit jeder Stunde Sonneneinstrahlung die Lawinengefahr durch die berüchtigte "Moharlahn" stieg.

Manhartalmzoom

Die Moharlahn hat in diesem Winter schon zugeschlagen, aber Teile von ihr liegen noch auf der Lauer

Moharlahnzoom

Die Manhartalm liegt genau in der Schneise der Lawine

 

Die Kommission hat daher den Weg ab Schranken Mößlerwald mehrere Tage nur bis 12 Uhr mittags durchgehend offen gehalten. Am Nachmittag gab es 2 Öffnungsfenster unter Aufsicht.

Die kommende Woche (ab 25. Feb.) kann es wieder spontan zu Nachmittagsschließungen kommen, falls die Tageserwärmung keine sichere Durchfahrt zulässt. Ab den ersten Märztagen ist wieder kälteres Wetter prognostiziert, was die Schließungen überflüssig machen würde.

Die Lawinenkommissio führt genau Buch über alle relevanten Witterungsereignisse und tritt regelmäßig zusammen. Über allfällige spontan notwendige Schließungen des Schrankens gibt die Belegschaft des Sadnighauses gern Auskunft (Tel. 04825/20050).

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung