Sektion Gratkorn-Gratwein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Header

Piz Bernina Juli 2013

Piz  Bernina über Biancograt Juli 2013 

 

Am ersten Tag Anmarsch von Pontresina zur Bovalhütte. Zum Akklimatisieren am nächsten Tag Anstieg zum Piz Morteratsch mit Ausblick auf den Biancograt und Abstieg zur Tschiervahütte.

Der nächste Tag beginnt sehr früh mit dem Aufstieg über das steile Schneefeld zur Prievlusascharte. Hier wird für die Felskletterei angeseilt. Der daran anschließende Biancograt wird auch als Himmelsleiter bezeichnet und gilt als der schönste Schneegrat in den Alpen. Am Piz Bianco endet der Grat und geht über in eine Felskletterei mit Abseilstellen und Anstieg zum Piz Bernina. Er ist mit 4049 m der höchste Gipfel in den Ostalpen.

Weiter geht es über den Spallagrat und über Abseilstellen in ein steiles Schneefeld und zur Hütte Marco e Rosa auf der italienischen Seite. Nach der langen und anstrengenden Tour brauchen wir eine ordentliche Stärkung und brechen dann am nächsten Tag auch etwas später auf.

Den Piz Palü schauen wir uns nur aus der Ferne an, auch das Wetter erscheint uns für eine Überschreitung nicht geeignet. Wir steigen dann von der Bellavista Terrasse über den Fortezza Grat wieder auf die Bovalhütte ab.

Es war wieder eine wunderbare Tour, beteiligt waren Pold, Martina, Mario, Gert und Rupert unter der umsichtigen Führung von Gerald.

 

                                                                                                                                             Rupert Panzenböck 

 

23 Bilder

 
 
 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung