Sektion Ehrwald

Mitglied werden
zur Anmeldung

1. Ehrwalder Zugspitztourenlauf am 15.3.2014

Trotz widrigen Wetterbedienungen, mangelnder Schnee, Regen und starker Wind, führte der ÖAV Sektion Ehrwald den 1. Ehrwalder Zugspitztourenlauf durch.

Ca. 50 Teilnehmer fanden den Weg zum Ziel, bei der Gamsalm.

Der Startort musste auf Grund mangelnder Schneelage und enorm hohe Temperaturen der vorangegangenen Wochen vom ursprünglichen geplanten Gemeindevorplatz zur Talstation der Wettersteinbahn verschoben werden. Ebenfalls mussten die Streckenverläufe aller Klassen geändert werden. Keine leichte Sache, da der Event schon überall Publik gemacht wurde, sowohl über verschiedene Internetseiten als auch über die Medien wie Zeitungen, Radio etc.

Der Wettbewerb wurde in 3 Klassen aufgeteilt. Die Strecke der Rennklasse führte 2 Mal den Wetterstein hinauf, wobei ein Höhenunterschied von gesamt ca.900m überwunden werden musste. Die Abfahrten erwiesen sich als absolut spektakulär. Wir mussten sogar Richttore aufstellen ansonsten wäre es zu schnell geworden, so Peter Spielmann Obmann der Sektion Ehrwald.

Auch die Tourenklasse bewältigte die Strecke mit einem Aufstieg - ca. 450m -  zu der Bergstation und ebenfalls mit einer rasanten Abfahrt zum Ziel.

Die Hobbyklasse hingegen ging den direkten Weg zum Ziel. Sie hatten einen Höhenunterschied von ca. 300m zu bewältigen. Das Ziel aller 3 Klassen  lag oberhalb der Talstation des Gamskarliftes.

Jeder Teilnehmer wurde mit einer Medaille im Ziel empfangen.

Die Siegerehrung fand dann anschließende auf der Gamsalm statt.

Alle der 3 ersten je Klasse bekamen einen Pokal. Die schnellsten jeder Klasse zusätzlich noch einen Sachpreis wie z.B. einen Gutschein von Red Bull für eine Veranstaltung für 2 Personen samt Übernachtung und VIP Zutrittskarten.

Da jeder Teilnehmer einen Transponder bekam konnten die einzelnen Zeiten auf tausendstel Sekunde genau ausgewertet werden.

Die schnellste Zeit in der Rennklasse Männlich hielt Magnus Doll mit einer sagenhafte Zeit von 00:41:33,8

Die schnellste weiblich Läuferin in der Rennklasse war Manuela Hartl mit einer Zeit von 00:52:40,4

Die weiteren Ergebnisse sind auf www.trackmyrace.com unter „1. Ehrwalder Zugspitztourenlauf“ ersichtlich.

Für ausreichend Speis und Trank hat die Hüttenwirtin Sabine samt Anhang gesorgt . Es wurde ausgiebig bis in den Nachmittagsstunden des nächsten Tages gefeiert und so Manche haben Freundschaften geknüpft und Erfahrungen für das nächste Jahr ausgetauscht.

Ich finde, dass diese Veranstaltung sehr erfolgreich war und ich bin sehr froh, dass es ohne Unfälle vonstatten gegangen ist.

Auch möchte ich mich in diesem Zuge noch bei allen Sponsoren für die großzügige Unterstützung bedanken!

Auch mein Team noch ein herzliches „Vergelltsgott“, denn ohne freiwillige Helfer ist so eine Veranstaltung nicht Durchführbar!

Ich hoffe, dass nächstes Jahr noch mehr Teilnehmer sind, denn es ist ein Mordsspass.

Der Termin für 2015 steht noch nicht genau fest, wird aber sofort bekanntgegeben.  So Peter Spielmann.

Fotos gibt es in der Galerie.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung