Logo Sektion Ehrwald

Berichte vom Wettkampfklettern 2013 (Berichte vom Wettkampfklettern 2013)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Berichte vom Wettkampfklettern 2013

In der aktuellen Saison starten bei den Minis die Jahrgänge 2005 und jünger, bei den Kindern die Jahrgänge 2003 + 2004 und bei den Schülern alle 2001 + 2002 Geborenen.

Neues Regelwerk bei den Bewerben:

Die Minis werden nicht gewertet und somit erfolgt auch keine Reihung mehr. Diese Klasse klettert nur die Qualifikation und kein Finale. Damit wird gehofft, dass der Wettkampfdruck auf die Kleinsten vermindert wird. 

Bei den Boulderjams aller Klassen werden ab nun nicht nur die Tops, sondern auch die Versuche gezählt.

Mit dem 1. Tirol Cup im Bouldern wurde die Wettkampfklettersaison für 2013/14 in St. Anton eingeläutet. Vom Alpenverein Ehrwald, Sektion Jugend  gingen einige Teilnehmer an den Start der verschiedensten Bewerbe und reisten durch ganz Tirol. Die jungen Kletterer/innen schnupperten Wettkampfluft und durften Urkunden, Medaillen und tolle Sachpreise mit nach Hause nehmen. 

1. Tirol Cup im Bouldern in St. Anton am 12. Oktober 2013

Auf los geht’s los, so lautete die Devise der Klettergruppe Arlberg an diesem Oktobertag. Der 1. Tirol Cup stand an und es wurde ein Boulderbewerb der Extraklasse ausgetragen. 117 Kletterbegeisterte folgten der sportlichen Einladung und waren in den Klassen Mini, Kinder und Schüler vertreten.

Für das Ehrwalder Team war Lea-Celina Mayr als einzige am Start und schaffte in der Qualifikation 14 von 20  vorgeschriebenen Tops. Diese hätten normalerweise fürs Finale gereicht, doch das neue Reglement (wie oben beschrieben), welches nicht im Vorfeld bekannt gegeben wurde, verweigerte ihr den Einzug ins Finale.  Noch dazu stieg Lea-Celina in eine höhere Altersklasse, in die der Schüler, auf und erkämpfte sich als eine von den Jüngsten nur sehr schwer den 13. Rang.

Fotos

Tiroler Meisterschaft in Speedklettern in Kitzbühel am 26. Oktober 2013

Den Nationalfeiertag nutzten Marie-Christine Mayr und ihre Cousinen Lea-Celina und Ayleen, um zum Speedklettern nach Kitzbühel zu fahren. Beim Bäcker Ruetz in Kematen wurde ein kleiner Zwischenstopp eingelegt, wo sich die Mädels bei einem leckeren Frühstück für den Wettkampf stärken konnten. Die Power konnten sie dann für den Bewerb gut gebrauchen, denn wie der Name schon sagt, entscheidet beim Speedklettern die Geschwindigkeit über Sieg oder Niederlage. Im Verlauf eines Wettkampfes wurde über mehrere K.O.-Runden der Sieger ermittelt. Lea-Celina ließ 18 m Höhe bis zum Buzzer in Windeseile (30.76 sec.) hinter sich und ergatterte einen Finalplatz bei den Schülerinnen. In der Gesamtwertung erlangte sie Rang 8. Ayleen war bei den Minis als Zweitschnellste nach 9 m Höhe am Buzzer. Für beide war es ein großer Erfolg und das Trainerteam bedankte sich für die tolle Leistung. Marie-Christine stieg heuer in die Jugendklasse auf und war nicht mehr startberechtigt, doch sie hatte die große Ehre als Vorkletterin zu agieren. 

Fotos

Tiroler Meisterschaft im Bouldern in Innsbruck am 9. November 2013

Vom 9. bis 10. November fand die diesjährige Alpinmesse im Innsbrucker Messegelände statt und der Boulder-Nachwuchs zeigte am Samstag bei der Tiroler Meisterschaft, auf welch hohem Niveau er sich an der Boulderwand bewegen kann. Vor den Augen zahlreicher Schaulustiger nahm das ÖAV Kletterteam Ehrwald mit Jona Fischer und den Geschwistern Lea-Celina und Ayleen Mayr diese Herausforderung an, die sich aber als unbezwingbar erwies. Die Weltcupwand des Österreichischen Alpenvereins war für die drei nur schwer begehbar. Bei den Minis, in der Gruppe U10, wurden bei Ayleen 9 Tops gezählt, damit war sie an vorderster Front. In der nächsten Kategorie, der U12 männlich verpasste Jona mit Platz 10 bei seinem ersten Boulderbewerb nur knapp das Finale. Auch
Lea-Celina fiel es schwer ihr Können bei den Schülerinnen in der U14 unter Beweis zu stellen, und rauschte mit einem 16. Rang am Finale vorbei.

Fotos

Tiroler Meisterschaft für Jugend und Junioren/innen im Bouldern in Innsbruck am 10. November 2013

Bei der Staatsmeisterschaft auf der Innsbrucker Messe zeigten am Sonntag die großen Stars im Bouldern ihr Können, darunter Kilian Fischhuber, Anna Stöhr und Jakob Schubert. Mehrere tausende Messebesucher, die für ein weltcupwürdiges Feeling sorgten, verfolgten den ganzen Tag hinweg die spannenden Entscheidungen bei den Damen und Herren und den Nachwuchskategorien. Für die Teilnehmer der Jugend B gibt es kaum mehr Wettkämpfe in Tirol und somit war es für Marie-Christine ein gewaltiger Showdown, mit den großen Kletterassen aus ganz Österreich auf der schwierigen Weltcup-Kletterwand mitbouldern zu dürfen. Für sie war es der erste Bewerb in einer höheren Altersgruppe, welchen sie als 21. beendete und als 8. in der Tiroler Wertung vertritt. Österreichischer Staatsmeister wurde bei den Herren Killian Fischhuber und bei den Damen Anna Stöhr. Die  Athleten/innen dankten es dem Publikum mit Bouldersport auf höchstem  Niveau.

Fotos

(daniela)

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung