Sektion Bad Ischl

Mitglied werden
zur Anmeldung

7. November: Wintereinbruch - es hat bis ins Tal geschneit - der nächste Wegzustandsbericht erfolgt im Frühjahr 2017

Hainzen am 4. November nach dem ersten Schneefallzoom

Am Hainzen am 4. November

Kotalmzoom

Kotalm am 16. Oktober 2016

Wanderwege in Bad Ischl

 

Archiv der Wegzustandsberichte

26. Oktober

In hohen Lagen (Schönberg) ist mit etwas Neuschnee zu rechnen. Schattseitig sind die Wanderwege teilweise rutschig.

15. Oktober

In hohen Lagen (Schönberg) ist noch mit Neuschnee zu rechnen. Schattseitig sind die Wanderwege teilweise rutschig.

6. Oktober

Keine guten Bedingungen - in höheren Lagen hat es etwas geschneit - außerdem sind die Wege nass und rutschig!

30. September

Noch bestes Wanderwetter. Im Schatten sind die Wege nordseitig jahreszeitlich bedingt rutschig.

3. September

Bestes Wanderwetter. Bei den alpinen Wanderwegen wurden die Sturmschäden vom 12. Juli so gut wie möglich beseitigt. Im Tal ist der Elisabeth Waldweg noch immer gesperrt.

22. August

Die kommenden Tage versprechen bestes Wanderwetter. Bei den alpinen Wanderwegen wurden die Sturmschäden vom 12. Juli so gut wie möglich beseitigt. Leider sind Wanderwege im Tal offiziell vom Städt. Wirtschaftshof noch immer gesperrt: Dies betrifft auch den beliebten Elisabeth Waldweg.

13. August

Aufgrund eines Unwetters am 12. Juli stürzten zahlreiche Bäume um, die mehrere Wege verlegten. Viele alpine Wanderwege wurden von uns wieder begehbar gemacht. Sollten jedoch noch größere Behinderungen vorhanden sein, ersuchen wir um Meldungen an Alpenverein Bad Ischl. Folgende Wanderwege im Tal wurden vom Städt. Wirtschaftshof gesperrt: Der Elisabeth Waldweg ist wegen der Sturmschäden gesperrt. Auch der Rad-Wanderweg von Pfandl bis zur Aschausiedlung ist bis 19. August wegen der Aufräumarbeiten gesperrt. Eine weitere Sperre betrifft den Wanderweg um den Nussensee.

8. August

Aufgrund eines Unwetters am 12. Juli stürzten zahlreiche Bäume um, die viele Wege verlegten. Viele alpine Wanderwege wurden von uns wieder begehbar gemacht. Sollten jedoch noch größere Behinderungen vorhanden sein, ersuchen wir um Meldungen an Alpenverein Bad Ischl.  Der Elisabeth Waldweg ist wegen der Sturmschäden gesperrt. Auch der Rad-Wanderweg an der Ischl bis zur Aschausiedlung ist wegen Aufräumungsarbeiten nach dem Sturm bis 19. August gesperrt.

23. Juli

Aufgrund eines Unwetters am 12. Juli stürzten zahlreiche Bäume um, die viele Wege verlegten. Viele alpine Wanderwege wurden von uns wieder begehbar gemacht. Sollten jedoch noch Behinderungen vorhanden sein, ersuchen wir um Meldungen an Alpenverein Bad Ischl. Aus Sicherheitsgründen musste wegen des Sturmes der gerade eröffnete Wanderweg entlang der Ischl von Pfandl bis zur Aschausiedlung gesperrt werden. Auch der Elisabeth Waldweg ist wegen der Sturmschäden gesperrt.

18. Juli

Beim Anstieg von Perneck zur Hütteneckalm über die Reinfalzalm wird im Bereich der Bergkirche gearbeitet. Der Wanderweg wird von uns saniert. Aufgrund eines Unwetters am 12. Juli stürzten zahlreiche Bäume um, die nun viele Wege verlegen. Wir ersuchen diesbezüglich um Meldungen an Alpenverein Bad Ischl. Aus Sicherheitsgründen musste wegen des Sturmes der gerade eröffnete Wanderweg entlang der Ischl von Pfandl bis zur Aschausiedlung gesperrt werden.  Auch der Elisabeth Waldweg ist wegen der Sturmschäden gesperrt.

13. Juli

Beim Anstieg von Perneck zur Hütteneckalm über die Reinfalzalm wird im Bereich der Bergkirche gearbeitet. Der Wanderweg wird von uns saniert. Sonst sind keine Behinderungen bekannt. Aufgrund eines Unwetters am 12. Juli ist es nicht ausgeschlossen, dass umgestürzte Bäume Wanderwege blockieren.Wir ersuchen diesbezüglich um Meldungen an Alpenverein Bad Ischl.

3. Juli

Beim Anstieg von Perneck zur Hütteneckalm über die Reinfalzalm wird im Bereich der Bergkirche gearbeitet. Der Wanderweg wird von uns saniert. Sonst sind keine Behinderungen bekannt.

27. Juni 

Bei den alpinen Wanderwegen sind keine Behinderungen bekannt.- Am Wanderweg an der Ischl zwischen Pfandl und Aschausiedlung gibt es noch Behinderungen. Hier wird ein Radwanderweg errichtet.

19. Juni

Die Wege sind bedingt durch starke Regenfälle sehr rutschig. - Eine Sperre betrifft den Wanderweg an der Ischl zwischen Pfandl und Aschausiedlung. Hier wird ein Radwanderweg errichtet.

31. Mai

Die Wege sind bedingt durch starke Regenfälle sehr rutschig. In höheren Lagen ist noch mit Schneefeldern zu rechnen.- Der Weg durch die Rettenbachklamm ist leider noch immer wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.  - Eine weitere Sperre betrifft den Wanderweg an der Ischl zwischen Pfandl und Aschausiedlung. Hier wird ein Radwanderweg errichtet.

21. Mai

Sehr gute Wanderverhältnisse. Teilweise sind die Wege jedoch bedingt durch starke Regenfälle sehr rutschig. In höheren Lagen ist noch mit Schneefeldern zu rechnen.- Der Weg durch die Rettenbachklamm ist noch immer wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.  - Eine weitere Sperre betrifft den Wanderweg an der Ischl zwischen Pfandl und Aschausiedlung. Hier wird ein Radwanderweg errichtet.

16. Mai

Nur unbedeutender Schneefall bis etwa 1200m. Die Wege sind allerdings sehr rutschig. In höheren Lagen ist mit Schneefeldern zu rechnen.- Der Weg durch die Rettenbachklamm ist noch immer wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.  - Eine weitere Sperre betrifft den Wanderweg an der Ischl zwischen Pfandl und Aschausiedlung. Hier wird ein Radwanderweg errichtet.

10. Mai

Gute Wanderbedingungen. Oberhalb von 1400m Seehöhe ist noch mit Schneefeldern zu rechnen.- Der Weg durch die Rettenbachklamm ist noch bis etwa 15. Mai wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.  - Eine weitere Sperre betrifft den Wanderweg an der Ischl zwischen Pfandl und Aschausiedlung. Hier wird ein Radwanderweg errichtet.

 5. Mai

Nach Schneefällen im Gebirge liegt oberhalb 1300m Seehöhe noch Schnee auf den Wegen. Diese sind auch in diesem Bereich sehr rutschig. Die Situation wird sich jedoch in den nächsten Tagen bessern.- Der Weg durch die Rettenbachklamm ist noch bis etwa 15. Mai wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. - Ebenfalls gesperrt ist für einige Tage der nordseitige Dammweg zwischen Bad Ischl und Pfandl wegen Arbeiten. - Eine weitere Sperre betrifft den Wanderweg an der Ischl zwischen Pfandl und Aschausiedlung. Hier wird ein Radwanderweg errichtet.

 29. April

Obwohl sich die Bedingungen gebessert haben, ist oberhalb von 1000m noch mit Schnee zu rechnen. Der Wanderweg durch die Rettenbachklamm ist wegen Sanierungsarbeiten bis etwa 15. Mai, der Wanderweg von Pfandl bis zur Aschausiedlung wegen Bauarbeiten gesperrt. Bis 4. Mai ist auch der Dammweg zwischen Ischl und Pfandl südseitig gesperrt.

 26. April

Nach Schneefällen bis ins Tal schlechte Wanderbedingungen! Kaum Änderung in den nächsten Tagen! Der Wanderweg durch die Rettenbachklamm ist wegen Sanierungsarbeiten bis etwa 15. Mai, der Wanderweg von Pfandl bis zur Aschausiedlung wegen Bauarbeiten gesperrt. Bis 4. Mai ist auch der Dammweg zwischen Ischl und Pfandl südseitig gesperrt.

 20. April

Bereits gute Wanderverhältnisse. Ab einer Seehöhe von 1400m ist noch mit Schnee auf den Wegen zu rechnen. Der Wanderweg durch die Rettenbachklamm ist wegen Sanierungsarbeiten bis etwa 15. Mai, der Wanderweg von Pfandl bis zur Aschausiedlung wegen Bauarbeiten gesperrt.

 11. AprilDie Wanderwege sind sonnseitig bis etwa 1500m Seehöhe meist schneefrei, nordseitig ist ab 1200m mit Schnee zu rechnen.  Der Wanderweg an der Ischl von Pfandl ist bis zur Aschausiedlung wegen Bauarbeiten gesperrt.

4. April

Das warme Wetter der letzten Tage hat viele Wanderwege schneefrei gemacht. Südseitig muss man ab 1300m, nordseitig ab 1000m Seehöhe noch mit Schnee rechnen. Der Wanderweg an der Ischl von Pfandl ist bis zur Aschausiedlung wegen Grabungsarbeiten gesperrt.

 


 


 

Die Wanderwege von Bad Ischl auf Google Earth!

Mit Hilfe von Google Earth kann man alle von uns betreuten Wege ansehen und seine nächste Wanderung planen.

Auch alle Talwanderungen (vom Tourismusverband betreut) sind nun hier abrufbar.


Google Earth

Download der Dateien

Zum Ansehen wird Google Earth benötigt. Download

Das alpine Wegenetz Download
 Die Talwanderungen   Download

Ein Mausklick auf eine gelbe Zahl öffnet ein Feld mit Informationen über den Standort des Wegweisers und zeigt den Inhalt der montierten Wegtafeln an (nur im alpinen Wegenetz).

Ein Mausklick auf einen Weg öffnet ebenfalls ein Feld mit Informationen. Bei den Talwanderungen kommt man zu links, die zu Wegbeschreibungen führen. Mit der rechten Maustaste kann man auch ein Höhenprofil erstellen.

Über die Kennzeichnung und Klassifizierung der Wege:

Breite und mäßig steile Spazierwege, die auch für Kleinkinder und ältere Personen geeignet sind (gekennzeichnet mit einem blauen Punkt), werden allerdings im Regelfall nicht von alpinen Vereinen erhalten und betreut.

Bei einem roten Punkt handelt es sich um Bergwege, die teilweise auch schmälere und abschüssige Wegstrecken aufweisen. Schwindelfreiheit ist zu ihrer Begehung bedingt notwendig.

Bergrouten mit großen Höhenunterschieden, abschüssigen Passagen, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig machen und nur für Geübte geeignet sind, werden mit einem schwarzen Punkt gekennzeichnet. Diese können auch versicherte Passagen aufweisen.

Die beschilderten Wege sind mit rot-weiß-roten Zwischenmarkierungen versehen. Darum ist bei Abzweigungen und Wegkreuzungen ohne Wegweiser auf diese Orientierungshilfe zu achten!

Zeitangaben sind immer subjektiv. Die Gehzeiten entsprechen einem gemütlichen Wandertempo ohne Pausen. Da ab einer Wegzeit von 2 Stunden eine Halbstundenteilung normiert ist und im Zweifelsfall aufgerundet werden soll, sind die angegeben Zeiten im Normalfall leicht zu erreichen.

Die auf vielen Wegweisern angegebene dreistellige Nummer entspricht der Wegnummer, die auf manchen Karten eingetragen ist.

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung