Logo Ortsgruppe Voisthaler

Die Voisthalerhütte - Zwischen den Felsen der Dullwitz (Voisthalerhütte)

Alpenverein Austria

Die Voisthalerhütte - Zwischen den Felsen der Dullwitz

Details zum Architekturwettbewerb Voisthalerhütte sind hier zu finden: Architekturwettbewerb Voisthalerhütte

Zwischen den Felsen, Foto von der Ortsgruppe Leopoldsdorf
Zwischen den Felsen, Foto von der Ortsgruppe Leopoldsdorf

Traditionen bewahren - Neues schaffen

Von Richard Goldeband (Architekturwettbewerbsbroschüre Voisthalerhütte, Oktober 2018)

Der Alpenverein Austria hat gemeinsam mit seiner Ortsgruppe Voisthaler beschlossen, die Voisthalerhütte am Hochschwab neu zu bauen!

Die Gesamtkosten für den Ersatzbau belaufen sich auf rund 2,3 Millionen Euro, wir freuen uns daher über Ihre großzügige Unterstützung zur Realisierung unseres Vorhabens: Crowdfundingprojekt Voisthalerhütte

Die  Voisthalerhütte in der Oberen Dullwitz ist heuer 120 Jahre alt geworden und hat in dieser Zeit vielen Bergsteigergenerationen gute Dienste geleistet. Schibergsteiger im Winter, Wanderer und Kletterer im Sommer fanden hier ein gemütliches Quartier, an dem allerdings die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen ist. Eine fachkundige Begutachtung des baulichen Zustandes der Hütte im Mai 2017 hat ergeben, dass „die Gebäudesubstanz bei der notwendigen Adaptierung auf den Stand der Technik nicht wirtschaftlich sanierbar ist“, so das Resümee des beauftragten Sachverständigen.

Während ihres 120-jährigen-Bestehen wurde diese wichtige Schutzhütte wiederholt erweitert sowie um- und zugebaut und erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit. Bereits die Eröffnung am 10 Juli 1898 stieß auf großes mediales Interesse. Am 3. Juli 1898 verkündete „Das Vaterland. Zeitung für die österreichische Monarchie:

* (Eröffnung der Voisthalerhütte.) Sonntag, 10. d. M, findet die feierliche Einweihung und Eröffnung der von der Wiener alpinen Gesellschaft ,,D' Voisthaler" auf der oberen Dullwitz im Hochschwabgebiete erbauten, 1670 Meter hoch gelegenen Voisthalerhütte statt. Aus diesem Anlasse veranstaltet die Südbahn einen Vergnügungszug, welcher am Samstag, 9. d. M., 9 Uhr 50 Minuten Abends, von Wien abgeht und directen Anschluß mit einem Sonderzug der steiermärkischen Landesbahn nach Aflenz findet. Außerdem veranstaltet die Gesellschaft auch Partien unter Führung von Gesellschaftsmitgliedern mit Abfahrt am Samstag, ¼ 2 Uhr Nachmittags, ab Südbahnhof. Die Eröffnungsfeierlichkeit findet am Sonntag, 10 Uhr Vormittags statt, und nimmt die feierliche Einweihung der in alpinen Kreisen allgemein beliebte hochw. Chorherr Ubald Felbinger aus Klosterneuburg vor.“

Dreißig Jahren später bekam die Voisthalerhütte unter anderem „zwei neue, reizende Zimmer, eine Skiablage und einen Tragtierstall sowie eine 50 Hektoliter-Zisterne für Nutzwasser“ und war auch „während des ganzen Winter bestens bewirtschaftet“, wie die Badener Zeitung am 31. Oktober 1928 zu berichten wusste. Im Jahr 1965 erfolgte der Bau der Materialseilbahn vom Lettanger auf die Voisthalerhütte, welche übrigens auch die neue Hütte mit den Dingen des täglichen Bedarfes versorgen wird.

Aufgrund der Erfahrungen mit dem Ersatzbau der Seethalerhütte am Dachstein führten die Voisthaler und der Alpenverein Austria in bewährter Manier wieder einen Architekturwettbewerb durch. Alle teilnehmenden Architekturbüros haben sich intensiv und kreativ mit der anspruchsvollen Aufgabe auseinandergesetzt und viel Zeit und Mühe in die Darstellung ihrer Ideen investiert. Dafür dankt der Alpenverein den teilnehmenden Architektinnen und Architekten ganz besonders!

Die hohe Qualität der eingereichten Arbeiten haben es der Jury wahrlich nicht leicht gemacht, aus den hochwertigen Projektentwürfen ein Siegerprojekt zu küren. So wurden vier Projekte in einer zweiten Runde nochmals einer Bewertung unterzogen, wobei die Architekten die Möglichkeit hatten, ihre Projekte auch selbst vorzustellen. Letztendlich wurde der Architekturwettbewerb mit einem sowohl funktional als auch architektonisch sehr ansprechenden Siegerprojekt abgeschlossen.

Der Alpenverein wird den Ersatzbau der Voisthalerhütte selbstverständlich unter besonderer Beachtung der hohen Anforderungen an den Natur- und Wasserschutz der Region sowie an die gebotene ökologische und nachhaltige Bewirtschaftung errichten. Dabei werden wir in enger Abstimmung mit den verschiedenen Nutzungsinteressen vorgehen mit dem Ziel, allen natur- und bergbegeisterten Menschen einen sicheren Stützpunkt in dieser noch nicht so überlaufenen wunderschönen Bergwelt zur Verfügung zu stellen und die über hundertjährige Tradition in einer neuen Form fortzuführen.

Voisthalerhütte | © AVA/Benedikt Gamillscheg
Voisthalerhütte | © AVA/Benedikt Gamillscheg
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung