alpenverein akademie

 
Tourenportal alpenvereinaktiv
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Mitglied werden
zur Anmeldung
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 22.10.2017 um 15:09 Uhr

Wetterlage

Zwischen dem Hoch über West- und dem Tief ber Osteuropa liegen die Alpen in einer ausgeprägten Nordströmung. Mit ihr wird kalte Luft an der Alpennordseite gestaut, im Süden kommt es zu Föhneffekten.

Ostalpen

 
So
22.10.
Mo
23.10.
Di
24.10.
Mi
25.10.
Do
26.10.
Fr
27.10.
Sa
28.10.
So
29.10.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 23.10.2017

Entlang der Nordalpen staut sich die kalte Luftmasse, den ganzen Tag über bleiben die Berge in Wolken und Chancen auf längere Auflockerungen sind kaum gegeben. Es kommt von den Zillertaler Alpen ostwärts teils zu kräftigen Schneeschauern. Auf der Alpensüdseite ist es bedingt durch den Nordföhn sehr sonnig, auch die Föhnbewölkung in den Julischen Alpen sollte am Nachmittag fast gänzlich der Sonne weichen. Auf den Gipfeln ist es aber wegen des starken bis stürmischen Windes äußerst ungemütlich. Temperatur: in 2000 m -4 bis -2 Grad, in 3000 m -11 bis -8 Grad. Nullgradgrenze: 1400 bis 1700m steigend, im Süden bei 2000m. Wind in hochalpinen freien Lagen: 40 bis 60 km/h im Norden, 50 bis 80 km/h im Süden, in Böen bis 100 km/h

Aussichten für Dienstag, 24.10.2017 und Mittwoch, 25.10.2017

Im Süden wird der Dienstag ein weiterer sehr sonniger Tag werden, der Wind lässt im Tagesverlauf auf den Bergen etwas nach. Im Norden ziehen sich die nur noch schwachen Schneeschauer auf den Bereich zwischen Zillertaler Alpen und Eisenwurzen zurück, sonst lockert es von Westen her am Vormittag allmählich etwas auf und wird wieder etwas wärmer.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 26.10.2017

Der Mittwoch wird im gesamten Alpenraum ein sehr sonniger und freundlicher Bergtag, der Wind lässt weiter nach und weht nur noch mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Dazu steigen die Temperaturen weiter und nur entlang der Nordalpen ziehen am Vormittag einige dichtere hohe Wolkenfelder einer sehr schwachen Warmfront durch. Auch am Donnerstag wird sich an dieser Situation wenig ändern, die Sichten sind gut, der Wind nur schwach bis mäßig, Wolken bleiben rar bzw. dünn und liegen weit über den Gipfeln. Erst am Freitag Nachmittag könnte eine nächste Kaltfront im Norden für zunehmende Bewölkung sorgen, im Süden bleibt es föhnbedingt trocken und sonnig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Westalpen

So
22.10.
Mo
23.10.
Di
24.10.
Mi
25.10.
Do
26.10.
Fr
27.10.
Sa
28.10.
So
29.10.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 23.10.2017

Entlang der Alpennordseite staut sich die kalte Luftmasse, die Berge liegen in Wolken und es schneit am Morgen auf Höhen um 1400 m herab. Bis zum Abend herrschen eingeschränkte Sichten, es kann immer wieder auch kräftigere Schneeschauer besonders in den Stauregionen der Berner und Glarner Alpen geben. Durch den starken bis stürmischen Nordföhn ist es auf der Alpensüdseite über weite Strecken sehr sonnig, aber auf den Gipfeln und Graten sehr ungemütlich. Sonnenschein auch in der Dauphine und den Seealpen. Temperatur: in 2000 m -2 bis 0 Grad, in 3000 m -6 bis -6 Grad, in 4000 m -14 bis -10 Grad. Nullgradgrenze: 1600 auf 1900m steigend. Wind in hochalpinen freien Lagen: 70 bis 90 km/h, in Böen über 100 km/h

Aussichten für Dienstag, 24.10.2017 und Mittwoch, 25.10.2017

Im Süden wird der Dienstag wieder ein sehr sonniger Tag mit von Westen her nachlassendem Wind. In der Früh können vom Mont Blanc über Wallis und Berner Alpen bis in die Glarner Alpen verbreitet 20 bis 40 cm Neuschnee liegen, in den Berner Alpen sind lokal bis 50 cm möglich. Letzte Schneeschauer gibt es in den Morgenstunden in den Glarner Alpen, sonst ist es entlang der Alpennordseite bereits trocken und lockert auf, nachmittags auch im Norden ziemlich sonnig. Im Süden sehr sonniger Tag mit von Westen her nachlassendem Wind.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 26.10.2017

Der Mittwoch wird im gesamten Alpenraum ein sehr sonniger und freundlicher Bergtag, der Wind lässt weiter nach und weht nur noch mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Dazu steigen die Temperaturen weiter und nur entlang der Nordalpen ziehen am Vormittag einige dichtere hohe Wolkenfelder einer sehr schwachen Warmfront durch. Auch am Donnerstag wird sich an dieser Situation wenig ändern, die Sichten sind gut, der Wind nur schwach bis mäßig, Wolken bleiben rar bzw. dünn und liegen weit über den Gipfeln. Erst am Freitag Nachmittag könnte eine nächste Kaltfront im Norden für zunehmende Bewölkung sorgen, im Süden bleibt es föhnbedingt trocken und sonnig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 22.10.2017, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall -12N 750.5 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Schneefall -13NW 40 65k.A.k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel -6NW 15 850.1 2
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -11N 30 65k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -3W 35 60k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Schneefall -9N 35 65k.A.23
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -4N 30 50k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel Schneefall -10NO 40 70k.A.44
Feuerkogel
1600 m
bedeckt 0NW 15 5525 k.A.
Rax
1550 m
bedeckt Schneefall 0NW 45 8010 k.A.
Paganella
2125 m
Nebel leichter Schneefall -3N 500.0 k.A.
Rollepass
2000 m
Nebel Schneefall -1W 250.3 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Schneefall -6NW 45 700.1 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Montag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.